Bessere Reitstunden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du die Anweisungen der RL nicht umsetzen kannst und sie dir auch auf Nachfrage nicht helfen kann dann ist das rausgeschmissenes Geld. Das hat aber nichts damit zu tun dass du "zu schlecht" bist. Egal auf welchem Ausbildungsstand - ein RL sollte in der Lage sein dich dort abzuholen wo du gerade stehst und dich entsprechend weiter zu bringen.

Du hast zwei Möglichkeiten:
- Sprich mit der RL, erkläre ihr dein Problem und schau ob sie daraufhin vll. versucht anders zu erklären.
- Mache ein paar Probestunden in anderen Reitschulen und entscheide dann wo du dich am wohlsten fühlst und bei welcher du denkst dass sie dir am Besten weiterhelfen können.

Ich hatte auch schon Trainer da mit denen ich einfach nicht zurecht kam - das ist ganz normal. Wenn man mehrere Möglichkeiten hat, warum sollte man dann nicht diejenige wählen die einen am weitesten bringt?

Viel Glück!

Das kann hier leider aus der Ferne niemand beurteilen. Nimm halt mal ein paar Stunden Einzelunterricht, und dann schaust du, ob du weiterkommst oder nicht. Gruppenstunden sind halt meistens so la la.

Es kann z.B. sein ,dass du bei einer anderen RL den Eindruck hast, mehr zu lernen. Das kann aber auch eine kurzfristige Angelegenheit sein. Denn man selbst reitet motivierter bei jemand anderem.

Meine eigene RL hatte mal ihren eigenen Trainer mitgebracht, der interessierten Reitschülern  von ihr, mal Unterricht gab.Einzelunterricht allerdings. Der Mann unterrrichtete im Grunde genommen dasselbe wie meine RL, die unterschieden sich nicht. Aber dasselbe mit einer anderen Stimme gesagt, etwas anders erklärt, hat halt unter Umständen doch eine Wirkung. Jedenfalls kurzfristig.

Nach der Stunde bei ihm sagte meine RL ganz vorwurfsvoll: "So gut reitest du bei mir selten." Tja, neue Besen kehren gut.

ich bin dreimal bei ihm geritten und beim dritten Mal war ich dann auf Normalmaß zurückgerutscht. Die Neulust war weg.

So was ist schwer zu sagen, wenn man weder dich noch den Unterricht deiner Reitlehrer je gesehen hat...

Jedenfalls lass die Gedanken, du seist zu schlecht, um was zu lernen. Es kann viele Gründe geben, warum man nicht redht vorwärts kommt. Manchmal gibt es auch Rückschläge, die man sich nicht erklären  kann. 

Oft bildet sich dann eine Abwärtsspirale, wenn man mit sich und den Umständen unzufrieden ist. Man wird in seiner Enttäuschung über sein scheinbares Versagen und der Schuldsuche so verbissen, dass kein Lernen mehr möglich ist.

Frag dich mal, was denn wirklich deine Ziele sind, Dein realistisches Endziel ( Grand Prix - Reiter, oder dass du ein bravesPferd schadensfrei von A nach B  reiten kannst, oder das kleine Reitabzeichen...was auch immer), und was für dich der nächste Schritt dorthin wäre. 

Oft, wenn der Reitlehrer allein nicht in der Lage ist, einen den nächsten kleinen Schritt voran zu bringen, hilft es, sich zuhause theoretisch mit guter Literatur, oder/ und  entsprechender Gymnastik auf den Unterricht vorzubereiten. Dennoft fehlt es an sen eigenen körperlichen Voraussetzungen, oder am tieferen Verständnis für die Hilfengebung fehlt.

Parallel mal einen anderen Unterricht aufzusuchen, könnte natürlich auch neue Ideen mit sich bringen.

lari141414 10.08.2017, 17:59

Dankeschön für die antwort

Grundsätzlich möchte ich vernünftig reiten können das heisst mit einem einigermassen guetem sitz und das pferd in einer gueten haltung denn momentan drücken alle pferde auf denen ich sitze den rücken weg🙄aber ich werde jetzt vielleicht mal auf einem anderen hof eine probestunde besuchen

1
Urlewas 10.08.2017, 18:20
@lari141414

Also du möchtest lernen, ein Pferd gesunderhaltend über den Rücken zu reiten, richtig? ( das ist für jeden ein jahrelanger Prozess, den manche nie wirklich abschließen. Sei also geduldig mit Dir!) 

Dann wäre dein nächster Schritt, dass du die Pferde nicht im Rücken störst. Also weder Stuhlsitz nich Spaltsitz, vor allem keine klemmenden Oberschenkel oder steife Mitelpositur, locker schwingende ( "drehende")Hüftgelenke bei dynamisch aufrechter Haltung.

Vielleicht findest du ja in der Nähe, oder mal bei einem Ferienkurs entsprechend konzipierten Unterricht. Aber da kann man auch selber einiges für tun. Mir haben Bücher wie " Reiten aus der Körpermitte " ( swifft) oder " Balance in der Bewegung"( dietze) sehr geholfen, meinen Körper besser mit der Pferdebewegung in Einklang bringen zu können.

Nebenbei kann es auch sein, dass man ein kleines Rippen- oder Wirbelgelenk hat, welches schon mal blockiert. Das merkt man selber kaum, aber die Pferde merken es und verspannen sich, weil so ein kleines Ungemahc den Reiter daran hindert, die Bewegung so abzufedern, wie es fur gutes Reiten nötig wäre. Solch Dinge können durch entsprechende Reitergymnastik behoben werden, ohen dass ein " normaler Reitlehrer " je auf die Ursache kame, die seinen Schüler am lernen hindert.

viel Erfolg - und bleib locker 😉

1
Dahika 10.08.2017, 18:32
@lari141414

wenn die Pferde den Rücken wegdrücken, muss es nicht an dir liegen. Es sind Schulpferde, die sich das vielleicht angewöhnt haben. Aber immerhin merkst du schon, dass die Pferde den Rücken wegdrücken. Was meinst du, wieviele Reiter das nicht merken...
Meine Freundin hat für sich eine Reitschule gefunden, wo die RL extremen Wert auf den Sitz legt. Meine Freundin reitet jetzt seit einem Jahr dort, und obwohl sie seit ca 25 Jahren regelmäßig reitet,   sagt sie, dass die RL andauernd ihren Sitz korrigiert. Eigentlich macht sie kaum was anderes als Sitzkorrektur.
Die RL gibt aber nur Einzelunterricht, hat auch nur vier vorzüglich ausgebildete Schulpferde, die sehr gut gehalten werden.
Aber das Ganze ist auch teuer. 50 Euro die Stunde.(Meine Freundin hat kein Pferd, will auch  keins.)

0

Am ehesten hilft Privatunterricht oder zu zweit, zu dreien, bei einem guten Reitlehrer.

Ja wenn du das gefühl hast warum nicht kann man ja nichtd falsch machen hab ich auch gemacht und wurde viel besser viel glück

lari141414 10.08.2017, 17:51

Dankeschön🙈leider ist es schwierig in meiner nähe etwas gutes und nicht ausgebuchtes zu finden aber ich werde in einer reitschule vielleicht mal anrufen

1
Hojoooo 10.08.2017, 18:20

ja das kann man ja immer versuchen

1

Nimm mal Einzelunterricht. Wenn das auch nichts bringt, dann stimmt was nicht.

Einzelunterricht bei bringt eigentlich richtig was!

Oft teilen sich 2 reiter eine stunde.

Mir hilft das immer.

PeppysGirl 11.08.2017, 12:13

Auch Einzelunterricht bringt nur was wenn der RL zum einen genug Wissen hat und zweitens (was viel wichtiger ist), das auch rüber bringen kann.

Hilft mir ja nichts wenn ich auf dem Pferd sitze und mit den Erklärungen oder Anweisungen die ich bekomme nichts anfangen kann.

Leider gibt es eben auch viele RL, die vll. super und bis in die hohen Klassen reiten können aber nicht fähig sind ihr Wissen auch verständlich weiterzugeben.  

0

Was möchtest Du wissen?