Beschwerdestelle über Finanzamt.

6 Antworten

"Das Finanzamt" gibt es so nicht. Aber Du kannst Dich über bestimmte Sachbearbeiter beschweren. Ruf doch mal in der Zentrale an und frag nach, wer dafür zuständig ist. Ein persönliches Gespräch ist oft besser als ein Brief. Und häufig beruht sowas auf Mißverständnissen.

Es müsste sowas wie ein Forum geben in dem man öffentlich diskutiert und seinem Frust der durch das Finanzamt sich angestaut hat Luft verschaft. Ich finde es nahezu frech wie manche Bürger bei den zuständigen Finanzämter behandelt werden. Die Sachbearbeiter haben einfach zu viel Handelsfreiraum. Ich komm mir immer vor wie ein Mensch zweiter klasse wenn ich das Finanzamt um etwas bitte. Zu meiner Geschichte. Ich habe ein Mann Betrieb, ich erziele hier nicht gerade die großen Umsätze also hab ich dann von der eingenommenen Mehrwertsteuer gelebt. ist nicht gerade die feine Englische Art aber das kennen hier mit Sicherheit einige. Wir reden von 2300€ MwSt. Da ich von meinen Einnahmen gerade so über die runden komm dachte ich mache noch einen Imbiss auf! So dafür brauch Mann anscheinend allerhand Papiere unter andrem eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt. Die wurde mir verwärt da ich ja Steuerschuldner bin ich müsse erst den Betrag von 2300 € aufbringen dann würde ich das schreiben bekommen. Da mir das alles nicht so klar war und ich den Mietvertrag für den Imbiss bereits unterschrieben habe zahle ich jetzt schon seit 4 Monaten Miete für einen Laden der zu ist. Mir ist schon bewusst das ich mich vorher hätte Informieren sollen dann hätte ich das Problem nicht, aber das hab ich nun mal versäumt. Ich finde es halt nur unfair das den kleinen Betrieben einfach alles vor geschrieben wird und den großen Firmen der Hintern gepudert wird nur weil Sie Arbeitsplätze schaffen. Was haltet Ihr von dem Vorschlag einfach mal das ganze öffentlich anzuprangern.

Was möchtest Du wissen?