Bestattungsauftrag und Erbe aus einer Stiftung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

ersteinmal mein Beileid zu deinem Verlust!

Wie du richtig gesagt hast endet die Betreuung mit dem Tod. Ihr als Brüder seid vom Gesetz her verpflichtet die Bestattung in Auftrag zu geben.

Solltet ihr, egal wer von euch, dieser Pflicht nicht nachkommen dann wird das Gesundheits- bzw. Ordnungsamt die Einäscherung beauftragen und später dann die Bestattung. Diese wird auf einem staatlichen Friedhof anonym erfolgen. Die Rechnung erhaltet ihr als nächste Angehörige.

Wie es sich mit Stiftungsgeldern verhält kann ich dir leider nicht sagen.

Wenn es ein Erbe gibt, dann muss aus diesem vorrangig die Bestattung gezahlt werden. Lehnt ihr das Erbe ab seid ihr trotz allem zur zur Bestattung verpflichtet.

In einem Friedwald ist nur eine Urnenbestattung möglich, dies muss man dann dem Bestatter mitteilen weil es dafür spezielle Urnen gibt.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abeena
15.03.2016, 15:33

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Du hast alles korrekt beantwortet. Heute habe ich das Bestattungsinstitut und das Ordnungsamt angerufen und dort habe ich genau die gleiche Auskunft bekommen. Alles ist jetzt in Auftrag gegeben. Die Stiftungserbangelegenheit wird vom Nachlassgericht geklärt. Es wird ein Nachlassverwalter bestellt, der sich ums erste kümmert. Glücklicherweise wird genau die gleiche Person dafür eingesetzt, die auch die amtliche Betreuung  für meinen Bruder hatte. Sie bekommt einfach einen neuen Auftrag vom Nachlassgericht und somit sind schon viele Voraussetzungen geklärt. LG abeena

0

Erst einmal mein Beileid :( Das ist immer so schrecklich, wenn jemand verstirbt und man dann noch diese ganzen Formalitäten erledigen muss, bei denen man gar nicht weiß (schon im normalen Sterbefall), wo man anfangen muss.

Bzgl. der Nachlasssachen kann ich dir nicht weiterhelfen, zu deiner Frage wegen der Friedwaldbestattung kann ich dir aber sagen, dass dort nur Urnen erlaubt sind. Dabei kann es sogar sein, dass nur spezielle Urnen verwendet werden dürfen, wie z.B. bei www.finalforest.de die sich schnell im Erdboden ohne Rückstände zersetzt.

Ich wünsche dir viel Kraft für den kommenden Weg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo abeena,

Bevor hier wieder zig Antworten gefüllt mit halb-und Nichtwissen kommen, das ganze ist nämlich ein sehr kompliziertes Thema, rate ich dir, dich an Peter Wilhelm alias Undertaker Tom zu wenden. Im Bestatterweblog www.bestatterweblog.de beantwortet er nämlich solche Art Fragen mit Wissen und Kompetenz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abeena
15.03.2016, 15:27

vielen Dank für den hilfreichen Link

0

Was möchtest Du wissen?