Beste Autobahn in Niedersachsten um Vmax auszureizen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Taste dich langsam ran. Es ist nicht ratsam direkt nach bestandenem führerschein gleich auf vmax zu gehen.

 

Bevor du das machst, solltest du erstmal Fahrpraxis sammeln. Gerade wenn das ein schnelles auto ist, biste dann schneller an nem baum, wie du kucken kannst. Bei ab Tempo 120, 130 muss man sehr vorrausschauen fahren, auch steigt der Bremsweg quadratisch zur geschwindigkeit an. Außerdem kann es sein, das das auto ab einer bestimmten geschwindigkeit einfach nicht mehr vernünftig auf der strasse liegt.

ich wollte auch schonmal das vmax des damaligen renault laguna von meinem opa austesten.

Hab bei den versuch Tempo 190 abgebrochen, weil ich nur noch geschwommen bin. Bedeutet bei einer gefahrensituation hätte ich das Fahrzeug nicht mehr unter kontrolle gehabt. Bedeutete auch, ich bin wieder langsamer geworden und mit tempo 160 weitergefahren. Achja noch ein Hinweis, bevor ich es getestet habe, bin ich schon 2 stunden auf der autobahn mit diesem auto gefahren. Am anfang mit 120, dann immer langsam schneller bis 150. So wie ich mich sicher gefühlt habe. Ich hatte damals allerdings auch schon 4 jahre meinen führerschein und habe auch mein lehrgeld bezahlt. Bin durch einen Anfängerfahrverfehler bei Tempo 120 in der Leitplanke gelandet. Grund: zu hektisch gelenkt. (Hatte damals aber auch erst 5 monate meinen schein und recht wenig fahrpraxis.).

Hallo! Ich denke über Gefahren etc. brauche ich dich nicht aufklären, ich würde aber raten mit solchen "Tests" zu warten, bis du ein wenig Fahrpraxis gesammelt hast. Ansonsten ist auch auf der A2 etc. teilweise unbegrenzte Geschwindigkeit erlaubt, Sonntag früh morgens etc. ist auch nicht soviel los. 

Vielen Dank 200sx...

Denkst du ein Fahrsicherheitstraining wäre vol sochen Aktionen sinvoll? Oder soll ich einfach ein paar Monate warten (Fahrpraxis)...

Ich will mich ja schließlich nicht ins Grab katapultieren (=

0

vMax Aufhebung Seat Leon 1.4?

Hallo 👋,

Ich habe mir einen Seat Leon St zugelegt. Motorisierung ist der 1.4 Tsi Act mit 150 Ps. Als nächstes stehen einige Veränderungen an. Erst einmal zur Hauptfrage, auf der Autobahn läuft er (wie auch in den Papieren steht) +- 215km/h. Nun ist meine Frage, ob er da elektronisch abgeriegelt ist. Wenn ja (was ich glaube) dann müsste man vom Tuner doch eine vMax Aufhebung vornehmen lassen können, oder ? Oder geht dies nur in Zusammenhang mit einem Chiptuning ? Hauptfrage bleibt aber, ob es allgemein überhaupt geht.

Danke schon mal im Vorraus,

LG Sheeper

...zur Frage

Kleinkrafträder: Vmax 60 km/h sicherer als 45 km/h?

Zwischen 1.4.1986 und 31.12.2001 durften Kleinkrafträder (Mopeds, Mokicks, Roller) eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h haben, danach wurde auf Grund einer EU-Regelung auf 45 km/h reduziert. Nur nebenbei: Ich glaube, dass es in Italien kaum ein Kleinkraftrad gibt, dass nicht getunt ist und die Polizei drückt beide Augen zu, wenn man es nicht zu wild treibt.
Meines Erachtens wäre eine Anhebung der Höchstgeschwindigkeit ein Sicherheitsgewinn. Diese Fahrzeuge werden viel im Stadtverkehr bewegt und dort gilt überwiegend 50 km/h, auf mehrspurigen Straßen teils 60 km/h. Dadurch ist das Kleinkraftrad mit 45 km/h grundsätzlich langsamer als der fließende Verkehr, was eine Verkehrsstörung darstellt und immer wieder zu gefährlichen Situationen führt. Wäre da nicht eine Anhebung der Höchstgeschwindigkeit auf 60 km/h sinnvoll? Außerdem würde bei Verbrennungsmotoren eventuell der Treibstoffverbrauch sinken und die Schadstoffe abnehmen, da die Motoren nicht mehr gedrosselt werden müssen. Auf die Autobahn dürfte man ja trotzdem nicht, denn dort muss man schneller als 60 km/h sein können.

...zur Frage

Warum baut man in Deutschland nicht einfach alle Autobahnen z.b. 5- oder 6-Spurig aus?

In Deutschland gibt es auf fast allen Autobahnen massive Staus, und wenn nicht dann kann man nur oft mit max 120 fahren anstatt schön mit 250 oder mehr entlangzufahren.
Warum baut man nicht einfach in Deutschland ALLE Autobahnen entsprechend 5-spurig pro Fahrtrichtung oder gar 6 für stark befahrene einfach aus? Und zwar als Großprojekt innerhalb eines Jahres z.B., dass das nicht mit 2 Baufahrzeugen und 3 Bauarbeitern geht, die alle 2 wochen mal ne Stunde was machen ist klar, sondern richtig deutschlandweit mit 3000 Baufahrzeugen für Asphalt etc und 15.000 Bauarbeitern, ist jetzt nur mal grob hergeholt, aber sicherlich möglich, wahrscheinlich auch noch einiges mehr. Seitdem ich das Video gesehen habe, wo die in Moskau eine Hauptstrasse mit 300 Baufahrzeugen für Asphalt an EINEM Tag komplett fertig gemacht haben sehe ich ja was möglich ist. Warum wird das nicht endlich mal in Angriff genommen? Am Geld kann es eig nicht liegen, für Asylanten ballert Deutschland auch hunderte Milliarden Euro raus, wenn man das in den Strassenbau stecken würde hätte jeder massiv etwas davon. Auch in Fällen von Stau wäre das super mit vielen Spuren, dann gibts keine totalstaus mehr sondern die Autos haben immer noch paar bahnen frei wo sie vorbeikönnen.

...zur Frage

E60 BMW 525d vs 530d?

Hallo,

suche einen e60 für täglich 150km Autobahn. Was spricht fuer einen 525 bzw dagegen und was für einen 530d bzw dagegen.Verbrauch rechne ich mit 8l im Durchschnitt.

Sind diese Modelle Robust?

Danke

Gruß

...zur Frage

Mehr Straßen - mehr Verkehr?

Manche Leute behaupten, mehr (neue) Straßen würden nur mehr Verkehr anziehen. Diese Ansicht verstehe ich nicht, vielleicht kann es mir ja jemand erklären.

Klar, auf der frisch fertigen Straße hat man immensen Zuwachs, denn vorher gab es da gar keinen Verkehr. Aber auf Parallelstraßen u.ä. nimmt ja der Verkehr dafür ab, er verteilt sich ja immer auf die bestehenden Straßen und die Leute wählen den kürzesten (bzw. schnellsten) Weg von A nach B. Es fährt doch keiner aus Spaß durch die Gegend (außer Sonntagsfahrer vielleicht, die spazieren fahren, aber die fallen eh kaum ins Gewicht und die fahren mit oder ohne neue Straßen sinnlos rum).

Viel mehr ist es doch eher so, daß wenn sich der Verkehr aufteilen kann, auch die Staugefahr sinkt bzw. sich ein Stau leichter umfahren läßt. Stehender Verkehr verursacht ja auch Abgase, bzw. das ständige anfahren und bremsen kann durchaus mal nen halben Tank kosten, wenn der Stau lang genug ist.

Dann müßte es doch auch im Interesse der Grünen sein, die weniger Umweltbelastung wollen, mehr Umfahrungsmöglichkeiten zu schaffen?

Was sehe ich da falsch? Es gibt ja verdammt viele Leute, die gegen Straßenbau sind!

...zur Frage

Crosshelm (z.B. HJC FG-X) auf Landstraße und Autobahn?

Mir ist nicht entgangen wie viele Motorradfahrer sich hier bei den Antwortgebenden tummeln. Vielleicht kann mir daher jemand meine Frage beantworten:

Wer von euch ist mit Crosshelm auf Landstraße oder Autobahn auch mal flotter unterwegs gewesen? Wie wirkt sich der Sonnenschutz aus?

Konkreter Einsatzzweck bei mir: Tägliches Pendeln von ca. 50 km (hin und zurück). Vmax bei 100 km/h (Landstraße), aufgrund von Geschwindigkeitsbegrenzungen liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit jedoch deutlich darunter (Passagen von 50 und 30 km/h aufgrund Straßenführung inklusive).

Sonst fahre ich Integral, das wurde aber gerade letzten Sommer in Verbindung mit einer hohen Scheibe zur Qual. Vom Crosshelm erhoffe ich mir eine deutlich bessere Belüftung, habe jedoch Bedenken bezüglich unschöner Effekte vom Windschild im Fahrtwind...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?