besser Dressur reiten HILFE?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist natürlich schwer aus der Ferne zu beurteilen und zu helfen. Letztendlich wird dir nur ein Reitlehrer helfen können.

Für einen besseren Sitz reite ich oft ohne Bügel. Zitat meines Reitlehrer: "Wenn du jetzt nicht aussitzen kannst, dann fällste halt runter" und glaub mir, dann kann man plötzlich sitzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fang das Pferd doch einfach mit dem Äußeren Zügel ab... Es liegt zu 99,9% nicht am Pferd sondern am Reiter, hatte vor einer Ewigkeit auch ein ähnliches Problem und mit der Anlehnung, unter meiner RL gab es aber keine Anlehnungsschwierigkeiten, also lag es an meinen Zügelhilfen ;)

Am besten organisierst du dir erstmal einen gescheiten RL. Und erst wenn du gelernt hast dein Pferd durch das Genick zu reiten würde ich an Turnierreiten denken!

Falls dein Pferd wirklich schwungvoll sein sollte und es nicht an dir liegt, würde ich immer für beispielsweise eine halbe Runde mit dem äußeren Zügel bzw. Hand in den Maria-Hilfs-Riemen einhacken und mich mal kurz in den Sattel richtig reinziehen um etwas Gefühl zu bekommen, natürlich Spannung in Kreuz und Hintern beibehalten und mit den Knien 'federn'. Immer schöne Beine zu und an den Zügel ranreiten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Pferd besser durchs Genick gehen zu lassen: Reitlehrer! Und dazu erstmal leichttraben. Ist das Pferd locker sitzt es sich viel besser aus, es hilft den Bauch anzuspannen aber nicht verspannen!
Mir hilft ohne Bügel oder ohne Sattel wahnsinnig gut um dann besser zu sitzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huhu,

richtig reiten reicht.

Wenn dein Pferd sich loslässt, fleißig vorwärts läuft, eine weiche Anlehnung sucht und du aus einem unabhängigen Sitz zum treiben kommst, hast du die Ausgangslage für einen elastisch nach oben schwingenden Rücken. Dann gibt dein Pferd auch im Genick nach und findet ein gutes Tempo. Und nur ein schwingender Rücken lässt einen wirklich sitzen und nimmt einen wie auf einer Welle mit.

Ein Pferd dass dir unter dem Hintern weg düst, ist nicht losgelassen und steht nicht an deinen Hilfen. Ebenso wie ein Pferd, dass dich nicht sitzen lässt im Rücken nicht schwingt.

Also guten Trainer suchen und regelmäßig kommen lassen.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht bis Ende März. Eine Übung ist gut: Zirkel verkleinern und vergrößern. Aber natürlich nur, wenn das richtig geritten wird. Reitunterricht!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten wäre natürlich wenn du dir von einem guten Reitlehrer helfen lässt. Der kann das viel besser beurteilen zumal er das Pferd-Reiter-Gespann auch live begutachten kann.

Wenn dein Pferd nicht vernünftig läuft, solltest du lieber noch einmal in ordentlichen Reitunterricht investieren als Turniere zu reiten, das kannst du dann immer noch machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?