Besitzen Menschen eine Seele?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Idontknow1231,

Deine Frage hätte eigentlich gelöscht werden sollen. Aufgrund der vielen tollen Antworten wäre es aber aus unserer Sicht sehr schade gewesen, zu diesem Zeitpunkt noch eine nachträgliche Löschung durchzuführen und die Antwortgeber damit zu „bestrafen“. Aus diesem Grund haben wir die Frage nun ausnahmsweise nur geschlossen. Bitte beachte dies in Zukunft und stelle Fragen dieser Art in unserem Forum: http://www.gutefrage.net/forum.

Herzliche Grüsse

Jenny vom gutefrage.net-Support

26 Antworten

Nach Aristoteles hat der Mensch sogar 3 Arten hiervon: 1. Triebseele, 2. Affektseele, 3. Vernunftseele. Pflanzen und Tiere ohne hoch entwickeltes Gehirn haben nur eine Triebseele. Tiere mit einem hoch entwickelten Gehirn haben zusätzlich eine Affektseele. Eine Vernunfseele hat nur der Mensch. So könnte man "De Anima" von Aristoteles zusammenfassen - die wichtigste Quelle zum Thema Seele.

Alle Menschen besitzen körperliche und nicht-körperliche Merkmale. Es ist klar, das jeder Mensch einen Körper hat, der aus Fleisch, Blut, Knochen, Organen und Zellen besteht. Jedoch sind es die nicht-greifbaren Merkmale der Menschheit, die oft debattiert werden.Was sagt die Schrift dazu? Genesis 2:7 sagt, das der Mensch als lebendige Seele erschaffen wurde. Numbers 16:22 - Und sie fielen auf ihr Angesicht und sprachen: Gott, du Gott der Geister alles Fleisches! Der eine Mann sündigt, und du solltest über die ganze Gemeinde zürnen? Diese Verse nennen Gott den Gott der Geister, der von allen Menschen besessen wird. Sprueche 4:23 - Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. - Dieser Vers besagt, das das Herz zentral ist zu des Menschen Willen und Gefuehlen. Apostelgeschichte 23:1 - Paulus aber blickte das Synedrium unverwandt an und sprach: Brüder! Ich habe mit allem guten Gewissen vor Gott gewandelt bis auf diesen Tag. Roemer 12:1 - Ich ermahne euch nun, Brüder, durch die Erbarmungen Gottes, eure Leiber darzustellen als ein lebendiges, heiliges, Gott wohlgefälliges Schlachtopfer, welches euer vernünftiger Dienst ist.

Und seid nicht gleichförmig dieser Welt, sondern werdet verwandelt durch die Erneuerung [eures] Sinnes, daß ihr prüfen möget, was der gute und wohlgefällige und vollkommene Wille Gottes ist. Hier sieht man, das es verschiedene Aspekte des nicht-koerperlichen Teil des Menschen gibt, und das alle Menschen körperliche und nicht-körperliche Qualitäten besitzen. Diese Liste kratzt jedoch nur an der Oberfläche...

philosophus 24.01.2013, 09:47

und nicht-körperliche Merkmale.

Eine moderne, wissenschaftliche Erklärung dazu?

Jedoch sind es die nicht-greifbaren Merkmale der Menschheit, die oft debattiert werden.

Du sprichst sicher von Gedanken oder Gefühlszuständen. Auch diese sind physikalisch vorhanden; es sind Stromimpulse im Gehirn, angetrieben durch chemische Energie.

Was sagt die Schrift dazu?

Andere, unahängige Quellen, so dass es allgemein gültig für jeden ist? Denn auch der Islam wurde ja von deinem Gott erschaffen, wozu hat er das gemacht?

1

Da wirst du unterschiedliche Antworten bekommen - Richtig liegst du, wenn du dich mit dem Wort Gottes selber beschäftigst und Gott um Hilfe bittest, für ein klares Verständnis. Die Sekten sagen "nein" Christen sagen "ja" Der von Gott geschaffene Mensch besteht laut 1. Thes 5,23 aus drei natürlichen Elementen , nämlich aus „Geist und Seele und Leib". Und der Herr Jesus selbst berief Sich in aller Deutlichkeit in Bezug auf Seine Person auf diese drei Elemente. Wir hören Ihn sagen: „Mein Geist" (Lk 23,46), „Meine Seele" (Mk 14,34), „Mein Leib" (Mt 26,12). Matth16, 26 Denn was wird es einem Menschen nützen, wenn er die ganze Welt gewönne, aber seine Seele einbüßte? Oder was wird ein Mensch als Lösegeld geben für seine Seele? und viele andere Stellen mehr... http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=1841

Ich hoffe, du lässt dich nicht verwirren und findet selbst heraus, was Gottets Wort dazu sagt. Viel Freude dabei!

Nach theologischer Ansicht nicht. Die Seele ist über ein paar krause Übertragungsfehler in die Religion und die Bibel gekommen (dort findet man sie eh kaum). Aber sie ist in der Kirche unausrottbar ...

Der sichtbare Mensch, der Leib, ist nicht die komplette Individualität Mensch, sondern nur dessen materielle Basis, die gesteuert wird von der nichtmateriellen, geisterfüllten Seele. Die Seele sieht genauso aus wie der gesunde Leib, hat alle Glieder und ist materiell unzerstörbar. Dabei wohnt der Kopf der Seele im Kopf des Leibes usw. Die Seele besteht aus unendlich vielen Intelligenz-Spezifika.

Das Verhältnis zwischen Leib und Seele kann man sich vorstellen wie das Verhältnis zwischen Kleidung und Leib. Bewegt sich der Leib, so bewegt sich auch die Kleidung. Legt der Leib die Kleidung ab, so liegt die Kleidung unbeweglich da, so wie auch der Leib unbeweglich daliegt, wenn die Seele den Leib ablegt.

Die Seele hört, fühlt, riecht und schmeckt indirekt über die Sensoren des Leibes. Hat sie aber den Leib ausgezogen, was den Tod des Leibes bewirkt, so empfindet sie, nun im Jenseits lebend, alles direkt, lebt intensiver und erkennt die wieder, die ihr vorausgegangen sind.

Im Herzen der Seele wohnt der Geist aus Gott. Ohne ihn gäbe es weder die Seele noch den Leib. Du kannst Dir Seele und Geist des Menschen vorstellen wie eine große Burg, die aus zahlreichen verschiedenen Steinen besteht. Die verschiedenen Steine sind die verschiedenen Spezifika. Der Mörtel, der die Steine zusammenhält, ist der Geist aus Gott. Er macht aus dem Gemenge eine ewig haltende Einheit!

Quelle: Jakob Lorber

Diese Seele gehört Gott - darum kann die Seele eines Gottlosen, der das Unrecht liebt, auch ''seinen Menschen'' hassen. Keiner lebt und stirbt sich selbst (Römer 14,7). Sowohl der Gerechte als auch der Gottlose muß einmal Rechenschaft ablegen und es gilt uneingeschränkt, daß man erntet was man sät (Galater 6,7). Gott ist ein gerechter Richter und prüft unser Herz und unsere Nieren (Jeremia 11,20). Es ist nicht das Etikett was zählt, sondern der Inhalt, nicht der Leib, sondern der Geist und nicht der Gottlose sondern der gläubige (gerechte) Mensch. Auch unsere Seele braucht Nahrung und hat ein Verlangen nach Aufmerksamkeit. Aber was wir ihr geben ist entscheidend. Manchmal muten wir ihr so einiges zu, was schwer verdaulich ist. Der Geist ist das Leben, die Seele reagiert darauf. Ebenso wie sie auf das äußere Leben reagiert. Unsere Seele kommt in Jesus Christus zur Ruhe. Alles Gute.

Hallo idontknow1231,

nein, denn andersherum ist es: Die Seele besitzt einen menschlichen Körper. In jedem Menschen wohnt eine Individualseele, während Tiere keine Individualseele haben, sondern deren Seelen als Teil einer spezifischen Gruppenseele entstammen.

Die Seelen wiederum entstammen von Gott; sie sind wie die Zellen des menschlichen Körpers, nur wesentlich feinstofflicher, gar gasförmiger Art.

MfG Fantho

Raziel256 24.01.2013, 01:35

Was ist denn das für ein Märchen ?

0
Fantho 24.01.2013, 17:11
@Raziel256

Welches Du nur noch nicht kennst; wie vieles andere auch ;-)

MfG Fantho

0

schwierige frage. weil seele tatsächlich auch erstmal tatsächlich definitionssache ist. meinst du damit ein zentrum in uns, dass ähnlich wie ein organ funktioniert und für emotionen zuständig ist oder meinst du damit schon etwas spirituelleres ?

als nächstes ist diese frage auch deshalb schwierig zu beantworten, weil jeder mensch da andere meinungen und eindrücke hat.

ich persönlich gehe zum beispiel davon aus, dass die seele schon etwas spirituelles ist und mit der feinstofflichen welt zu tun hat. jeder mensch besitzt eine - doch bei manchen mensche ist sie unterdrückt, darf nicht leben, wird quasi eingesperrt.

Ich glaube, dass entweder der Mensch und Tiere eine Seele haben, oder keiner von beiden. Es kommt auf die Definition von "Seele" an. Was meinst du genau damit?

Idontknow1231 23.01.2013, 21:43

Das ist nicht dein Ernst das ich das definieren muss..??

1
Trismegistos77 23.01.2013, 21:45
@Idontknow1231

Ich meine, meinst du mit "Seele" die Fähigkeit, Emotionen zu empfinden? Dann ja. Meinst du damit etwas konkret Existierendes, das auch nach dem Tod weiterexistiert? Dann nein.

0

wenn du nachdenkst kommste selbst drauf: zb. die krankheit "depression", es keine organische krankeit, sprich, kein organ ist verletzt, dennoch gibt es tausende erkrankte.

deine gefühle: trauer, freude....kommen ebenfalls net von organen, es die psyche (den begriff Psychologen kennste sicher, auch seelenklemptner genannt), die psyche widerum ebenfalls kein organ

nun kannste dir selbst überlegen, ob der mensch ne seele hat

Ich glaube das was wir als ''Seele'' bezeichnen ist einfach nur eine starke ansammlung von Gefühlen die man nach ausen trägt wenn jemand intersiv positive gefühle vermittelt halten wir ihn für einen guten Menschen und somit hat er eine gute Seele.

Nein wahrscheinlich nicht, aber es hängt davon ab wie du "Seele" definierst

Das Wort "Seele" ist im Grunde nur eine Codierung des Wortes "Bewusstseins". Ja, die meisten Menschen haben immer, oder zumindest fast immer, ein Bewusstsein. Ob dieses Bewusstsein unsterblich ist, ist eine ganz andere Frage.

Nein, Menschen haben keine Seele, sie sind selbst Seelen:
1. Mose 2:7: „Gott ging daran, den Menschen aus Staub vom Erdboden zu bilden und in seine Nase den Odem des Lebens zu blasen, und der Mensch wurde eine lebende Seele.“

1. Petrus 3:20: „In den Tagen Noahs . . . wurden wenige Personen, nämlich acht Seelen, sicher durch das Wasser getragen.“

1. Mose 9:5: „Außerdem werde ich euer Blut, das eurer Seelen [oder: „Leben“; hebräisch: von néphesch], zurückfordern.“ (Hier wird von der Seele gesagt, sie enthalte Blut.)

Josua 11:11: „Sie gingen daran, jede Seele, die darin war, mit der Schärfe des Schwertes zu schlagen.“ (Hier wird die Seele als etwas bezeichnet, das mit einem Schwert berührt werden kann. Diese Seelen können also keine Geister gewesen sein.)

Hesekiel 18:4: "Die Seele, die sündigt — sie selbst wird sterben."

Apostelgeschichte 3:23: „Wahrlich, jede Seele, die auf jenen Propheten nicht hört, wird aus der Mitte des Volkes ausgerottet werden.“

gangnamschwein 23.01.2013, 22:46

Wie schön, jetzt werden uns auch noch Gute Nacht Geschischten vorgelesen :)

1
philosophus 24.01.2013, 09:42

Irgendwelche unabhängigen, anderen Quellen?

0
Hyrule97 24.01.2013, 13:31
@philosophus

Schau dir doch mal die Tags an. Es geht bei diese Frage ja um das Christentum/die Bibel.

1
solascriptura 24.01.2013, 11:36

Das ist Haarspalterei - eine Seele "haben" oder die Seele "sein" ist dasselbe! Offenbarung 8:9: "und ein Drittel der Geschöpfe im Meer, die Seelen haben starb, und ein Drittel der Schiffe wurde zerstört".

Was soll deiner Meinung nach der Unterschied sein?

0
Fantho 24.01.2013, 16:54
@solascriptura

Nein, Haben und Sein ist nicht dasselbe. Nimm als Beispiel ein Auto: Nur weil Du eines besitzt, bist Du noch lange nicht das Auto selbst.

MfG Fantho

3

Deine Frage empfinde ich als zu dünn um eine präzise Antwort geben zu können und bietet allen möglichen Sekten (die Zeugen-Jehovas-Connection an der Front) und auch Skeptikern eine Steilvorlage. Außerdem schwingt etwas Trollhaftes in der Frage, um die Gemüter zu provozieren. Apropos Gemüt - besitzen die Menschen ein Gemüt? Was also genau willst du wissen? Willst du wissen ob "irgendetwas da ist" was wir nicht sehen können?

Die Antwort kannst du dir am besten selber geben, denn du selbst weist doch am besten, ob du bist oder nicht bist oder ob du nur ein fragendes Stück Fleisch bist.

kommt darauf an, was man unter der seele versteht......

Selbstverständlich, denn ohne Seele wären sie Maschinen.

SEELE wird bedeutungsmäßig verschieden gebraucht.


  1. „Seele“ bezeichnet schlicht einen Menschen. So zog nach biblischem Bericht z.B. Jakob mit soundso vielen „Seelen“ = Stammesangehörigen nach Ägypten. Auch in unserem Sprachgebrauch gibt es das: ABC ist ein soundso vielen „Seelen“-Dorf, d.h. es hat die entsprechende Einwohnerzahl.

  2. Unser Schöpfer schuf den Menschen, indem er dem Erdenkloß seinen Geist einblies. Dadurch wurde diese Masse zu einer „lebendigen Seele“. Da der Kloß diese lebensspendende „Seele“ erhielt, hat er sie natürlich und ist gleichzeitig lebendige Seele, und zwar für immer und ewig, denn was von Gott ausgeht – seine lebensspendende Seelenschaffung – ist nun mal ewig.


  1. In diese zweierlei Bedeutung von „Seele“ (biologisches Leben – ewiger Gottesatem) bringen ZJ (siehe z.,B. user „teddylein“ u. a.) gewaltiges Durcheinander, weil sie diese beiden biblischen Aussagen über „Seele“ einfach nicht auseinander halten können. Sie begreifen einfach nicht, dass in all den von ihnen angegeben Bibelstellen mit „Seele = biologisch-sterblicher Mensch gemeint ist. Im kompletten biblischen Zusammenhang wird das vollkommen klar, nur ZJ haben die manipulative Tendenz, jeweils nur einen Vers herauszupicken, der ihre Lehre angeblich stützt, was er nachweislich keineswegs tut! Nicht selten reiben sich ZJ überrascht die Augen, falls sie doch mal selbständig und ohne ihre Sektenschriften solche Verse im Zusammenhang lesen und können dann nicht mehr verstehen, wie sie solch einer Fehlinterpretation glauben konnten.

Aber selbst in ihrer eigenen NWÜ widersprechen sich die ZJ, denn dort steht: Lukas 2:46 „Und Maria sprach: Meine SEELE verherrlicht Jehova ….“ Im Klartext: Maria HAT eine Seele, die die Fähigkeit hat, zu verherrlichen!

In allen Bibeln – ausgenommen die ZJ sekteneigene Übertragung „NWÜ“ – wird keine Pflanze oder Tier als erschaffene „Seele“ bezeichnet, sondern stets als „lebendiges Wesen“. Der Mensch wurde am gleichen Schöpfungstag wie die Säugetiere geschaffen, aber nur ihm wurde der ewig-göttlich-unsterbliche Seelen-Atem eingehaucht.

Im AT ist diese „Unsterblichkeit“ noch etwas unscharf (dennoch nachzuweisen), ganz klar ab er im NT! ZJ fürchten nichts mehr als die „Hölle“ und haben sie deshalb vorsorglich gleich ganz und gar abgeschafft! Statt dessen ein totales Totsein erfunden. (wieso sollte einer davor Angst haben?) Das aber ist im Gegensatz zum NT und damit zutiefst antichristlich.

solascriptura 24.01.2013, 12:19

Insgesamt eine gute Antwort, doch auch Tiere werden im AT als "Seelen" (heb. = nephesch) bezeichnet. Wären sie keine Seelen, dann wäre ja nichts dagegen einzuwenden Tiere zu quälen. Nur die Menschen haben eben den "göttlichen Atem". Das Problem ist, wie schon Einige hier schrieben, die Definition von Seele, und diese Definitionen sind in den verschiedenen Kulturen, Religionen und philosophischen Strömungen nicht einheitlich. Vielleicht sollten sich diese Menschen erst einmal zusammentun und diese verschiedenen Begriffe einheitlich und präzise definieren, damit sie allgemein verbindlich in ein Lexikon aufgenommen werden können:

Seele, Geist, Körper, Ätherleib, Astralleib, Mentalkörper, Emotionalkörper, Leben, Lebenskraft, Bewusstsein, Ich, Ego, usw.

Welche Begriffe sind synonym? Welche überschneiden sich teilweise? Welche Begriffe sind überflüssig, existieren nicht? Wenn die Menschen in der Lage sind das präzise zu definieren und in jede andere Sprache übertragen können, sind wir ein ganzes Stück weiter. Das Problem ist, das worüber wir sprechen kann man nicht sehen.

"Das Wort Hölle, althochdeutsch hell(i)a, mittelhochdeutsch helle, altsächsisch hellja, altfriesisch helle, hille, angelsächsisch hell, altnordisch hel, gotisch halja ist seit dem Mittelalter und der Christianisierung die gemeingermanische Bezeichnung der christlichen Unterwelt in Skandinavien. Das altnordische Hel (Mythologie), als Name der Todesgöttin Hel zeigt, dass es bereits eine Bezeichnung für die vorchristliche Unterwelt der Germanen gab, die das Christentum umdeutete, wie bei Gott und Himmel. In der vorausgehenden germanischen Sprachwurzel *hel, *hal = verbergen, bedeutet Hel, die Hölle ursprunglich die „Bergende“, die Toten Aufnehmende, und geht auf die Vorstellung „steinern“, zu Stein werden zurück [3]" (http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6lle).

Das griechische Wort "Hades" entstammt der griechischen Mythologie und ist ein ähnlich dunkler Ort, in dem alle Menschen rein kommen (siehe Wikipedia: Unterwelt der griechischen Mythologie), egal ob hochrangig oder gering, gut oder schlecht. Sie lebten dort nicht weiter, sondern westen nur als scheue Schatten. Weder im Hades noch in der germanischen Hölle werden Menschen gequält, es ist einfach nur ein Schattendasein.

Weder Hölle noch Hades sind biblisch, das griechische Wort "Hades" haben sich die Bibelschreiber nur ausgeliehen, weil es in der griechischen Sprache sonst kein anderes Wort gab für das hebräische Wort "Sheol" gab.

Da es während des Todes kein Zeitempfinden gibt, passiert in der Zeit also gar nichts, bis zum nächsten Leben (z.B. der "Auferstehung"). Das Wesen macht also einen Zeitsprung.

0
mollimops 24.01.2013, 12:42
@solascriptura

Danke, solascriptura, mit deiner Auseinandersetzung. Jüdische Übersetzer übersetzen das "nephesch" bezüglich Pflanzen und Lebewesen mit "lebendigem Wesen", denn sie wissen eindeutig um den Unterschied. Weder Tier noch Pflanze wurde mit dem Atem Gottes beseelt.


Hölle oder Hades ist Wortklauberei. Jesus sprach eindeutig von dem Ort der absoluten Gottesferne. Luther übersetzt aus dem griechischen mit "Hölle". ES ist nicht bekannt , dass Luther germanische Mythologie übernahm. Hel - Hölle- Hades - für Jesus jedenfalls ein realer Ort, und zwar ein Ort der Pein, denn die totale Abwesenheit Gottes ist Qual, Pein, Not.


Paulus beschreibt die Zeit nach unserem biologischen Ableben als "Schlaf". Und Schlaf ist ganz sicher nicht das absolute Totsein, wie ZJ behaupten. Paulus war und blieb Jude. Messianischer Jude. Christusgläubiger Jude, der sich nicht griechische Mythologie aneignete.

0
solascriptura 24.01.2013, 12:44
@solascriptura

Nachtrag: Das symbolische "Herz" und auch "Gemüt" wären weitere Begriffe, die man präzise definieren müsste...

0
solascriptura 24.01.2013, 13:05
@mollimops

Ich denke mal es ist die "Seelenqualität", die ein Mensch vom Tier unterscheidet, was immer das auch ist. Vielleicht hat ein Mensch einfach "mehr Seele" (nehmen wir den hypothetischen Wert von 1 an), eine Kuh hat vielleicht den Wert von 0,5 vielleicht ja auch nur 0,1, eine Ameise vielleicht 0,001, eine Pflanze vielleicht 0,00001. Vielleicht ist es noch etwas Anderes das dazukommt, nennen wir es doch einfach "Odem".

Ich habe nicht behauptet, der Tod ist das absolute Totsein (wie die ZJ es lehren). Subjektiv gesehen (aus der Sicht des Verstorbenen) war er niemals tot, nur aus der Sicht der Hinterbliebenen. Die "Höllenerlebnisse" dürften sich wohl eher im Gehirn abspielen, in den Sekundenbruchteilen wenn der Mensch vom Leben in den Tod übergeht. Ebenfalls könnte ich mir vorstellen, dass "Höllen" insofern "existieren", dass sich Parallelwelten auftun, wenn nur genug Menschen da sind, die tatsächlich feste genug an die Hölle glauben. Ein Verstorbener hat lt. Bibel entweder die Aussicht auf eine himmlische Auferstehung, eine Auferstehung am Anfang des Milleniums, eine Auferstehung nach dem Millenium und eine Auferstehung des GeRICHTs. Wie der Name Gericht schon sagt, das GeRICHT dürfte absolut und wörtlich zu verstehen sein, ein Mensch wird also wieder geradegebogen oder eingerichtet. Nur diese Handlungsweise entspricht Gottes Liebe. Nur wenn der Mensch so eine Gottesvorstellung hat wird er Ihm auch aus Liebe anbeten und nicht aus Angst.

Im Übrigen glaube ich sowieso, dass alles nur Illusion ist. Dazu habe ich diesen Blog geschrieben: http://alles-illusion.blogspot.de/

0
Rowal 24.01.2013, 15:31

Jetzt ist es doch einmal notwendig, die Definition von Seele hinzuschreiben: "Die Seele ist die Vollendung und Hauptform des natürlichen, organischen mit dem Vermögen zu leben begabter Körper." (de anima, Buch 2, Kapitel 1). Dies ist nach Aristoles die formale Definition der Seele. Darüber hinaus gibt es noch eine kausale Definition, wonach die Seele das einzige Prinzip aller Vermögen ist (Kapitel 2).

Die Seele ist also Form im formalen Sinne und Prinzip im kausalen Sinne und stimmt nicht mit den beiden Bedeutungen überein, die du genannt hast: Die erste Bedeutung, nämlich als Synonym für Mensch, wäre völlig irreführend. Die Frage des Fragestellers würde so ja überhaupt keinen Sinn machen. Die 2. ist wohl einleuchtender aber auch irreführend, denn hier wird ein Zusammenhang zwischen dem Schöpfer und der Seele hergestellt. Zwar entsteht - nach dem Standardwerk "de anima" über die Seelenlehre - die Substanz des Lebens durch das Zusammenwirken von Form und Materie, aber ob daran ein Schöpfer mitwirkt ist völlig unklar und wird von Aristoteles auch nicht behandelt.

0
  • Menschen sind Seelen:

1. Mose 2:7:
7Und Jehova Gott ging daran, den Menschen aus Staub vom Erdboden zu bilden und in seine Nase den Odem des Lebens zu blasen, und der Mensch wurde eine lebende Seele.

1. Korinther 15:45
45So steht auch geschrieben: „Der erste Mensch, Adam, wurde eine lebende Seele.


  • Auch Tiere sind Seelen:

1. Mose 1:24
Und Gott sprach weiter: „Die Erde bringe lebende Seelen nach ihren Arten hervor, Haustiere und sich regende Tiere und wildlebende Tiere der Erde nach ihrer Art.“ Und so wurde es.

1. Mose 1:20-21
20Und Gott sprach weiter: „Die Wasser sollen ein Gewimmel lebender Seelen hervorwimmeln, und fliegende Geschöpfe mögen an der Vorderseite der Ausdehnung der Himmel über der Erde fliegen.“
21Und Gott ging daran, die großen Seeungetüme zu erschaffen und jede lebende Seele, die sich regt, die die Wasser hervorwimmelten, nach ihren Arten und jedes geflügelte fliegende Geschöpf nach seiner Art. Und Gott sah dann, daß [es] gut [war]


Das Wort Seele ist eine Übersetzung des hebräischen Wortes נפש (néphesch ) und des griechischen Wortes ψυχή (psychḗ).

Eine ausführliche Beschreibunb darüber, wie diese beiden Wörter in der Bibel verwendet werden findest Du in dieser Artikelreihe über die Seele:

http://m.wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/2007520?

Sturmwolke 23.01.2013, 23:03

Wenn Du wissen willst, wie néphesch und psychḗ in verschiedenen Wörterbüchern und Bibelkommentaren erläutert werden und wie die Lehre von der unsterblichen Seele entstanden ist, dann bist Du hier richtig:

http://m.wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1200004192?

6
philosophus 24.01.2013, 09:43

Welche Funktion hat die Seele in der Evolution? In solch einem Buch sollte das auch stehen.

0
solascriptura 24.01.2013, 12:36

Bist du dir sicher, dass der Fragesteller das wissen wolle?

0

Hallo Idontknow1231

Wie bei jeder „komplexen Konstruktion“, so erfährst Du auch bei dem sehr komplizierten „Konstruktionsergebnis Mensch“ die zuverlässigsten Auskünfte über das „Innenleben“ nur beim Konstrukteur.

Er allein - unser Schöpfer - kann Dir eine gesicherte Antwort auf Deine Frage geben, weil er uns konstruiert und „gebaut“ hat .

In seinem Wort, der heiligen Schrift, gibt er uns klare Auskünfte über unsere Beschaffenheit und auch darüber, was vorher war und was hinterher kommt.

Zwar ist dieses Buch nicht ganz einfach zu lesen - und deshalb erschließt es sich auch nur dem ernsthaft Suchenden - und das wiederum hat zur Folge, dass so viele Menschen sich bei den grundsätzlichen Fragen des Lebens - woher, warum und wohin - wie durch einen finsteren, unbekannten Raum tasten müssen - und deshalb häufig orientierungslos sind.

Ein herausragender Bibelschreiber, der Apostel Paulus, wies in einem Vortrag vor den Intelektuellen des Areopag-Gerichts in Athen seine Zuhörer auf diese Tatsache hin - und hielt ihnen folgendes vor Augen: „. . .Und er [Gott] hat aus e i n e m [Menschen] jede Nation der Menschen gemacht, damit sie auf der ganzen Erdoberfläche wohnen, und er verordnete die bestimmten Zeiten und die festgesetzten Wohngrenzen der [Menschen], damit sie Gott suchen, ob sie ihn wohl tastend fühlen und wirklich finden mögen, obwohl er tatsächlich einem jeden von uns nicht fern ist.  Denn durch ihn haben wir Leben und bewegen uns und existieren. . .“ (nachzulesen in der Apostelgeschichte 17:26-28)

Wenn man dieser Ermunterung folgt und sich im Worte Gottes „herantastet“ an eine Antwort nach der Seele und ihrer Beschaffenheit, dann erfährt man,

dass der Mensch keine Seele H A T, sondern eine Seele I S T

Man erfährt auch, dass diese „Seele“ (ein Synonym für „Leben“) bei der Zeugung zu existieren beginnt und nach Tod zu existieren aufhört. Infolgedessen war sie vorher nicht existent, sie war nicht vorhanden und wird hinterher, nachdem sie gestorben ist, nirgendwo sein.

Ausführlich habe ich die Auskünfte der Bibel zu dieser Frage an andrer Stelle schon einmal zusammengetragen - und wenn Du möchtest, kannst Du weitere biblisch begründete - Denkanstöße dazu hier einsehen:

http://www.gutefrage.net/frage/bin-ich-eine-seele#answer28758474

Natürlich mag sich fast niemand mit dem Gedanken anfreunden, dass irgendwann einfach alles vorbei ist. Du offenbar nicht - und ich ebenfalls nicht.

Wenn Du deshalb fragen solltest, wie das zusammenpasst, dass einerseits mit dem Tod alles vorbei ist, andererseits jedoch fast jeder von uns mit dem scheinbar „unsterblichen“ Wunsch beseelt zu sein scheint, es müsse irgendwie und irgendwo weitergehen - dann liegt die Ursache nach Auskunft der Bibel darin, dass der Mensch ursprünglich erschaffen wurden um ewig zu leben - als vollkommene Menschen - hier auf der Erde!

Darüber hinaus liefert uns das Wort Gottes auch die feste Zuversicht, dass diese ursprüngliche Aussicht auf ein ewiges Leben wiederhergestellt werden wird - und dass Verstorbene eine Hoffnung haben, wieder aufzuerstehen.

Für so manche scheint das zu schön um wahr zu sein - jedoch stammt diese Botschaft von einem Schöpfer, von dem die Bibel sagt, er sei ein „. . . Gott, der nicht lügen kann“ und der uns diese „Hoffnung auf das ewige Leben . . . vor langwährenden Zeiten verheißen hat.“ (nachzulesen in Titus 1:2)

Beides (Auferstehung und ewiges Leben) sind jedoch etwas umfangreichere Themen über die ebenfalls schon biblisch begründete Überlegungen (hier bei GF) angestellt wurden. Ein Link dazu folgt in den angehängten Kommentaren.

Vielleicht veranlassen Dich diese Hinweise, bei der Suche nach einer Antwort auf Deine Fragen, Deinen Schöpfer als Auskunftsquelle mit in Betracht zu ziehen?!

Empfehlen kann ich Dir das sehr!



Abundumzu 24.01.2013, 00:04

Hier folgt eine weitere Überlegung zu diesem Thema:

Was macht es für einen Sinn, wenn wir alle sterben?

http://www.gutefrage.net/frage/warum-mussen-menschen-sterben-wir-alle-und-was-macht-das-von-sinn#answer13220308



6
JensPeter 24.01.2013, 00:06
@Abundumzu

Du hast recht, Abundumzu, DH!

Die Bibel gibt den rechten Maßstab für die Beantwortung.

LG

JensPeter

6
solascriptura 24.01.2013, 11:41
@Raziel256

Die Zeugen-Connection hier schläft nicht und verteilt sich gegenseitig Pünktchen. Anscheinend haben sie gutefrage.net schon übernommen, denn keiner unternimmt etwas dagegen.

1
Fantho 24.01.2013, 17:01
@solascriptura

Ist ein freies Land, oder gehörst zu den Unterdrückern von Minderheiten und Andersdenkenden? Falls ja, dann solltest Du hinterfragen, was schwerer wiegen könnte....

MfG Fantho

3
solascriptura 24.01.2013, 13:09

"Wenn man dieser Ermunterung folgt und sich im Worte Gottes „herantastet“ an eine Antwort nach der Seele und ihrer Beschaffenheit, dann erfährt man, dass der Mensch keine Seele H A T, sondern eine Seele I S T"

Bist du sicher dass der Frager all das wissen wollte? Im Übrigen klingt deine Antwort wie gewohnt besserwisserisch und die Aussage in deinem obigen Zitat ist nicht haltbar. Denn es ist Haarspalterei - eine Seele "haben" oder die Seele "sein" ist dasselbe! Offenbarung 8:9: "und ein Drittel der Geschöpfe im Meer, die Seelen haben starb, und ein Drittel der Schiffe wurde zerstört".

Was soll deiner Meinung nach der Unterschied sein?

1
Abundumzu 24.01.2013, 14:53
@solascriptura

Zwar gehe ich nicht davon aus, dass es Dir etwas bringt, wenn ich Deine Frage beantworte, aber es gibt ja auch noch weitere Leser.

Deshalb kurz diese beiden Hinweise:

Mitten in meiner Antwort ist eine Zeile in blauer Schrift.

Direkt darüber kannst Du lesen: " . . .wenn Du möchtest, kannst Du weitere biblisch begründete - Denkanstöße dazu hier einsehen:"

Klick einfach mal darauf, dann findest Du Einiges über die Meinung der Bibel zu dem Unterschied zwischen "eine Seele haben" oder "eine Seele sein".

Sollte Dir als zu umständlich erscheinen, dann überlege bitte Folgendes:

Mit einem Holzspalter kann man zwar keine Haare aber dicke Baustämme spalten.

Nun frage ich Dich, was Dir sympatischer wäre:

  • wenn Du selbst ein Holzspalter bist

  • oder wenn Du einen Holzspalter hast

Siehst Du - das ist der Unterschied.



2
solascriptura 24.01.2013, 16:54
@Abundumzu

Auf das wichtigste Argument, Offenbarung 8:9 bist du mal wieder nicht eingegangen. Der Mensch ist eine Seele und hat eineSeele und ist beseelt. Oder der Mensch ist ein Körper oder hat ein Körper. Es kommt auf die Perspektive an. Ob ich "hinein" gehe oder "herein", kommt auch auf die Perspektive an.

0

Was möchtest Du wissen?