Besonders schöne, bunte, kleinbleibende Echsenarten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie viel Platz hast du denn zur Verfügung?

"Klein bleibend" ist so ein Begriff den die Verkäufer in der Zoohandlung gerne verwenden, ist dann nur die Frage, was bei dir denn "klein bleibend" bedeutet?

Ohne Angabe der Grundfläche und der Höhe ist da kein wirklicher Rat zu erteilen, wenn du weißt wie viel Platz du zur Verfügung hast gib Bescheid.

Vorher noch dieses Buch, denn es bringt viele lehrreiche Informationen zur Terraristik mit sich:

http://www.buecher.de/shop/terrarium/illustrierte-terrarien-enzyklopaedie/bruins-eugene/products_products/detail/prod_id/20918408/

Grüße Salty1

Crystaflow 03.09.2014, 20:24

Terrarium ist noch nicht gekauft. Hatte zuvor eine Bartagame, aber das Terrarium war mir mit drei Meter Länge und auch sonst beachtlichen Maßen zu groß und zu schwer.

Oh, bitte keine Zoofachhändler...da werde ich ganz bestimmt kein Tier kaufen....

Es soll einfach ein recht kleines Terrarium werden (Höchstens 1m x 1m x 1m x? Kann ich aber noch ändern von den Maßen her, weil eben noch nicht gekauft). Das Tier soll dort gut drin Leben können, ohne dass ich Gewissensbisse haben muss, weil das Terrarium zu klein ist.

Ich habe mich schon über Kronengeckos und Leopardgeckos informiert. Wäre dass von deiner Einschätzung her was für mich? Ich habe halt gelesen, dass beide recht viele Futtertiere benötigen und das wollte ich eigentlich vermeiden, da ich mir kein zweites Terra für die Futtertiere anschaffen mag. Ich hatte bei meiner Bartagame letztendlich drei Futtertiere Terrarien, da mir der Preis der Tierchen zu hoch war und ich sie selbst nachgezüchtet habe. Möchte ich jetzt aber nnur noch ungern machen.

Welche Echsen kannst du denn empfehlen? Ich habe gerade noch etwas von der Sechsstreifen- Langschwanzeidechse gelesen, die finde ich wunderschön. Insgesamt finde ich diese schmalen, flinken Echsen schön.

1
salty1 03.09.2014, 21:20
@Crystaflow

Also bei den Maßen 100 x 100 x 100 cm, sind eigentlich Kronengecko (Höhe mindestens 100 cm), Leopardgecko eigentlich 120 x 60 x 60 cm absolutes Minimum, diese Tiere neigen in der Natur auch eher zur Koloniebildung, als andere Reptilien.

Hier eine Liste einiger Möglichkeiten:

Rotkehlanolis (Anolis carolinensis) 40 x 50 x 60 cm, Pinkbauch-Stachelleguan (Sceloporus variabilis) 60 x 50 x 60 cm , Seitenfleckenleguan (Uta stansburiana) 60 x 40 x 40 cm, Goldgecko (Gecko ulikovski) 50 x 50 x 80 cm, Streifenzweggecko (Lygodactylus kimhowelli) 60 x 40 x 60 cm, Gelbkopf-Taggecko (L. luteopicturatus) 40 x 40 x 40 cm, Neukaledonischer Kronengecko (Rhacodactylus ciliatus) 60 x 60 x 100 cm, Afrikanische Langschwanzechse (Latastia longicaudata) 80 x 40 x 40 cm, Sechstreifen-Langschwanzechse (Takydromus sexlineatus) 80 x 60 x 80 cm (Achtung Nachts Luftfeuchte bis 90 %, Tags nur 70%).

Diese Möglichkeiten berücksichtigen folgende Angaben: Luftfeuchte maximal bei 80 % (außer wenn vermerkt), schmaler Körperbau, interessant/schön (sind für mich alle), mehr oder weniger bunt; Angaben alle immer im Mindestmaß.

Um ein oder mehre Futterterras wirst du nicht herum kommen, außer du würdest die Tiere kaufen. :/

Tiere die sehr bunt, wenig Platz brauchen und im Futtebereich eigentlich sehr einfach sind:

Käfer und Pfeilgiftfrösche (letzere einige Arten 50 x 50 x 50 cm Terrarienmindestmaße (+20 cm bei jedem Wert), der Rest des Platzes kann für die Futtertierzucht genutzt werden. Oder halt eben Käfer die sind beim Futter sehr genügsam, ebenfalls bunt und brauchen nicht viel Platz, da könntest du wahrscheinlich zwei Artenterrarien bei dem Platzangebot aufstellen.

Grüße Salty1

3
Crystaflow 04.09.2014, 18:16
@salty1

Perfekte Antwort- vor Pfeilgiftfröschen habe ich zu viel Respekt und Insekten mag ich nicht so sehr :).

Eine tolle Liste von Arten, die werden ich mir mal angucken, allerliebsten Dank!

0
salty1 04.09.2014, 19:57
@Crystaflow

Wegen der Giftigkeit?

Pfeilgiftfrösche nehmen das Gift in der Natur über Ameisen auf, weshalb sie im Terrarium, als Nachzuchten, eigentlich kein Gift aufweisen. Gefährlich sind die meisten Gift nur dann, wenn man sie über das Blut oder den Verdauungsapparat dem Körper zu führt. Wobei der Weg über das Blut weitaus drastischere Folgen haben kann.

Aber wie gesagt nur bei Tieren die aus der Natur entnommen sind, dennoch schadet etwas Vorsicht nie. ;)

Schön, dass dir die Liste gefällt :)

Grüße Salty1

1
Crystaflow 05.09.2014, 22:27
@salty1

Oh, ähm, nein. Gegen Pfeilgiftfrösche an sich habe ich nichts und auch mit giftigen Tieren habe ich eigentlich nie Probleme gehabt....

Nur....Schlangen mit halbierten, toten Kaninchen füttern? Kein Problem. Mach ich gerne. Schlangen mit ganzen lebenden Kaninchen füttern? Jo, geht klar. Einen Grasfrosch hochheben? Nur über meine Leiche q.q!!!

Tja, leider kann man mich leider schon mit Gummifröschen jagen, da bin ich halt doch echt ein Mädchen ;).

Ein Sternchen gibt's auf jeden Fall für deine Antworten, vielen Dank noch mal :)!

'Coco

1
salty1 06.09.2014, 19:17
@Crystaflow

Danke für das Sternchen. :)

Aber wegen der Frösche ist es reiner Ekel oder Phobie? In beiden Fällen kannst du dich davon lösen und dadurch auch befreiter Leben. :)

Grüße Salty1

1
Crystaflow 07.09.2014, 11:20
@salty1

Nichts zu danken!

Ich schätze mal es ist eine Phobie- die Tierchen machen mir nähmlich panische Angst ^^. Und du hast Recht, dass sollte ich tatsächlich irgendwann in Angriff nehmen ;).

'Coco

1

Wieder sehr ausführlich, Salty1. Dem kann ich eigentlich nichts mehr hinzufücken, außer einer weiteren Antwort. :D

Gruß vom Fragetier

Was möchtest Du wissen?