(Besiedlung)Wenn man einen neuen Planeten finden würde?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Am 27. Januar 1967 wurde auf Basis einer Erklärung der Vereinten Nationen der Weltraumvertrag (https://de.wikipedia.org/wiki/Weltraumvertrag) geschlossen der die Besiedelung fremder Planeten regelt. Grundsätzlich sagt er aus dass kein Land auf der Erde Territorium auf fremden Planeten für sich in Anspruch nehmen kann ohne es zu vorher zu besiedeln. Das Territoriem das besiedelt würde wäre aber demjenigen Land zuzurechnen das es besiedelt hat, aber auch nur das. So wurde es z.B. auf dem Mond geregelt und bisher halten sich alle Länder daran. Es ist natürlich fraglich ob in 100 oder 1000 Jahren wenn die Menschheit wirklich so weit ist, fremde Planeten zu besiedeln, sich noch jemand an diese Regelung hält. In 1000 Jahren wird es auch höchstwahrscheinlich keine USA oder Europäische Union gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht würde man in % von der Erde ausgehen. Wenn einem land x% auf der Erde gehört bekommt es das auf dem anderem Planeten auch. Oder es kommt drauf an wie viele Leute von einem Land überhaupt dort hin wollen. Am Anfang wären es wohl es so wenige das man einfach damit anfängt das jeder überall ist und alle Englisch reden. bzw. alleine das bauen der ganzen Städte würde jahre dauern.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Potatoman123
06.11.2015, 14:37

Ja das kling tatsächlich logisch und daran habe ich noch nicht gedacht mit den %! Vielen dank! Und ja sicher würde es Jahre dauern bis Städte, Straßen und alles gebaut würden aber irgendwo müsste man dann ja anfangen :D

0

Die Reichen, Politiker, Doktoren, die mit einer hohen Position usw. würden über alles entscheiden. Sie würden genau vorgeben wo wer hin geht. Als erstes würde man wahrscheinlich die Hohen mitnehmen und dann das gemeine Fußvolk, es würde ablaufen wie hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also soweit ich das weiß, gilt immernoch die Regel wer zuerst kommt, mahlt zuerst

Wenn man z.B ein unentdecktes Stück Land auf der Erde finden würde, kann man das als sein Eigentum erklären. Eigentlich bescheuert,aber so läuft das :D

Die Amis würden sich alles unter der Nagel reißen bevor wir überhaupt wüssten, dass es einen neuen bewohnbaren Planeten gibt :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich dauert es noch Jahrhunderte bis Planeten außerhalb unseres Systems erreichbar sind. Wer weiß, wie dann die UNO funktioniert?

Erst mal müßten die technischen Probleme gelöst sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde so laufen wie immer: Der erste haut seine Fahne rein und ist Chef.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

problem ist, dass man da nicht hinkommt ...  der einzige erdähnliche für uns erreichbare planet ist MARS ...  naja und ich denke die haben entschieden dass es da nichts wird mit besiedelung .. da fehlt atmosphäre.  Zuerst muß man rausfinden wie man einem Planeten eine Atmosphräre gibt. derjenige der zuerst sein gebiet abgesteckt hat dem gehörts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasAral
06.11.2015, 14:47

das nächste sonnensystem und damit nächste möglichkeit erdähnliche planete zu finden ist 4 Lichtjahre weg (etwa 40 billionen km) ...  bei unserer maximalgeschwindigkeit bisher etwa 400 millionen stunden oder über 45000 Jahre.

0

Der Mond gehört auch der gesamten Menschheit (Ja, trotz der Flagge), also würde vermutlich dasselbe auch bei einem anderen Planeten passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von masteryi2
06.11.2015, 14:36

Ich denke das geht dann aber anders sobald der Planet BEWOHNBAR wäre
Vermutlich bricht dann der Krieg aus, weil jeder den Planeten haben will xD

0
Kommentar von Potatoman123
06.11.2015, 14:39

@masteryi2 Ja aber ich denke wenn z.B. die NASA also USA den Planeten entdeckt hätte, hatten sie auch den meisten Anspruch darauf. Ist jetzt nicht immer so geil aber wäre auch irgendwie logisch

0

Was möchtest Du wissen?