Besseres objektiv als Tamron 70-300mm?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein Samyang 85F1.4 gäbe es da noch recht günstig. Es ist allerdings voll manuell, was aber bei der Lichtstärke auch häufig angebracht ist. So ist bei Offenblende und 5m Entfernung noch eine Schärfentiefe von ca 18cm vorhanden in einem Bildausschnitt von etwa 1,50m diagonale. Welches Auge ein AF da noch trifft ist eher Glück.

Natürlich kannst Du auch längere Brennweiten benutzen und dafür etwas weniger lichtstarke Objektive. Es hilft auch möglichst nah ran zu gehen und mehr Platz hinter dem Objekt zum Hintergrund zu lassen.

Zum ausrechen findest Du im Internet genügend Schärfentieferecchner.

Ein schöneres Verschwimmen selbst, wird allerdings auch durch die güte des Objetivs bestimmt, so helfen besonders gleichmäßige Blendenöffnungen durch viel Lamellen usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein besseres objektiv das ZB den Hintergrund noch mehr verschwimmen lässt


Das geht entweder über eine größere Blendenöffnung oder alternativ durch eine längere Brennweite, da beispielsweise ein einzelnes Blatt als bildfüllender Hintergrund weicher ist als ein ganzer Wald.

Kommt halt drauf an, was du ausgeben willst. Ein 70-200 2.8 wäre eine bezahlbare Option, dafür halt etwas kürzer.
Die älteren Modelle von Sigma und Tamron sind gebraucht ab 500€ zu haben. Ein 150-600 bringt dir nur in den hohen Brennweiten einen weicheren Hintergrund, und ein 300mm 2.8 (oder alternativ das Sigma 120-300 2.8) sind zwar genial, aber gleichzeitig Backsteine und keine Schnäppchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für einen "verschwommenen" hintergrund musst du eine möglichst offene blende haben ( F1.2 oder 1.4 oder 1.8 am besten) Ich könnte dir ein 50mm objektiv mit einer möglichst weit offenen blende empfehlen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fuer welche Motive? Und, kennst du die Zusammenhaenge zwischen Brennweite, Lichtstaerke, Entfernung und Hintergrundunschaerfe?

Wie schwer und wie teuer darf es werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem 300er Tele keinen verschwommenen Hintergrund zu erhalten, das ist schon schwierig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

besseres gibt es immer, die Frage ist nur, für welchen Zweck möchtest du das haben. Ich bin mit meinem 300-er voll zufrieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um den Hintergrund mehr ,,verschwimmen" zu lassen was sich auch Bokeh nennt, brauchst du ein Objektiv was Offenblendig ist also z.B. f2.8 oder f2.0, f1.4...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FoxundFixy
18.07.2016, 22:36

Wie oft denn noch?

Bokeh ist was anderes , was du meinst nennt sich Tiefenunschärfe.

Bokeh ist die Qualität der Tiefenunschärfe

0

Was möchtest Du wissen?