Besichtigungstermin für Nachmieter

8 Antworten

Selbstverständlich auch jetzt schon. Er muss so früh wie möglich beginnen können, um möglichst frühzeitig einen Nachmieter für die Zeit ab 1. Februar zu finden, damit kein Ausfall entsteht. Ein Ausfall kann insbesondere dann sehr schmerzhaft sein, wenn Wohnung oder Haus finanziert sind und der Vermieter die Mieteinnahmen für die regelmäßige Bedienung seines Kredits eingeplant hat.

Muss ich dem Vermieter schon jetzt im November Besichtigungtermine für Nachmieter gestatten,oder reicht es wenn ich den Dezember und den Januar zur Verfügung stelle?

Auf jeden Fall bist Du dazu verpflichtet.

Aber nicht mehrmals am Tag oder jeden Tag.

Man kann dem Vermieter Blocktermine anbieten:

Es empfehlen sich "Blocktermine" bei denen die Wohnung jeweils gleichzeitig mit mehreren Interessenten besichtigt wird. Besichtigung an Sonntagen nur mit Zustimmung des Mieters, ebenso an Samstagen. In jedem Fall ist der Vermieter gehalten, Interessen zu bündeln um seinen Informationsbedarf nach Möglichkeit in einem einzigen Besichtigungstermin zu befriedigen. Es verstößt jedenfalls gegen das Gebot schonender Rechtsausübung, wenn eine Mehrzahl von Besichtigungsgründen in kurzer Folge zum Gegenstand immer neuer Besichtigungsbegehren gemacht wird (AG Hamburg (Urteil vom 23. 2. 2006 - 49 C 513/05). Es reicht aus, wenn der Mieter die Besichtigung einmal wöchentlich für 3 Stunden ermöglicht (LG Kiel WM 93, 52). Hat der Mieter schon sehr viele Besichtigungen erduldet, so reicht es aus, wenn er nur einmal im Monat für 30 Minuten die Besichtigung zulässt ( AG Hamburg WM 92, 540). Schlüsselhinterlegung

Für den Fall, dass der Mieter längere Zeit (mehrere Tage) abwesend (Arbeit, Urlaub, Krankheit) ist, muss er dem Vermieter oder einer anderen Vertrauensperson die Schlüssel überlassen, damit eine Besichtigung durchgeführt werden kann. Es genügt aber auch, dass der Mieter für den Vermieter (Handy) zumindest erreichbar ist, und so sichergestellt ist, das der Vermieter eine angemeldete Besichtigung auch in Abwesenheit des Mieters durchführen kann. In aller Regel (Ausnahme Verkaufbesichtigungen) ist es dem Vermieter aber zuzumuten so lange abzuwarten, bis eine persönliche Teilnahme des Mieters möglich ist.

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/b1/besichtigung.htm

Da Nachmieter idR auch eine dreimonatige Kündigungsfrist haben, ist es logisch das die Wohnung so früh wie eben möglich besichtigt werden kann und eine Whg. kann ohne Besichtigung kaum vermietet werden, es gibt Urteile wenn Mieter sich sperren und keine Nachmieter rein lassen und die Whg. erst nach deinen Auszug gezeigt werden kann, dann könntest gfls. Nachzahlen.

Nachmieter schuldet mir Geld

Hallo. Ich benötige einmal eure Hilfe. Es geht darum, dass mein jetziger Nachmieter mit 170 Euro schuldet. Es geht um Kosten für Strom und Gas. Ich hatte den Vertrag fristgerecht gekündigt, allerdings soll diese nicht angekommen sein. Das heißt ich bekam die Rechnung von Januar und Februar noch in der der Nachmieter schon in der Wohnung gelebt hat. Ich habe ihm das Schreiben geschickt. Er hat es mir schriftlich bestätigt, dass er mir den Betrag innerhalb von 14 Tagen überweißt, ist aber nicht geschehen. Welche Möglichkeiten habe ich jetzt um an mein Geld zu kommen. Ich habe eine Rechtschutzversicherung.

Freue mich auf eure antworten

...zur Frage

Ist eine Untervermietung einzelner Räume, zeitlich befristet bis zur Nachmieterfindung möglich?

Hallo,
wir sind 4 Hauptmieter einer Wohngemeinschaft, welche einen Mietvertrag mit der Klausel des befristeten Kündigungsauschluss von Januar 2014 bis September 2017 unterschrieben haben.

Nun hat sich aber ergeben, dass ein Mieter aus beruflichen Gründen versetzt worden ist und die Verkehrsverbindungen oft Stau beinhalten, welche die Strecke auf 1 Stunde fahrtzeit verlängern kann und dies bei Schichtarbeit nicht tragbar ist. Deshalb wollte der eine Hauptmieter kündigen. Der Vermieter hat sich damit einverstanden erklärt, wenn ein Nachmieter gefunden wird.

Nun wollten die 3 Hauptmieter jedoch keinen Fremden Nachmieter mehr. Deshalb wurde die Wohnung von allen gekündigt, mit einer frist von 3 Monaten zum 1.3 2016.

Der Vermieter hat die Kündigung angenommen, jedoch zum 09.2017. Er hat uns eingeräumt, den Mietvertrag vorzeitig zu beende, wenn ein solventer Nachmieter gefunden wird oder wir für die Nachmieter bürgen.

Wir hatten selbst nach Nachmietern gesucht und wurden auch fündig. Die Übergabe sollte noch vor Weihnachten 2015 geschehen, da der Vermieter dann erstmal im Urlaub war. Die Übergabe hat sich immer weiter verschoben, da angeblich mit der Schufa was nicht passte und der Vermieter Auskünfte, Bürgschaft sowie Dienstnachweise vom neuen Mieter haben wollte. Schlussendlich hatte der neue Mieter kein Interesse mehr an der Wohnung. Wir hatten aber die Wohnung schon bis auf weiteres ausgeräumt, da der Übergabetermin schon gesetzt war. Dass der Vermieter keine Intersse mehr hatte, haben wir von Vermieter und Mieter erst nach etlichen Anrufen erfahren.

Der Vermieter hat die Wohnung nun seit Ende Januar selbst ausgeschrieben, um einen Nachmieter zu finden. Nun besteht das Problem, dass sich kein Nachmieter findet und wir teilweise 2-fach Miete zahlen, da die Wohnung der Wohngemeischaft leer steht und schon neue Mietverträge bestehen.

Wir suchen nun Möglichkeiten die Wohnung, bzw. einzelne Räume unterzuvermieten, um unsere Kosten etwas zu senken. Wir wissen das wir hierfür das Einverständnis des Vermieters brauchen.

Besteht die Möglchkeit einzelne Räume befristet unterzuvermieten, dass wenn ein Nachmieter gefunden ist, dieser die Wohnung bald/ schnellstmöglich beziehen kann?

Wir sind über jede qualifizierte Antwort dankbar.

...zur Frage

Haftung für Nachmieter?

Guten morgen, Thema Nachmieter

Ich habe 2010 einen 3 Jahres Mietvertrag unterschrieben und nach 1,5 Jahren haben wir gekündigt und dem Vermieter einen Nachmieter gebracht. Der Nachmieter wurde akzeptiert und es wurde ein neuer Mietvertrag gemacht.

Am 24.02.2011 zogen wir aus dem Haus aus und der Nachmieter ein. Ein Übergabeprotokoll wurde gemacht und alle Beteiligten waren anwesend: wir, Nachmieter und Vermieter. Die Kautionssicherungsurkunde wurde uns ausgehändigt.

Nun 2013 bekomme ich von meinem früheren Vermieter Post, der Nachmieter hat 12.000 Euro Mietschulden hinterlassen, ob wir nun dafür gerade stehen!

Sind wir nach dem Auszug immer noch in der Zahlungspflicht, obwohl ein neuer Mietvertrag mit den Nachmietern gemacht worden ist???

Ich danke für hilfreiche Antworten...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?