Besser lernen/bessere Lernmethoden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

- Mnemotechniken (googeln) - dazu gehört zum Beispiel auch Eselsbrücken bauen

- Zu schweren Begriffen oder Definitionen kleine Zeichnungen zeichnen (siehe angehängtes Bild. Das "L" ist eine Blume und das "n" ist ein Tier von der Seite. -> Sorry, meine Zeichen-Künste am PC sind nicht gut. Auf Papier wäre es wesentlich besser ^^)

- Karteikarten helfen ungemein. Du schreibst es auf und wenn du es schon schön aufschreibst und vielleicht zwei Farben benutzt, merkst du es dir gleich besser. Außerdem kann man so sehr schön wiederholen und lernen und sie sind handlich.

- Du kannst dir auch Spicker schreiben. Solange du sie nicht benutzt ist alles gut ;) Dadurch, dass du auf engem Raum viel Info draufschreiben willst, musst du schauen, was sehr wichtig ist und wie du das Thema zusammenfasst. Dadurch lernst du das Thema auch.

- Achte auf deinen Lerntyp -> Mach gegebenenfalls Lerntypen-Tests im Internet, um herauszufinden, was für ein Lerntyp du bist. Lerne dann mit den für dich empfohlenen Strategien.

- Die Tageszeit ist beim Lernen auch wichtig. Fange etwas eher an, so dass du keinen Zeitdruck hast und noch wiederholen kannst. Lerne nicht mit zu vollem und auch nicht mit leerem Bauch. Lasse dich nicht ablenken.

- Nimm das Thema auf und höre es dir an.

- Lass dich von Freunden oder Eltern abfragen.

- Lerne unterschiedlich: Buch, eigene Unterlagen und auch das Internet :) Ich empfehle immer YouTube. Dort gibt es sehr gute Erklärvideos zu so vielen Bereichen. Geschichte zum Beispiel oder für Mathe (The SimpleMathematics), für Chemie (TheSimpleChemistry) und der Channel hat auch für Physik noch Videos und für Biologie!

- Mache gerade in Mathe Übungen :)

- Schau, warum es nicht im Kopf bleibt: Lernst du zu kurzfristig? / Bist du bei der Prüfung zu aufgeregt und hast einen Blackout? / Lasst du dich zu sehr beim Lernen ablenken?

LG :)

Flora und Fauna Merksatz - (Schule, lernen, üben)
TheTrueSherlock 15.01.2017, 19:51

Achja.. TheSimpleMaths* war natürlich gemeint. Dachte mir doch, dass mich das Wort komisch anschaut ^^

0

Ich hab das damals so gemacht.
Hab mir zettel genommen, vorne die Fragen, hinten die Antworten, diese durchnummeriert, sie in einem Raum aufgehangen und dann angefangen zu würfeln. Je nach dem welche Zahl du würfelst die Frage liest du dir durch und versuchst sie zu beantworten. Danach schaust du auf der Rückseite nach ob sie richtig war...
Und wenn du das drin hast machst du dir neue Zettel fertig. Und am Schluss gehst du einfach alles wie bei Karteikarten nochmal durch.
Ist mal was anderes. Nicht dieses öde vor dem Schreibtisch hocken.

LG Leniie

Ich lese Texte durch und fasse sie dann nochmal zusammen. Arteikarten sind auch gut. Oder mit Freunden lernen ist auch motivierend. 

Was möchtest Du wissen?