Bessere Alternative zu Windows

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 11 Abstimmungen

andere Betriebssysteme 63%
Bleib bei WIndows 18%
Linux Mind 18%
(K)Ubuntu 0%

13 Antworten

andere Betriebssysteme

Hallo

Also, ich hatte erst vor gehabt Kubuntu auf meinen alten PC zu installieren, aber als ich mir ein paar Videos auf Youtube angeschaut habe, was ich mir nicht mehr so sicher.

Warum?

Ein Video hat mich auf Linux Mind gebracht.

  • Mint wie Minze, nicht Mind wie Gedanke(n)!
    • Ist aber "nur" ein Fork von Ubuntu
    • Oder die LXMD Version.

Es sieht so aus, als wäre es viel ähnlicher als Windows.

Aussehen ist das eine, Funktionalität etwas anderes. Du kannst auch den Desktop von Linux-Mint auf Ubuntu (oder jeder anderen Distribution) installieren.

Ich möchte das Windows Ähnlichste Betriebssystem was es gibt

  • Wenn es um die reine Optik geht, dann kann man das mit jeder Distribution machen, fertig wäre z.B. ZorinOS oder ZevenOS.
  • Funktional ist keine Distribution so ähnlich wie Windows (abgesehen davon das man mit der Maus arbeiten kann)

Zu meinen alten System: AMD Sempron 1,8 Ghz, 512MB RAM, 40 GB HDD

  • Bei so wenig RAM:
    • openSUSE (LXDE, Enlightenment oder XFCE installieren)
    • Bodhi (hat Enlightenment vorinstalliert)
    • Lubuntu (Ubuntu mit LXDE)
    • Vectorlinux
    • auf keinen Fall etwas mit KDE, Gnome, Unity oder Cinnamon!

Linuxhase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
andere Betriebssysteme

Ich würde Xubuntu empfehlen, das passt zur Hardware am besten. Windows fällt flach, weil Win7 auf der Hardware nicht läuft und WinXP keine Sicherheitsupdates mehr erhält. Linux Mint, Ubuntu und Kubuntu haben Cinnamon, Unity bzw. KDE als Desktop-Umgebungen, die dürften mit 512MB RAM eher zäh laufen. Xfce ist hier die Desktop-Umgebung der Wahl, am einfachsten zu bekommen entweder mit Xubuntu oder Linux Mint Xfce. Von diesen beiden spricht für Xubuntu die größere Community, an die man sich bei Problemen wenden kann. Ich verwende selbst Xubuntu auf mehreren Geräten (unter anderem gleicher Leistungsklasse) und es läuft ziemlich geschmeidig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Linux Mind

Die Schwachstelle an Deinem System ist der Arbeitsspeicher.. 512MB ist äußerst knapp. Und die kostenlosen Betriebssystem gibt es nur mit den Linuxdistributionen. Und für so alte Sachen wie Win95, Win 98, Win Me würde ich keinen müden Cent mehr investieren wollen - es sei denn Du verzichtest auf Internet und kannst Deine Anwendungsprogramme noch an diese alten Betriebssystem anpassen, beziehungsweise zum Laufen bringen.

Was heisst schon ähnlich wie Windows - ähnlich komfortabel in der Bedienung (Beispiel OpenSuse) oder im Oberflächendesign. Aber damit erschöpfen sich auch schon die Gemeinsamkeiten mit Windows.

Du hast hier schon gute Tipps bezüglich Linux bekommen - mein Rat, rüste einfach einmal den Arbeitsspeicher auf, dann läuft Deine gewünschte Linuxdistribution flüssig.

LA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
andere Betriebssysteme

Ich möchte das Windows Ähnlichste Betriebssystem was es gibt, denn ich bin kein bisschen mit Ubuntu usw. vertraut,

Wenn das so ist, dann darfst du unter keinen Umständen ein Linux-Betriebssystem benutzen. Mehr als die Bildchen auf dem Monitor und vielleicht der Doppelklick zum Starten einer Anwendung werden nicht gleich sein.

Ist es denn wirklich so wichtig, dass unten links "Start" steht ( bei Windows 8 soll das doch auch nicht mehr so sein) ?

Es wird bei Linux keinen Explorer und auch kein Outlook geben. Auch die Systemsteuerung wird bei Linux nie so aussehen wie bei Windows.

Ich weiß nicht wie alt du bist, aus meinem Umfeld haben es aber auch schon Rentner geschafft, mit Linux zu arbeiten. Die hatten aber einen Vorteil, sie mussten Windows nicht vergessen, die hatten es nie benutzt. Solltest du auch so etwa Rentenalter haben, dann warte noch etwas, dann vergisst du automatisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guenterhalt
01.12.2013, 19:39

"anders Betriebssystem" habe ich gewählt, weil die 512MB für einige Windowmanager ( wie KDE) doch sehr wenig sind.

Eins mit LXDE sollte damit aber laufen.

0
andere Betriebssysteme

Nimm irgendwas mit LXDE wie Lubuntu. Oder wirf mal versuchsweise einen Blick auf irgendwas mit RazorQt, das ist auch noch relativ schlank. Wobei ich da bei der Hardware keine Erfahrungswerte habe, auf ähnlichen Rechnern habe ich bisher immer antiX mit icewm + rox-desktop oder siduction mit LXDE drauf gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
andere Betriebssysteme

Es gibt ein system, dass deinen Ansprüchen sicher sehr gerecht wird. es handelt sich um Zorin OS. Du erhältst es zwar gegen eine kleine Spende, aber dafür sieht es aus wie einige Windows Versionen. Schau es dir mal an: http://zorin-os.com/gallery.html

Wenn du damit dann vertraut bist empfehle ich Manjaro Linux.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
andere Betriebssysteme

Dein technisch in die Jahre gekommener PC wäre für Xubuntu noch ok, mit diesem alten Gerät kann man keine sehr große Ansprüche stellen, für Windows ist er viel zu lahm in Anbetracht von 512 MB RAM, außerdem füllt Windows 7 mindestens 25 GB von deinen 40 GB Plattenkapazität. Bei den bescheidenen technischen Möglich- keiten bleibt keine sehr große Auswahl, wie ein abgemagertes Linux. Linux Mint basiert auch auf Ubuntu, ich habe auf einem älteren PC gute Erfahrungen mit Xubuntu unter der Oberfläche xfc4 gemacht, das Aussehen der Oberläche in Richtung Win XP ähnlich kann man ja selbst gestalten, sofern man ein wenig Ahnung davon hat. Ich bin froh, dass Linux nicht Windows ähnlich ist, ich hänge ganz besonders an Ubuntu 13.10. Ich arbeite seit 1994 beruflich mit Linux als Anwendungsprogrammierer ich bin ganz zufrieden mit Linux, ich habe auf fast alle Distributionen zu tun gehabt, mein Favorit ist Ubuntu. Ich wünsche viel Erfolg. Übrigens man kann fast jede Linux-Distribution per Live-System auf CD bzw. DVD ausprobieren, ohne dass man sie auf dem PC installiert. Ich habe mir vor jeder Installation ein Image-Backup meines Rechners per Clonezilla Software auf externe Festplatte gemacht. Danach kann man sorglos installieren und ausprobieren, innerhalb von knapp 1/2 Stunde kann man ja ganz problemlos eine Wiederherstellung des vorherigen Zustands durch Clonezilla Restore machen, es besteht somit überhaupt kein Risiko von wegen hätte ich doch lieber ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bleib bei WIndows

Was hattest du denn vorher für ein Betriebssystem? Mit Linux & Co ist das nicht ganz so einfach. Man sollte gute Englisch-Kenntnisse haben, muss sich gut einarbeiten und je nachdem was man für Programme braucht ist das auch nicht so einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WindowsXP2012
01.12.2013, 13:36

Windows XP, aber den Key dieses XP habe ich jetzt für den Laptop benutzt, weswegen es nicht mehr legal ist. Ich habe mit dem PC sowieso nichts gemacht. Ich möchte nur Office, und ein wenig surfen.mehr nicht.

0
Linux Mind

Wenn du flüssig arbeiten willst, empfehle ich noch Simplicity 13.7, auch eine Linux Disstribution. Der reicht ein Prozessor mit 500 MHz und 256 MB RAM, willst du auch skypen, sollte der Prozessor 1 GHz haben. Aber das hast du ja. Diese Distribution hat alles was du willst: Firefox, Office, VLC, Skype.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
andere Betriebssysteme

Linux ist mal anders. Einstellungen sind anders, an anderen Positionen und heißen anders...

Das installieren von Software funktioniert anders, das ganze Bedienkonzept ist anders...

Wenn du umsteigen willst wird das nicht ohne zusätzlichen Lernaufwand gehen... Daher rate ich dir erstmal dazu dir ein gutes Einsteiger-Buch zu holen und etwas zu lernen... Dann würde ich dir dazu raten Fedora Core 19 zu installieren! Am besten den XFCE-Spin oder den LXDE-Spin.

Die Community bei Fedora ist meiner Erfahrung nach die Anfängerfreundlichste und toleranteste wenn man auch mal eine "doofe" Frage stellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WindowsXP2012
01.12.2013, 14:50

Ich wusste gar nicht dass es dieses Betriebssystem gibt. Ist es sehr Ähnlich wie Windows?

0

Linux Mint 16 kommt schon sehr nahe, vom Erscheinungsbild, an Windows heran.

Willst du ein Linux haben, das du so einstellen kannst, das es fast exakt so aussieht wie Windows, dann empfehle ich ZorinOS7 (Core Version).

Hier kannst du, nach der Installation sogar auswählen ob es wie XP oder wie Windows 7 aussehen soll.

Diese Einstellung ist jederzeit abänderbar.

Aber nicht vergessen: Es sieht nur aus wie Windows...ist aber ein Linux!

Ähnlich wie ein "Trabant" der allerdings einen Mercedes-Motor eingebaut hat ;-))

Linux Mint und auch Zorin basieren auf Ubuntu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von opajoerg
02.12.2013, 01:24

Sorry!

Muß meine Empfehlung einschränken!

Habe deine Hardwareinfos total ignoriert.

Also mit 512 RAM wirst du weder mit Mint noch mit Zorin glücklich.

Beide empfehlen mindestens 1GB Ram.

Das ist schade, da gerade **Zorin ** Windows extrem stark nachempfunden ist...wenn du es wie Windows aussehen lassen möchtest.

0
Linux Mind

Ich empfehle dir Linux Mint XFCE 15. Das ist eine Version, die einen nicht so anspruchsvollen Desktop hat, also weniger Speicher frisst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linuxhase
01.12.2013, 18:55

@GarfieldSL

Wenn der Fragesteller eine Windows-Optik möchte, dann ist das auch nicht das wahre.

Wobei noch zu fragen wäre ob es:

  1. Win 95/ME
  2. Win XP
  3. Win Vista/7
  4. Win 8

.

  • Mit XFCE oder LXDE ist man eher bei 1, mit einen guten Theme bei 2
  • Mit Enlightenment wäre es dann die 2 bis 2½
  • Mit Cinnamon oder KDE ist man auf 3
  • Meiner Meinung nach kann man nur mit KDE ein Aussehen wie Win 7 und mit viel Mühe auch ein Win 8 nachahmen.

Ich frage mich nur wer das überhaupt wollen würde?

Linuxhase

0
Bleib bei WIndows

Ähhh...hast du dein altes System noch im Betrieb? Falls ja dann schmeiß ihn bitte aus dem fenster...Wie kannst du mit 512MB RAM arbeiten?!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kerridis
02.12.2013, 06:44

Mit einem schlanken Linux wie antiX kann man sogar zügig mit 256 MB arbeiten :)). Also LibreOffice benutzen, mit Firefox surfen, Musik hören, Videos ansehen und so... Bildbearbeitung sollte man aber lassen ;). Und zum Spielen gibts dann auch nur die Pausenspiele wie Freecell...

0

Was möchtest Du wissen?