Besser sehen durch Tränen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

die Hornhaut des Auges ist nicht wirklich glatt und wird erst durch den Tränenfilm geglättet. Nur dann entsteht auch ein vernünftiges (scharfes) Bild auf der Netzhaut.

Solltest Du nun also eher trockene Augen haben oder der Tränenfilm (ohne gähnen) eine schlechte Konsistenz, kann es sein dass du eher schlecht siehst.

Augentropfen helfen etwa 2-3 Minuten, danach ist der komplette Tränenfilm ausgetauscht, auch die zusätzlichen Tropfen.

Frag mal einen Augenarzt, wie die Qualität oder Menge des Tränenfilms dauerhaft gesteigert werden kann. Vielleicht ist es auch was hormonelles?

Probieren kannst Du auch mal ein Liposomales Spray (zb LipoNit, beim Optiker oder in der Apotheke), kostet witziger Weise im Handel vor ort meißt weniger als online. Solche Sprays schütz den Tränenfilm vor schnellem verdunsten. Kann helfen, einfach mal ausprobieren. In meiner Erfahrung hilft sowas deutlich besser als Augentropfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja du solltest dann schon am ehesten dem Optiker oder der Apotheke vertrauen und nicht uns Laien hier ;-) 

Aber ich hab das auch gemerkt. Ich sehe besser, wenn meine Augen feuchter sind. Augentropfen sind da aber eigentlich "geschummelt". Wenn du langfristig feuchtere Augen haben möchtest, musst du mehr trinken. Meine Augenärztin sagt immer 2,5L stilles Wasser am Tag müsste man seinen Augen schon gönnen. ;-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansHolichbach2
20.08.2016, 14:09

Danke :) hat das Wasser trinken dir bis jetzt geholfen?

0

Was möchtest Du wissen?