bestätigter Fischereiaufseher

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vereine stellen ihre eigenen Aufseher und dazu schicken sie ihre ausgesuchten Mitglieder auf einen Lehrgang . Die Kosten hat der Verein zu tragen.

Dann gibt es staatliche Fischereiaufseher die das jeweilige Land trägt, wobei ich mir aber nicht sicher bin wer die Kosten für den Lehrgang hierfür übernimmt. Einen Lohn gibt es aber nicht da dieser " Job " ehrenamtlich ist. . Vorausetzung dafür ist aber Praxiserfahrung, und man darf sich noch nichts zu Schulden kommen lassen haben ( polizeiliches Führungszeugnis ) . Da du aber letztes schon die beiden Fehler mit dem zurücksetzen der Fische und die Hälterung in einem Eimer gemacht hast, fehlt hier sicherlich das Wissen für diesen Job.

Gruß Wolf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redrock6
11.04.2012, 18:50

polizeiliches Führungszeugnis habe ich nicht und den fehler wird man mir doch verzeihen und da ich ja gute antworten bekommen habe das,daß falsch war weiß ich jetzt und werde das nicht wieder machen das ist gespeichert. da es ja noch viele schwarzangler, fischwilderer und müllsünder gibt möchte ich gerne fischereiaufseher werden.

0

Diesen Beruf gibt es so nicht, du müsstest, wenn du in der Fischereiaufsicht arbeiten willst, erst nautischer Schiffsoffizier werden:http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/docroot/r2/blobs/pdf/archiv/15155.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redrock6
29.03.2012, 18:42

es ist kein beruf es ist ehrenamtlich hat was mit angeln zu tun du darfst andere angler kontrollieren soviel weis ich das andere wo kann mann das machen und was kostet es und wie lange es dauert

0

Was möchtest Du wissen?