Bestattung man schliest mich per Anwaltsbrief von der Beisetzung meines Schwiegervaters aus?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du ein Mensch bist, der daran glaubt, daß die Toten ein ehrendes Gedenken auch noch zwei Tage nach dem Tod registrieren, dann steht euch der Weg zum Grab in aller Seelenruhe nach der Beerdigung frei.

Übrigens wäre dann auch für die tote Seele kein Wirrwarr an Gefühlen und Gedanken mehr vorhanden, sondern nur ihr ganz alleine am Grab.

Wenn man es von dieser Seite aus betrachtet, verliert der Brief des Anwalts komplett seinen Schrecken. Den Toten ist es egal, sollte man meinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das mit dem Hausrecht ist sicherlich Unsinn. In die Kirche darf jeder und auf den Friedhof auch. Wenn keine Kirche, das Hausrecht haben die Leute trotzdem nicht sondern die Friedhofsverwaltung.

Wenn man eine Kneipe mietet, hat man auch nicht das Hausrecht sondern der Wirt.

Aber dennoch lautet mein Rat, sich der Veranstaltung fern zu halten.

Warum? Weil es sowieso nur Ärger gibt. Das weißt Du auch.

Böse Blicke, Getuschel, Streit gar, weil man Dich draußen haben will..... Das muss nicht sein, oder?

Gehe kurz danach hin und verabschiede Dich dann von ihm, was aus meiner Erfahrung die Verfahrensweise ist, um das Ding so ruhig also möglich über die Bühne gehen zu lassen, ohne Groll und ohne Aversionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlimm, dass nicht mal angesichts des Todes verziehen werden kann.

Lass die Sache auf sich beruhen und gehe an einem anderen Tag hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnebluemche
31.08.2016, 22:45

Den gedanken hatte ich auch ,aber es tut so unendlich weh

1

Du darfst schon gehen der Anwalt hat kein Hausrecht. Um sicher zu gehen kannst du ja nochmal mit den "Mandanten" reden und ihnen sagen, dass es dir wichtig ist. Ansonsten wenn sie nicht einverstanden sind und du trotzdem hingehen willst kannst du ja versuchen ihnen aus dem weg zu gehen auch wenn ich finde, dass sie sich anstellen. Jeder sollte sich gebührend verabschieden können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BozkurtIzmir
31.08.2016, 22:43

In den angemieteten Räumen (Kappele) dürfte er das Hausrecht für die Zeit der Trauerfeier inne haben.

0
Kommentar von Sonnebluemche
31.08.2016, 22:43

Mit denen ist nicht mehr zu reden.:-(

0

Dein Anwalt hat auf dem Friedhof überhaupt kein Hausrecht. Natürlich kannst Du gehen. Aber ob es ratsam ist, ist eine andere Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BozkurtIzmir
31.08.2016, 22:42

Auf dem Friedhof nicht, aber in der Kapelle beispielsweise schon da sie ja für die Trauerfeier angemietet wird. (Meines Wissens nach)

1

Die Räumlichkeiten ja, da haben sie Hausrecht, nicht jedoch auf dem Friedhof. Lass deinen Mann mit zum Grab gehen und bleib in gebührendem Abstand und bei der Trauerfeier vor der Kapelle oder Aussegnungshalle. Der Friedhof gehört der Gemeinde oder der Kirche und da hat jeder Zutritt.

Geh dann gemeinsam mit deinem Mann zum Grab wenn die Bande weg ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnebluemche
13.09.2016, 15:07

Stand der dinge er wurde immer noch nicht beigesetzt :-( jetzt ist es so eingetroffen das sie alles im heimlichen machen .Leider gibt uns keiner auskunft.Das heist sie wollen jetzt nicht einmal mehr das mein Mann zu der Bestattung seines Vaters kommt :-( denke das wird in den nächsten Tagen so sein.Ich hatte mich damit abgefunden das ich nicht teilnehmen werde.Und hab ihnen das auch mitgeteilt.Muss mein Mann das jetzt einfach so hinnehmen ?

0

Was möchtest Du wissen?