Besser einschlafen(& aufstehen)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich empfehle dir  Schlaftabletten.

Ganz schlechte Empfehlung!

0

Es dauert etwas den Rhythmus umzustellen. Stell dir den Wecker auf eine frühe Zeit. Zu Anfang wird das eine Quälerei sein, aber da du müde bist, gehst du irgendwann auch früher ins Bett. Stell dir den Wecker auch am Wochenende ( zumindest zu Anfang), dann gewöhnt soch dein Körper besse an den neuen Schlafrhythmus. Keine Daddelei mehr am PC oder Handy ab mind. 1 Stunde vor der Schlafenszeit, das kann zu Einschlafproblemen führen.

Hinterfrag dich selber mal, was der Grund sein könnte, daß du nicht einschlafen kannst?

Wenn das geklärt ist, weißt du evtl. , wie du vorgehen kannst u. das Aufstehen dürfte auch keine Probleme mehr bereiten?

Nicht aufgewühlt, aufgekratzt ins Bett gehen
Um abends gut einschlafen zu können solltest Du Dir direkt vor dem Schlafen Ruhe antun. Keinen zu spannenden Film gucken, nach etwas hecktischem, rasendem (wie Autobahnfahren) oder ein zu spannendes Buch gelesen, da muss man erst wieder runterkommen.
Trink nen beruhigenden warmen Tee oder ne warme Milch (mit Honig)

Stift und Zettel neben das Bett legen
Und wenn Du im Bett liegst und die Gedanken kreisen oder Du noch denkst, dass Du morgen nicht vergessen darfst... Schreib es Dir auf einen Zettel, dann denkst Du morgen dran, musst aber nicht die ganze Nacht dran denken, es nicht zu vergessen.

Dein Schlafzimmer sollte nicht zu warm sein
16-18 Grad sind prima.

Der Magen sollte nicht zu vollgefressen sein
Du solltest nicht durstig ins Bett gehen

Das schlimmste Aufstehen hat man, wenn man direkt aus einer Tiefschlafphase erwacht, sollte das bei Dir immer so sein, dann gehe ne halbe Stunde früher ins Bett oder so. Das musst Du halt selber ausprobieren.

LG

Was möchtest Du wissen?