Besoffen Wochenendarrest Antreten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wenn er einmal umsonst zur Polizei und wieder zurück laufen möchte, kann er das machen. den Arrest muss er trotzdem irgendwann zu einem anderen Zeitpunkt antreten. und vielleicht kriegt er irgendwann eine zusätzliche strafe, wenn er seiner Verpflichtung nicht nachkommt.

Die Idee ist auch lächerlich. Wenn er wieder heimgeschickt wird, bleibt die Strafe ja bestehen.

Bedeutet: irgendwann nochmals antreten.

Wenn der Wochenendarrest ein Bedingung zur Verfahrenseinstellung war (nach dem Motto:1 mal Wochenendarrest & das Verfahren ist eingestellt), landet er wahrscheinlich relativ schnell wieder vor Gericht. Und wie es dann ausgeht: wer weiß?

Vielleicht nehmen die ihn nicht, aber dann muss er in der Woche danach wieder antreten.

Sein Wochenendarrest wird er nicht ohne Grund "aufgebrummt" bekommen haben. Dein Bekannter sollte der "Strafe" für sein Vergehen nachkommen, nur so funktioniert die Gesellschaft.

-FA

Vielleicht hat er da was falsch verstanden. Man bekommt keinen proportional zum Blutalkoholgehalt steigenden "Rabatt"...

Ob er im blödesten Fall sogar noch extra was drauf bekommt (bei Vorsatz wäre das u.U. ja Strafvereitelung) und länger sitzt als er müsste, kann ich dir natürlich nicht sagen.

Der kommt in eine Ausnüchterungszelle( b. der Polizei) und wenn er seinen Rausch ausgeschlafen hat direkt in den Bau

Ist sie auch. Dann kann er am nächsten WE erneut antreten. Erlassen wird da nichts.

Was möchtest Du wissen?