Besondere Empathie für Tiere?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Ich denke genau so. 70%
Das ist nett aber übertrieben. 20%
Sch*** auf die fiecher. 10%

12 Antworten

Ich denke genau so.

Das finde ich irgendwie toll... Auch, wenn es in manchen Situationen vielleicht wirklich mal übertrieben ist. Aber grundsätzlich kann es doch kein Fehler sein, über das Wohlergehen anderer Lebewesen nachzudenken.

Auf gewisse Art und Weise sind wir mit jeder Lebensform auf diesem Planeten, sogar im ganzen Universum verwandt. Alles Leben hat einen gemeinsamen Ursprung. Das sollte viel mehr Menschen bewusst sein.

Ich denke genau so.

Also sorry, aber du hast sorge, dass sich die Fliege verletzt hat?

Übertrieben? Ähm was gabs heute mittag? Wurstbrot? Hühnchen? Schnitzel?

Wenn du wirklich eine besondere Emphatie für Tiere hättest, dann würdest du die Ethikkeule schwingen und vegan werden!

Keine Tiere verletzten heißt auch keine Tiere töten, denn sie werden getötet damit du sie essen kannst! Sie haben nur diesen einen Zweck!

Ein Kuh wird gegen ihren Willen mit einem ganzen Arm in der Vagina künstlich befruchtet und wenn sie ihr Kind geboren hat wird es ihr weggenommen damit sie schön milch geben kann!

Ist das Kälbchen ein Weibchen, dann passiert ihr das gleich und ist es ein Mänchen, dann wird es gemestet und geschlachtet!

Die Kühe kommen in ein Gerät welches sich mitsamt der Kuh dreht und ihnen die Kehle aufschlitzt. Oder sie bekommen ein Bolzen in den Kopf. Beide Methoden funktionieren nur wenn die Kuh absolut ruhig ist. ist sie aber selten somit gehts oft daneben und die kuh stirbt auf qualvolle weise!

Schweine werden gerne lebendig in Kochendes Wasser geschmissen und männliche Küken verden geschreddert und landen bei MC Donalds in der Nugget-Box...für 1.99 €

Wenn du also mit besondere Emphatie anfangen willst, dann mach es richtig! Und wenn dir das alles egal ist, dann kannst auch auf die Fliege sch***en

Das ist mir alles bewusst. Und darüber möchte ich gar nicht anfangen zu reden, da es mich kaputt macht und außerdem viel zu viel ist. Das Leid was die Tiere erleben ist unbeschreiblich schrecklich. Ich kenne die ganzen PETA (uvm.) Videos. Dagegen kann ich als einzelne Person nicht viel tun außer Leute in Sozialen Netzwerken u.Ä. aufzuklären. Und natürlich auf Fleisch zu verzichten. Die Kuh die ich essen würde. Stirbt sowieso, entweder esse ich die, jemand anders, oder das Fleisch landet im Müll;)

0
@mhlzt

nein, wenn du so denkst, änderst du wirklich nichts! Das Tier stirbt sowieso hmm nein stimmt nicht.

Nachfrage bestimmt hier das Angebot! Das heißt wenn du weniger Fleisch kaufst, dann verkauft der Aldi (z.B.) weniger davon und bestellt wiederum weniger beim Hersteller, dieser muss weniger schlachten und der Züchter weniger Züchten! usw... Du als einzelner hast da deine Auswirkungen genauso wie 10 Menschen auf einmal!

Selbst wenn ich als einzelner nichts ändern kann, kann ich mit guten Gewissen sagen: Für mich muss kein Tier sterben!

Wenn du aber auf all das wirklich sch***t, dann brauchst du auch nicht auf eine Fliege achten, denn das ist dann Heuchlerei. Wie ich oben lese nimmst du deine Frage selbst nicht ernst! Schade drum. Brauchst dir ja auch keinen Kopf um Tiere machen, wenn du sie täglich indirekt mit tötest! finde ich dann echt komisch von dir.

2
@AudiA489

Du solltest erstmal bisschen runterkommen. Ich bin 23 Jahre alt und bin im vergleich zu anderen gleichaltrigen eine Ausnahme was das angeht.

Die meisten machen sich überhaupt keine Gedanken darüber.

Lustig fande ich das nur weil es um eine Fliege ging. Das ist mir aber gerade passiert und das kam mir beim schrieben ein wenig übertrieben vor.

0
@mhlzt

für mich bist du als 23 jährige keine Ausnahme weil du dir nen Kopf um eine Fliege machst. Die antwort ist die gleiche, wenn du auf alle anderen Tiere Sch***t und dann aber über ne Fliege nachdenkst, dann ist das wirklich nicht mehr als ein Witz!

Ich meine das ernst. Ich akzeptiere jeden, der Fleisch ist. Aber wenn du anfängst von Emphatie gegenüber Tieren zu reden, dann solltest du nicht im hintergrund n Schnitzel reinmampfen.

1
@mhlzt

Owe... dir gehen also die Argumente aus... sehr armseelig.

0
@AudiA489

Man muss dich ja nicht persönlich kennen, um zu merken, dass das alles einfach purer Schwachsinn von dir ist. Nach dem Motto „oh, die Arme Fliege.“ und dann aber hinterm Rücken das Masthähnchen parat haben und in Selbstmitleid versinken.

0
@xxxx23

Mein Motto ist das sicher nicht^^ ich glaub da hast du die Falsche markiert! Ich finde das ja eben gerade so verwerflich... hier über die arme Fliege jammern und dann auf abend Spaghetti Bolognese mit Hack für 1.99€ vom Aldi mampfen^^ äh nö dann kann man sich das Gejammer über die Fliege sparen und schon gar nicht von "besonderer Emphatie" sprechen.

0
@AudiA489

Sorry, meinte natürlich die Fragestellerin :)

0
Ich denke genau so.

Ich denke genau so wie Du. Hinter dem Wesen von Tieren steckt weit mehr, als wir Menschen vermuten können. Ich habe z.B. letzten Herbst eine Fliege rücklings auf dem Fensterbrett gefunden und sie dann nach draußen in die Sonne gelegt. Sie war tatsächlich noch am Leben, hat sich gestreckt, die Beinchen geputzt und kroch dann auf mich zu. Ich dachte zu ihr (ohne es laut zu sagen) "Nicht zu mir in den Schatten krabbeln, bleib in der Sonne!" Da ist sie umgedreht und wieder in die Sonne gekrabbelt, hat noch etwas die Flügel gelüftet und ist dann davon geflogen. War ein schönes Erlebnis. LG

Ich denke genau so.

Habe oft die gleiche Denkweise, doch die Natur ist grausam!

Und da sind die Tiere und Insekten, meiner Meinung nach, noch viel harmloser als der Mensch selbst.

Es gibt Sachen auf der Welt, die lassen sich nicht ändern. Habe lange gebraucht um zu lernen mich damit abzufinden (in 'nem gewissen Maß).

So sollte das sein. Normalzustand. Interessanterweise ist mein Mann auch so drauf, bei Fliegen zum Beispiel. Aber Fleisch essen kann er trotzdem, obwohl das Tier dafür extra gestorben ist.

Was möchtest Du wissen?