Besser in der Schule werden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt eigentlich drei wesentliche Aspekte, auf die es meiner Meinung nach im Schulalltag ankommt.

1. Vorbereitung

Wenn du weißt was ihr am nächsten Tag im Unterricht macht, les es dir am Vortag schon einmal kurz durch. Das muss gar nicht lange sein, aber dadurch kannst du dich schon mal kurz mit dem Thema beschäftigen.

2. Konzentration während des Unterrichts

Konzentriere dich auf den Unterricht. Lenke dich nicht selbst ab und lass dich nicht von anderen ablenken. Blödsinn kann man auch in den Pausen oder nach dem Unterricht machen. Je konzentrierter du bei der Sache bist, desto einfacher wirst du dir Dinge merken können. Höre dem Lehrer nicht nur zu, sondern arbeite/denke aktiv mit. 

3. Nachbereitung

Mache deine Hausaufgaben. Ebenso konzentriert und gründlich wie du im Unterricht aufpasst. Falls du keine Hausaufgaben hast, mache trotzdem ein paar Übungen oder lese dir das Thema nochmal durch. Bei größeren Themen kann man auch eine kurze Zusammenfassung schreiben, die man später ggf. nochmal nachlesen kann (z.B. bei der Vorbereitung auf Schulaufgaben, o.ä.).


Man mag jetzt vielleicht denken, dass das zeitintensiv ist, aber unterm Strich wird man nicht viel mehr Zeit brauchen als bei anderen "nicht so effizienten" Lernmethoden und das Ergebnis ist den Aufwand auf jeden Fall wert.

Das ganze ist eine Art Kreislauf, der sich erst einmal einspielen muss. Aber je besser du vorbereitet bist, desto einfacher fällt es dir im Unterricht das Thema direkt zu verstehen. Und je besser du mitarbeitest, desto leichter wirst du es auch mit den Hausaufgaben haben und kannst dich direkt wieder auf das nächste Thema vorbereiten.

Setze dir ein realistisches Notenziel, z.B. im nächsten Schuljahr in jedem Fach eine Note besser werden. Wenn du die oben geschriebenen Tipps beherzigst, kannst du das schaffen. Und denke daran, mit guten Noten machst du nicht nur deine Eltern stolz, sondern mit dem angeeigneten Wissen setzt du dir auch den Grundstein für deine berufliche Zukunft. 

Ich wünsche dir viel Erfolg. :-)

Mir hat es geholfen, aufzupassen sich öfters zu melden und was auch eine gute Idee ist leg dir ein Notiz Buch an, wo du im Unterricht aufpasst und die wichtigsten Infos aufschreibst auch wenn der Lehrer wichtige Details bespricht zB für irgendeine Formel, du kannst dann alles von der Tafel in Dein Notiz Buch schreiben so hast du am Ende alles für die Arbeiten in dem Heft, 

Die Antwort ist recht einfach. Gut zuhören und es auf keinen Fall irgendwie nach hinten verschieben, wenn du was nicht verstehst! Die meisten meinen nämlich, sie könnten da was aufholen und verschieben es dann soweit, dass sie viel zu viel Prüfungsangst haben, wegen des berühmten "Letzten Drückers". Daher immer gerne noch mal etwas nachlernen und sich vor allen Dingen mit Schülern zusammensetzen die das Fach gut beherrschen und Lust haben weiterzuhelfen.

Hi imran1234567890.

"Lernen, lernen, lernen" hätte meine Mutter jetzt geantwortet, und vermutlich auch viele hier (habe die anderen Antworten zum Glück noch nicht gelesen).

Ich wollte ihr deswegen schon immer sagen, dass sie keine Ahnung hat.

"Der Mensch soll lernen, nur Ochsen büffeln"  ist ein bekannter Spruch von Erich Kästner.

Ich habe es nie geschafft, besser zu werden, oder meinem Niveau angemessene Noten zu schreiben.

Das kommt daher, dass unser Schulsystem der letzte Dreck ist.

Naja, anderes Thema.
__________________

Ein psychologisches Phänomen ist es, 30 Minuten vor dem Schlafen gehen alles nocheinmal durchlesen.
Denn das Gehirn verarbeitet nachts vor allem das, was es zuletzt bearbeitet hat.

Ansonsten:

Ich unterstütze nicht das Argument, alle Hausaufgaben gleich zu machen - nein, man sollte jeden tag ungefähr dieselbe Masse bearbeiten.

Hast Du also zum Beispiel heute ganz viel auf, morgen dafür nur ein Fach, solltest Du es schön auf beide Tage verteilen (Wenn Du die HA nicht bis morgen brauchst).

Hausaufgaben bringen nachgewiesenermaßen gar nichts, nur das noch dazu.

Ich schlage das mit dem Verteilen deswegen vor, weil die Kinder zu wenig Freizeit haben.

Man muss sich mal überlegen, mittlerweile werden in Grundschulen (!) Fälle von Burnout (!!) bei Kindern (!!!) immer häufiger.

Also, aufpassen (so gut es geht) erspart Dir sehr viel Nachholen!

Wenn Du etwas nicht verstehst, schiebe es nicht auf, den es wird Dir ein paar Jahre später bestimmt nochmal begegnen!
Schaue es so bald es geht im Netz oder in Büchern nach.
________

Zusammenfassend in Reihenfolge mit kleinen Ergänzungen:

1) Morgens gut frühstücken
2) So gut es geht zuhören und mitmachen
3) Bei Verständnisproblemen sofort nachfragen oder spätestens zuhause
4) Am besten nach dem Mittagsessen einen Tagesplan erstellen und "nicht dringende Hausaufgaben" aussortieren
5) Hausaufgaben so verteilen (nicht aufschieben) dass man noch genug Freizeit pro Tag hat
6) Hausaufgaben erledigen
7) Freizeit genießen / Schon etwas vorarbeiten, Lernstoff 1x durchlesen
8) Lernstoff 45-30 Minuten vor dem Zubettgehen noch einmal ausführlich durchlesen!

Damit hast Du (meiner Meinung nach) eine der besten Chancen, Dich zu verbessern!

Grüße!

  1. Im Unterricht so gut wie möglich aufpassen
  2. Jede Hausübung selber machen
  3. Nachhilfe
  4. Sich mit den Klassenkollegen gut verstehen
  5. Sich mit den Lehrern gut verstehen
  6. Taktisches Schwänzen sprich an Tagen schwänzen wo nur unwichtiges um in der Zeit für die wichtigen Fächer zu lernen bzw. sich auszuruhen
  7. Schummeln
  8. Zusätzliche Aufgaben freiwillig machen wenn du zwischen zwei Noten stehst
  9. Wahlpflichtfächer immer so wählen um mit wenig Input (Lernen und Glück) das höchstmögliche Output (super Note) zu haben
  10. Auf die Fächer konzentrieren wo man schlechter ist und dafür andere Fächer vernachlässigen wo man wenig Gefahr läuft schlechter zu werden
  11. Keine freiwilligen Fächer wählen die nicht benotet werden denn das ist nur zusätzliche Arbeit und Zeit die du besser in den Pflichtfächern die benotet werden investieren kannst
  12. Ein kleines Merkheft zulegen wo du alles Wichtige reinschreibst wie welche Hausübung habe ich für welches Fach wann ist Prüfung XY usw. . Frage dafür die Lehrer lieber 1x zu viel als zu wenig
  13. Ordne die Fächer in diverse Mappen/Ordner und zwar so, dass du immer alles sofort findest was du brauchst. Jeden Zettel den du bekommst sofort im Unterricht lochen und einordnen

Im Unterricht aufpassen und zuhause etwas lernen .

 

Üben!
Was dir bei deutsch sehr hilft ist ne einfache Zeitung, besorg dir einfach eine Zeitung such dir irgendeinen Artikel aus, kann auch ein kleinerer sein und schreib diesen Artikel ab. Versuche dann den Text selber ohne anzuschauen nachzuschreiben, zumindest einen Teil davon, da reicht es schon das jeden zweiten Tag für ne halbe Stunde zu machen.

Wenn du jedes mal eine neue Zeitung besorgst hast du auch den Vorteil dass du auf dem aktuellen Stand der Welt bist und dein Allgemeinwissen sich erheblich vergrößert


Es ist nicht schwer gut in der Schule zu sein, man darf nur nicht faul sein und bisschen lernen. Wenn du dann anfängst gute Noten zu schreiben dann macht dir das lernen auch Spaß weil du weißt dass du dich verbessern kannst

Alles gute und viel Glück

Was möchtest Du wissen?