Besitzer ständig fies

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da kannst du leider nicht vielmachen, das er keine Ahnung hat liest man hier deutlich raus und auch das er bestimmt nicht besser in der lage ist das Pferd "am zügel" zu reiten ,er weiß bestimmt gar nicht was das wirklich ist..

Das einzige was dir bleibt wäre mit ihm in ner ruhigen Minute zu reden - allerdings kann ich mir nicht vorstellen das das ein erfolg wird..du könntest es versuchen, erkläre ihm wie wichtig dir das Pferd ist und das du weißt was du tust, er soll dir etwas zeit geben in den einheiten und dann kann er auch sehen wie du das Pferd vernünftig an den zügel kriegst und springst.

Oder du holst nen Trainer / RL dazu , der evt den besi unterrichtet wenn dieser einverstanden ist - oder zumindest kritisiert - der dem besi aber auch bei dir bestätigen kann das du das so schon gut machst, und dich natürlich auch unterrichtet (das ist für dich & Pferd gut - man lernt nie aus, und der besi sieht ja das du auf dem richtigen weg bist, das du lernst und jmd der Ahnung dabei hast der dich verbessert und auch mal lobt . )

Ansonsten bliebe dir wohl nur dich von beiden zu trennen und dir ein neues tolles Pferd zu suchen ,das du nach etwas zeit auch lieb haben wirst. Bei RBs ist es leider immer sehr schwierig - aber ich bin mir 100% sicher das du ein anderes Pferd auch sehr lieb haben könntest mit etwas zeit.

Ich reite ihn halt seit 4 Jahren. Wir sind echt weit gekommen, aber naja.. Außerdem hab ich ihn weitgehend selbst ausgebildet. Trense und so. gehört mir.

0
@loveyoujerry

ich weiß das sowas immer echt schwer .. ich hab die selben Erfahrungen gemacht aber irgendwann geht's manchmal halt nicht mehr und dann muss man schauen das man sich anders orientiert. Ich habe heut immer noch die andenken an dieses Pferd überall hier hängen , aber bei mir ging es irgendwann gar nicht mehr mit den besis. und das wollte ich mir, den Pferden nicht antun.. ich habe mir was anderes gesucht und mich zusammengerauft , nach etwas zeit hatte ich mit diesesm Pferd auch sehr viel erreicht und es auch sehr lieb gehabt.

alles was dir gehört geht natürlich mit, außer du magst es verschenken oder kriegst etwas dafür.

Glaub mir dieses Pferd wird nicht dein letztes sein ,was dich "begleitet"..

mittlerweile habe ich mein eigenes und arbeite mit vielen anderen zusammen..

Wenn du die Kündigung umgehen kannst und tdm glücklich wirst ,dann mache es so

1

Auch wenn der keine Ahnung hat, es ist nun mal sein Pferd. Der einzige, der helfen kann ist der Reitlehrer.

Was möchtest Du wissen?