Besseres Leben als Mann oder Frau?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Beide Geschlechter haben Vor- und Nachteile. Warum muss man sie denn vergleichen?

Wer Respekt haben will, muss sich mit gesundem Selbstvertrauen auch Respekt verschaffen. Frauen haben ihre Tage, man sieht ihnen aber nicht an wenn sie geil sind. Männer sind stärker und deswegen im Vorteil, Frauen müssen Schmerzen ertragen, wenn sie ein Kind wollen. Dafür werden sie aufgrund der Stärke aber eher in Schutz genommen. Das gleicht sich teilweise alles aus und es kommt immer darauf an wie man lebt.

Es gibt auch stärkere Frauen als Männer. Es gibt alles mögliche. Es kommt nur auf die innere Einstellung drauf an und wie man sich dabei fühlt. Wichtig ist doch, das wir im Kopf stark sind und uns nicht niedertrampeln lassen und gut mit den Mitmenschen zurecht kommen. Dass wir uns nicht von solchen Aussagen beeinflussen und einschüchtern lassen.

Wenn man etwas trinken geht, kann man abwechselnd zahlen. Das ist nicht bei allen gleich.

Vielen Männer ist es zu hart ein Mann zu sein und viele Frauen benehmen sich männlich was ja an sich kein Problem ist wenn sie sich so besser fühlen. Aber ich denke viele davon sind von der Gesellschaft auch beeinflusst worden, damit man sie wahrnimmt oder ernst nimmt.

Definitiv Männer!

1. In der Arbeit: Männer bekommen viel schneller Anerkennung und werden bei Beförderungen eher berücksichtigt. Frauen werden dagegen häufig nicht für ganz voll genommen und verdienen weniger. Außerdem kann man sich als Frau so viele dumme und sexistische Witze anhören.

2. Körper: Männer sind körperlich stärker und belastbarer. Sie bekommen nicht einmal im Monat eine Periode mit wahnsinnigen Schmerzen. Sie haben eine dickere Haut und bekommen daher weniger Falten. Und für Männer ist es gesellschaftlich akzeptabel nicht schlank zu sein sondern ein paar Kilo mehr zu haben. Außerdem werden Männer im Alter für viele nicht unattraktiver. Frauen hingegen sind mit über 30 doch bei vielen abgeschrieben und werden durch jüngere ersetzt.

3. Kinder kriege: das müssen Männer nicht. Die können sich in der Zeit auf ihren Job und ihr Leben konzentrieren und müssen nicht alles aufgeben, fett werden und dann Schmerzen haben.

4. Partys: Männer dürfen Spaß und viele Frauen haben ohne dabei abgestempelt zu werden. Das ist gesellschaftlich vollkommen toleriert.

Und so weiter

Belladonna1971 17.01.2017, 09:31

Ich werde in meinem Beruf ernst genommen und verdiene sehr gut.

Periode mit wahnsinnigen Schmerzen???? Schmerzen unter der Periode sind die Ausnahme und nicht die Regel.

Schwangerschaft macht nicht fett und ist eins ehr schönes Erlebnis. Viele Männer neiden uns darum.

Für die Schwangerschaften habe ich nie was aufgegeben, sondern was anderes, besseres, bekommen.

Auf Partys habe ich Spaß! Auch als Frau und wurde noch nie abgetempelt.

Fazit: So wie man /frau in den Wald hinein ruft....das Problem scheint eher bei dir zu sein und nicht in deiner Rolle als Frau.

1
LKZUM 17.01.2017, 10:06
@Belladonna1971

Das hat mit "in den Wald reinrufen" überhaupt nichts zu tun.

Es gibt genug Statistiken, die belegen, dass Frauen weniger Führungspositionen haben und bei gleicher Qualifikation seltener ausgewählt werden.

Ich habe außerdem Einsicht in Personalentscheidungen und Gehälter und kann das aus persönlichen Erfahrungen nur bestätigen. Da kann man oft so gut sein wie man will, berücksichtigt wird man trotzdem nicht.

Wenn du dir hier mal ein paar Fragen durchschaust, wirst du sehen, dass enorme Schmerzen während der Periode absolut keine Seltenheit sondern Normalität bei den meisten ist.

Das mit der Schwangerschaft ist ja schön für dich aber nur eine persönliche Meinung. Da gibt es genug, die das auch anders sehen.

Zu den Partys: dann hast du wohl noch nie Gesprächen über "Partygirls" zu gehört, die haben den Schlampenstempel schneller als sie gucken können. Männer prahlen mit solchen Geschichten und darüber redet kaum einer schlecht.

Könnte ich wählen, würde ich niemals eine Frau werden.

1
zahlenguide 31.08.2017, 23:39
@LKZUM

deine Statistik kannst du dir an den Hut stempeln. Die Eliteuniversität Stanford hat vor einigen Jahren die größte Studie zu diesem Thema gemacht (haben deine Feministischen Freunde wohl leider vergessen zu erwähnen, schauen wir doch gleich mal warum). Dabei hat die Uni 50 000 Anwärterinnen auf einen Managerposten und 50 000 Anwärter auf einen Managerposten antreten lassen. Dabei haben die Männer 3,5 Punkte besser abgeschnitten. Übrigens wird diese Studie sehr gern von Feministen erwähnt, sobald es darum geht, dass es dort viele Männer gab, die wirklich unterdurchschnittlich waren und andere Männer, die total über dem Durchschnitt lagen. Frauen waren dagegen viel stabiler im guten Bereich. Der Rest der Studie wird komischerweise nie erwähnt. Nämlich, dass die Wissenschaftler heraus gefunden haben, dass fast alle weiblichen Bewerber ein wichtiges Fach an der Uni nicht belegt haben, weil es freiwillig war. Nämlich höhere Mathematik, was eben für einen Top-Managerposten wichtig wäre.

Und wie haben die Feministen reagiert? Sie haben Stanford gestürmt. Der Fernsehsender CNN war live dabei und als dann ein Journalist von denen angegriffen wurde (körperlich), weil er männlich war, hatte CNN endgültig die Schnauze voll von den Feministen und hat über 80 Sendungen in einem halben Jahr gemacht, bei denen Stanfordprofessoren gegen Feministen angetreten sind. Und wie stand es am Ende: 83:0 für die Professoren. Die Feministen hatten keine Chance, weil sie einfach auf keinem Gebiet Experten waren und sind.

Feministen sind die schlechtesten Menschenrechtler, die man sich nur vorstellen kann und viele Humanisten und Libertäre ekeln sich nur noch vor denen.

Es gibt sogar eine neue Menschenrechtsgruppe - die Equalizer - die inzwischen tatsächliche Gleichberechtigung fordern - also Gesetze nur für Männer und Gesetze nur für Frauen. Aber solche Leute werden nicht in Talkshows eingeladen, weil ihre Maßnahmen tatsächlich Frauen helfen würden. 

Wenn du anderer Meinung bist, dann beantworte mir doch mal eine einfache Frage: Was genau haben Feministen dafür getan, dass Gewalt gegenüber Frauen in den letzten 40 Jahren minimiert wurde (was nicht der Fall ist)?

Gewalt gegenüber Frauen zu minimieren, dafür gibt es zig Vorschläge der Humanisten und Libertäre - aber leider werden die nicht in Talkshows eingeladen, weil Feministen dort sobald das Wort "Gleichberechtigung" fällt eingeladen werden und die meisten Frauen sind so d**f und fallen auf die einfachste Propaganda ein, die es nur gibt. Wer hat nochmal die Menschenrechte durch gesetzt: Das waren die Humanisten und die Libertären. 

Selbst das Frauenwahlrecht müsste man noch mal richtig durch gehen, denn selbst das haben die Feministen nicht hingekriegt XD Aber das will man ja nicht hören. Beschäftigt euch doch mal damit, wie viele Frauen damals für das Wahlrecht demonstriert haben? Glaubt ihr ernsthaft, und ich meine ernsthaft, das soooo niedrige Zahlen ein reines böses männliches Parlament beeindruckt hätte?

0

Hallo,

meiner Meinung nach, stehen Männer und Frauen sich nichts nach. So haben Frauen in Sachen Bildung, Lebenserwartung und Gesundheit die Männer schon längst abgehängt und trotzdem wird von vielen Männern erwartet, dass sie sich ums (Haupt-) Einkommen kümmern. Auf der anderen Seite haben Männer, wie bereits von vielen erwähnt, bessere Aufstiegschancen und oftmals ein höheres Einkommen, gegenüber den Frauen. Recht interessant finde ich dieses häufig genannte Argument mit den Periodenschmerzen. Ist das für euch wirklich das Hauptargument, was zwischen Männern und Frauen steht? Einen Tritt in die Weichteile zu bekommen, dürfte den Männern hier auch weniger Spaß bereiten. Aber denkt doch vielmehr mal an die Partnersuche, auf Bildung und Karriere. Und in diesen wichtigen Bereichen hoffe ich, da ich es nicht mit absoluter Gewissheit sagen kann, dass kein Geschlecht zu bevorteilt wird. Ihr könnt ja gerne mal eure Meinung kommentieren.

Viele Grüße

Das kann man zum Glück immer aus mehreren Perspektiven betrachten.

Klar, eine Frau braucht sich nur irgendwohin zu stellen, ein wenig freundlich aus der Wäsche gucken und schon wird sie angesprochen und abgeschleppt. Den Männern passiert das wenn überhaupt nur einmal im Leben :D Auf Parties hat es Frau auch leichter, da sie eigentlich kein eigenes Geld braucht. Man wird durch andere finanziert auf diesen Parties, natürlich immer in der Hoffnung der Männer, das man Ihre Aufmerksamkeit bekommt. Klappt vielleicht für den Zeitpunkt des Getränks, danach ist aber meistens sense. Nach dem Motto, danke für das Getränk, aber jetzt kannst du auch wieder gehen :D

Da hat es Frau einfacher. Definitiv.

Allerdings hätte ich als Mann auch keine Lust mich mit den Tagen/Periode herumzuschlagen oder dem ganzen Beauty Kram. Vielleicht denke ich auch nur so, weil ich ein Mann bin. Ich weiß es nicht. Für mich wäre das eher störend, ständig für alle schön und aufgebrezelt herum zu laufen. Das ist für Männer ja schon fast eine Erwartungshaltung. Ich bin da eher sehr neutral. Bin auch mal froh eine natürliche Frau zu treffen :)

Klar, im Job gibt es auch immer kleine Unterschiede. Bei Frauen hat man als Chef Angst das die Schwanger werden und dann nicht mehr zur Verfügung stehen oder diese häufiger Krank sind wegen Ihren Tagen. Das sind ja nun einmal keine Vorurteile, sondern Fakten. Auch das eine Frau nicht so belastbar wie ein Mann ist, ist doch durchaus bekannt.

Aber auch hier kommt es auf die Berufe an. Manchmal werden Frauen sogar bevorzugt bei der Bewerberwahl, nur weil sie eine Frau ist und nicht wegen der besseren Qualifikation. Man darf das nicht so verallgemeinern, deshalb spreche ich nach Möglichkeit auch immer mehrere Dinge an.

Auch das Kinder kriegen ist den Frauen vorbehalten. Gott sei dank kann man da nur sagen. Gerade was das angeht möchte ich schon keine Frau sein. Man hat als Mann in diesem Bereich wirklich den Jackpot gezogen. Wenn Frauen sich mal vergnügen und ungewollt Schwanger werden haben diese das Kind an der Backe. Meistens jedenfalls. Nur in sehr seltenen Fällen kümmert sich dann wirklich der Vater um das Kind.

Nichts desto trotz haben beide Geschlechter Ihre Vor und Nachteile. Ich finde ja persönlich, das man es als Mann ganz gut hat und als Frau ebenso. Es gibt halt in bestimmten Lebenssituationen Dinge, in der man die Vor- oder Nachteile deutlicher merkt.

Eine Gleichsetzung der Geschlechter ist einfach nicht möglich, denn sonst müsste man sich auch Gedanken machen, wie man es schafft, dass Männer Kinder kriegen können oder Frauen körperlich so stark wie Männer werden. Es wird immer Unterschiede geben und das ist auch gut so. Jede Rolle erfüllt Ihren Zweck und genau das ist, was die Feministen und Genderwahn Ideologen nicht verstehen.

Drück (im Sinne von "kacken")  mal eine Wassermelone aus....dann hast du eine Idee davon, welche Arbeit deine Mutter bzw. Frauen leisten.

Periodenschmerzen sind die Ausnahme und nicht die Regel. Die heutige Welt nimmt aber wenig Rücksicht auf unsere natürlichen Leistungsschwankungen. Und denen sind wir ausgeliefert. Vor der Periode und während der sind wir häufig müder und ziehen uns oftmals zurück.

Weltweit werden Frauen beschnitten und verstümmelt- unter qualvollen Schmerzen während der Tat und bleiben ein Leben lang Opfer der Schmerzen.

Aber sonst ist es echt schön, eine Frau zu sein!


ismartiy 17.01.2017, 10:00

Das sind spezifische Ereignisse und er redet von UNSERER Gesellschaft und da ist es nunmal so dass Frauen extrem verwöhnt sind. Kaum eine Frau könnte psychisch das aushalten was ein durchschnittsmann jeden Tag aushält. Als Mann darfst du keine Gefühle oder Schwäche zeigen, als Mann musst du immer der aktive sein, als Mann musst du immer alles ertragen. Als frau hingegen wird man immer beschützt, weil man ist ja die schwache, wenn dann mal eine weint wird sie getröstet und es wird verständniss gezeigt und natürlich erwartet die frau dann dass der mann alles für sie tut während sie sich verwöhnen lässt

0
LKZUM 17.01.2017, 10:19
@ismartiy

Absoluter Quatsch. Als Frau darfst du genau so wenig Gefühle zeigen, sonst wirst du direkt ins lächerliche gezogen ("na hat da mal wieder jemand seine Tage", "typisch Frau, immer am heulen", usw.). In unserer Gesellschaft, vor allem in der Arbeitswelt sind Gefühle grundsätzlich unerwünscht.

Und wo man als Frau verwöhnt wird frag ich mich auch. Schule, Studium, Job - das muss man sich alles genau so erarbeiten, das bekommt man nicht geschenkt. Und im Job müssen Frauen häufig sehr viel mehr leisten um die gleiche Anerkennung zu bekommen, während Männer bei gleicher Qualifikation bevorzugt werden. Wo sollen Frauen denn da verwöhnt werden?

Die meisten schmeißen parallel noch einen Haushalt und kümmern sich um Kinder. Das macht den Alltag wesentlich härter.

1
Belladonna1971 17.01.2017, 10:19
@ismartiy

Fruchtbare Jahre mit ihren Erscheinungen sind spezifische Ereignisse?

Ich darf davon ausgehen, dass du sehr jung bist. Ferner gehe ich davon aus, dass du dich in einem bestimmten Umfeld bewegst, dass du diese Vor- und Einstellung hast.

Die Männer aus meinem Unfeld dürfen und können Gefühle zeigen und sagen von sich aus, dass sie umgekehrt das Leben einer Frau manchmal nicht aushalten würden.

Du hast die Wahl, wie du die Welt betrachtest. Und du hast sehr wohl Einfluss darauf, wem du begegnest.

0

Frauen haben es leichter

- jemanden zum Vergewaltiger oder zum Pädophilen erklären, geht viel leichter

- den Mann nach einer Trennung aus zu pressen geht viel leichter

- das alleinige Sorgerecht für das Kind zu bekommen, geht viel leichter

- sich von einem Wehrdienst im Kriegsfall zu drücken, als Frau kein Problem

- einen Mann Ohrfeigen geben und das nicht als Gewalt an zu sehen, kein Problem als Frau

- Männer auf der Straße provozieren und dann den Mann als bösen Frauenschläger dar zu stellen - kein Problem als Frau

- in Krisenzeiten möchte ich ohne eigene Vorsorge und ohne Vorbereitung auf die Krise doch bitte vom Staat versorgt werden - gefühlt kein Problem als Frau

- Fremdgehen - der Mann hat sich nicht genug um mich gekümmert - Ausreden finden: kein Problem als Frau

- weniger Sexismus fordern, aber Männer als Schweine bezeichnen, kein Problem als Frau

- weniger Pornos fordern, aber gleichzeitig Erotikromane lesen und eigene Erotik als Druckmittel verwenden - kein Problem als Frau

- 2/3 der Gesundheitsforschung wird für Frauen ausgeübt, obwohl Männer mehr Steuern zahlen; trotzdem weinen, dass das nicht reicht - kein Problem als Frau

- Männerleid wie extrem hohe Suizidraten und Obdachlosigkeit... weg reden - kein Problem als Frau (außer dein eigener Sohn, bester Freund, Mann stirbt, dann ist man natürlich das große Opfer)

- Eliten beschimpfen, dass die ja alle so böse sind, weil sie Männer sind, aber gleichzeitig ständig alle paar Jahre die Wohnung komplett neu einrichten und dann aber den Müll trennen um den Wald zu retten - kein Problem als Frau

- gegen Kinderarbeit sein, aber bei bestimmten Firmen seine Klamotten kaufen - kein Problem als Frau

Frauen können moralisch tun, was sie wollen, alles kein Problem. Ein Mann, der einmal in seinem Leben einen Fehler macht - z.B. einer Frau eine Ohrfeige gibt - ganz doll böse und gemein, ab auf den öffentlichen Pranger mit ihm!

Wenn ich nochmal auf die Welt kommen sollte, werde ich ein Mann!

Ich hoffe, deine Frage ist hiermit beantwortet?

Dein Empfinden täuscht dich gewaltig!

auch was das betrifft"kein Problem haben, eine Frau für eine Nacht", ist doch eindeutig, daß es da ein Mann leichter hat u. die Frau ist die Dumme!

godlikegenius 17.01.2017, 09:13

Aber das mit "der Frau für eine Nacht" glaubst Du dem Typen doch wohl nicht?
Und selbst wenn: schliesslich gehören in dieser einen Nacht auch zwei dazu.

1
Wonnepoppen 17.01.2017, 09:14
@godlikegenius

Da wäre er nicht der einzige Mann!

Natürlich gehören zwei dazu, aber nicht jeder Mann bindet der Frau gleich auf die Nase, daß er sie nur für eine Nacht wollte!

1
Rapfan0909 17.01.2017, 09:20
@Wonnepoppen

Naja ich denke mir das eher beim Fremdgehen, eine Frau kommt alleine da öfter in Versuchung.

Nur ein Beispiel: Meine Freundin würde in einen Club gehen ohne irgendwelche Hintergedanken (macht sie eh nicht,aber als beispiel halt), und dort wird sie aber 5 mal angesprochen z.B., da is doch die Chance, dass sie durch Alk vielleicht schwach wird und mioch betrügen würde viel größer als wenn ich ohne Hintergedanken in einen Club geht, weil solange ich nicht auf Mädchen zugehen würde, würde auch nichts passieren.

0
Wonnepoppen 17.01.2017, 09:22
@Rapfan0909

Wenn Alkohol im Spiel ist, kannst du nicht von der Normalität ausgehen!

1

Lass die Männer doch das Getränk bezahlen.
Das scheint es zu sein, worum es Dir geht.

Akzeptiere, dass Frauen in dieser Gesellschaft längst den Männern nicht so gleichgestellt sind, wie Du es vielleicht denkst. So verdienen sie für gleiche Arbeit beispielsweise weniger. Zu Unrecht.
Du bist also in der Verpflichtung, Frauen auch ohne Hintergedanken einfach mal eine Cola zu zahlen.

Tu es einfach. Hör auf mich!

Besser oder schlechter?
Was soll das für eine Grundschulhof-Frage sein? Der FC St Pauli ist gut, der HSV schlecht. Alle anderen Lebensformen sind uneingeschränkt gleichberechtigt - ausser Nazis.

ismartiy 17.01.2017, 10:02

Joa und deshalb gehen die meisten Männer arbeiten während die Frau das ganze geld in den a* geschoben bekommt.

0
godlikegenius 17.01.2017, 10:03
@ismartiy

Was für eine geringschätzende Auffassung einer gesamten Geschlechtergruppe.
Schäm Dich!

1
loema 17.01.2017, 13:02
@ismartiy

Ist dir schon aufgefallen, dass die meisten Frauen auch arbeiten gehen?
Und in den Arsch geschoben bekommen Frauen ganz andere Dinge.
Selten Geld.

2

Oh, ein Getränk umsonst... Buhu...

Dann bekomm mal deine Tage, Wechseljahre... Bring bitte ein Kind zur Welt, hab Blasenentzündungen und wenn du arbeitest, bekomm weniger für gleiche Arbeit... Und mach dann in einer Beziehung vllt noch neben bei den Haushalt, koche und betüdel die Kinder, weil Mann das typischer Weise ja auch selten macht.

Und grins dir dann noch einen ab, wenn du unterwegs einfach um die Ecke gehen kannst zum pinkeln...

"Frauen werden doch eh nur verehrt und bekommen alles, so empfinde zumindest ich das. "

Weder Frauen noch Männer werden nur verehrt.

Wenn du ein Getränk ausgibst, dann gibst du ein Getränk aus.
Wenn kein Getränk ausgibst, dann gibst du kein Getränk aus.
Es ist deine Entscheidung.

Pros und Contras für beide Seiten. Fragen gibts..

Was möchtest Du wissen?