Beschwerden über das G36 und das Lakiber 5,56x39

5 Antworten

5,56x45mm ist .223 - 5,6x39mm ist eine Spor/Übungspatrone und 5,45x39mm die M74 die für die AK 74 entwickelt wurde ;) - frag mal im Bundeswehrforum nach, wer schon Arghanistan Erfahrung mit dem G36 hatte etc. notfalls gibt vielleicht die Wehrtechnische Dienststelle, die für das G36 zuständig ist Auskunft - eigentlich wird jedes Gewehr bei längerem Feuer und daraus resultierender Lauferhitzung unpräziser - Das G36 ist nicht als MG ausgelegt, in Gefechtsituationen entleeren aber trotzdem einige ihr Magazin recht schnell :/ ein User schrieb:

Bestimmte Mängel (Optik, Schulterstützen u Schienen) werden nach u nach behoben u alles andere ist heiße Luft.

Als die BW das G36 beschaffte, sollte eine Waffe gefunden werden, an der sich Wehrpflichtige leicht ausbilden ließen u die in großen Stückzahlen günstig zu fertigen ist. Mit dem Einsatz in Afghanistan wurden Handwaffen wie noch nie an die Leistungsgrenze gebracht. Stundenlange Feuergefechte, enorme Hitze, feiner Staub, große Distanzen etc… Die Probleme mit dem G36 welche dadurch offensichtlich wurden, kann man also als lessons learned verbuchen. Die BW legte mit IDZ-ES ein Infanterieprogramm auf, in dem auch das G36 überarbeitet werden sollte. Erstaunlich ist die Tatsache, dass man trotz dieser Erfahrungen keine Notwendigkeit sah, das G36 in dieser Hinsicht zu überarbeiten. Jedoch hat HK inzwischen ein G36 mit Aluminumbett entworfen, welches nun jedoch den französischen Streitkräften als günstigere Alternative zum HK416 angeboten werden soll. Der Verlauf auf der Zeitachse legt nahe, dass HK schon länger an diesem G36 arbeitete und wahrscheinlich auch mit Blick auf IDZ-ES diese Entwicklung ausführte. Beschafft wurden für IDZ-ES jedoch nur ein leicht geändertes G36.

Ob nun G36, HK416, Bushmaster ACR oder FN SCAR – alle Waffen haben ihre Stärken u Schwächen. Insgesamt ist nach den Erfahrungen in Afghanistan jedoch folgender Trend festzustellen: Polymere sind nicht die Zukunft welche man sich erhoffte, da sie unter großer Hitze mehrere schlechte Eigenschaften besitzen – zu diesen Waffen gehört das G36, Bushmaster ACR u auch das FN-SCAR. Die Erfahrungen, die die Amerikaner mit der FN SCAR sind sehr ernüchternd. "Wunderwaffen" wie Bushmaster ACR u FN SCAR bieten keinerlei Vorteile, weshalb der Trend wieder zurück zu den bewährten AR15 Systemen geht. AR15 Systeme sind wahrlich nicht das Wunder der Ingenieurskunst, jedoch haben die Entwickler unbeabsichtigt einige Designkriterien in dieser Waffe implementiert, die sich jetzt, 50 Jahre später, als Vorteilhaft erweisen. Dazu gehört eine niedrige Visierlinie mit einer exakt definierten Passung v Optik zu Lauf u ein Vollmetallgehäuse (gute Wärmeableitung). Inzwischen existieren für AR15 Systemen eine kaum mehr zu überblickende Anzahl an Herstellern für Teile u ganze Waffen. Damit ist es möglich, eine AR15 wie kaum eine andere Waffe an die individuellen Bedürfnisse u Situationen anzupassen. Darin liegt auch der weltweite Trend zu AR15 Systemen begründet. Auch das HK416 baut darauf auf.

korrigiere: Afghanistan; der Amerikaner

0
@VortexDani
5,56x45mm ist .223 - 5,6x39mm ist eine Spor/Übungspatrone

ja du hast recht... aufgrund der müdigkeit und weil ich mich über einige kommentare aufgeregt habe sind mir ungeheuerliche fehler unterlaufen

auch habe ich aufgrund der müdigkeit den text etwas unverständlich geschrieben....

alles mein fehler..... sorry....

werde jetzt erstmal was essen und danach im wachen zustand und ruhigem blut die frage neu und vernünftig verfassen ....

die fehler tun mir wirklich leid und sind mir echt unangenehm

0

. notfalls gibt vielleicht die Wehrtechnische Dienststelle, die für das G36 zuständig ist Auskunft

Unwahrscheinlich, dass diese das objektiv beleuchtet ;-) Zumal HK eine einstweilige Verfügung laufen hat, Kritik an der Waffe betreffend, und man politisch und beschaffungstechnisch auch nie eingestehen wird, etwas verbockt zu haben. Da wird man nur ein 08/15 Statement bekommen.

Die Argumentation ist aber sehr gut!

1
@Nauticus

Danke :) ich habe sie hauptsächlich von einem User kopiert (glaube Bundeswehr Forum oder so) und ein bisschen meinen Senf beigesetzt ^^

Unwahrscheinlich, dass diese das objektiv beleuchtet ;-) Zumal HK eine einstweilige Verfügung laufen hat, Kritik an der Waffe betreffend, und man politisch und beschaffungstechnisch auch nie eingestehen wird, etwas verbockt zu haben. Da wird man nur ein 08/15 Statement bekommen.

hast wohl Recht :) deswegen hab ich zu meiner Sichercheit "vllt" geschrieben ;)

1

Moin,

die "Mängel" der 5,56-NATO-Patrone sind reine Sache der Philosophie. Beim Wiki-Artikel über das G36 wird dieser Punkt unter "Entwicklung des G11" geklärt: Studien aus dem WK2 zeigten, das Durchschlagskraft und Reichweite zu vernachlässigen waren, da es hauptsächlich auf Munitionsmenge und schnelle Feuerwirkung ankam: Grund war, dass in Gefechtssituationen in üblichen Distanzen Treffer praktisch Zufallsereignisse sind.

Das nahm man also durchaus in Kauf. auch wenn heute teilweise Rückorientierung auf die 7,62-NATO und den vermehrten Einsatz von solchen Waffen für Gruppenscharfschützen als DMR stattfindet bzw. nach einem Mittelweg gesucht wird. Der Ärger über die 5,56mm entstammt zu großen Teilen der Presse, die diese Kritik nur zu gerne ausschlachtet, diese Munition musste bereits für Vietnam etc. herhalten - schlussendlich hat das Militär der NATO-Staaten die konstruktionsbedingten Nachteile dieser Munition allerdings in Kauf genommen und tut dies heute noch.

Das G36 ist jetzt wieder ein Sonderfall, wobei die "Mängel" der Munition wie gesagt relativ sind und erst Recht nichts mit dem Gewehr zu tun haben. Ich selbst bin mir nicht sicher, was ich davon halten soll - ich bin, zugegeben, eher Theoretiker und habe kaum praktische Erfahrung. Einerseits hört man Berichte von aktiven Soldaten, siehe Cholos Antwort, die hauptsächlich eine Verdrehung von Fakten sehen - das Sturmgewehr ist eben nicht da, um Dauerfeuer wild um sich zu ballern, Dementis von Heckler und Koch, aber auch wieder Enthüllungen aus Rüstungstechnik und Beschaffung der Bundeswehr, die enthüllen, das da stellenweise doch Murks gelaufen zu sein scheint.

Ich weiß wie gesagt immer noch nicht, was ich davon halten soll. Da scheint wieder etwas nicht ganz koscher gelaufen zu sein, aber in die Tonne werfen sollte man das Gewehr deswegen dann doch nicht. Vielleicht auch nur eine ordentliche PR-Kampagne um auf die Beschaffung einer neuen Ordonnanzwaffe hinzuarbeiten, wer weiß.

mfg Nauticus

Ich kenne nur eine Beschwerdeform, die im Gelände des nahen Ostens aufgrund der generell höheren Temperaturen allerdings auch stärker zu tragen kommt. Die Information ist knapp drei Jahre alt, ob neuere Modelle dahingehend inzwischen überarbeitet worden sind, weiß ich nicht.

Das Problem war wie folgt, dass die Waffen nicht für längere Feuergefechte konzipiert wurden. Der Lauf der Gewehre erhitzte bei fortwährenden Feuer auch im Einzelfeuer zu schnell stark, was zu Verformungen des Laufes und damit steigender Ungenauigkeit führte. Die Soldaten konnten sich nicht darauf verlassen bei einem am Ende mehrstündigen Gefecht auch tatsächlich noch etwas zu treffen, wenn sie nicht sinngemäß mal eben im Kugelhagel den Lauf ausbauen und gegen einen neuen ersetzen würden. Ich meine dass die Munition (Grund dafür ist mir nicht mehr bekannt) mit eine genannte Problemquelle war.

Hey, macht ein Schalldämpfer bei einer Softair irgendetwas außer gut aussehen. Wie zum Beispiel die Präzision erhöhen oder so?

Ich habe mir eine Softair gekauft (GSG Softair Gewehr KSK-1 C Kaliber 6 mm AEG-System < 0.5 Joule) und dabei ist ein Schalldämpfer, nun ist es so das die Waffe sehr leise ist und keinen Schalldämpfer benötigt, bzw das der Schalldämpfer nur eine Attrappe zum gut aussehen ist. Aber erhöhter er die Präzision der Waffe da er der Waffe einen längeren Lauf gibt oder ist ein längerer Lauf schlechter für eine Softair? Danke :)

...zur Frage

Wie wird entschieden welche Waffen, innerhalb einer Kompanie oder im Zug, die Soldaten tragen?

Hallo, wie und wer entscheidet eigentlich, welche Waffen die Soldaten im Zug, oder in der Gruppe haben. Neben dem Gewehr G36 gibt es ja noch, das Maschinengewehr, Maschinenpistolen und Panzerabwehrwaffen. Sucht sich jeder Soldat selber aus, was er im Einsatz, oder in einer Übung trägt, oder Entscheiden das Zugführer oder je nach dem wer welche Waffe, in der AGA am besten zu beherrschen verstehte? Und wie ist eine typischer Zug, in der Bundeswehr, aufgebaut mit den Waffen z.B. 2 mit MP, ein MG und der Rest G36?

...zur Frage

Identifizierung einer Waffe immer möglich?

Ich schreibe einen Krimi (wer tut es nicht?). Der Bösewicht, der Mörder, ist wirklich sehr böse. Er will nicht erwischt werden & träufelt eine stark ätzende Säure in den Lauf der Mordswaffe. Aber ist es realistisch? Das Kaliber ist eindeutig feststellbar, aber kann man so auch den Beweis liefern, daß der entscheidende Schuß aus dieser Waffe abgefeuert wurde ?

...zur Frage

Schusswaffe mit der höchsten Feuerrate?

Bedingungen:

  • Nur einen Lauf
  • Wirklich im Einsatz (keine Prototypen oder Modelle mit massiven Problemen)
  • Normales Kaliber
  • Von Personen bedienbar (MG mit Dreibein zählt auch dazu)
  • Klassische Schusswaffe mit Patronen
  • Einsatztauglichkeit: Nicht unbezahlbar für Militär und auch für den Kampf geeignet
  • Halbwegs verbreitete Waffe, die eben auch mal vom Militär aktiv benutzt wurde

Spontan fällt mir da das MG42/MG3 mit 1500 Schuss pro Minute ein, aber vielleicht wisst ihr ja noch mehr.

...zur Frage

Ist das ein K-98 Bajonett oder russisch?

Hallo, ist das ein deutsches K-98 Bajonett oder ein russisches (wegen teilweise kyrillischer Buchstaben im Halbkreis über der 44)?Ist es ein fabrikneues Bajonett?, Es ist noch das Originalfett aus der Fabrik dran, es war in Ölpapier gewickelt. Danke schon mal ...

...zur Frage

Wenn man die Waffe läd springt doch keine Patrone raus oder?

In einem Kriegsfilm bekamen die Soldaten gerade den Befehl "Laden und sichern". Daraufhin sprangen über all Patronen aus den Gewehren. Beim Laden wird doch aber nur die erste Patrone an den Lauf gedrückt oder? Theoretisch dürfe da keine lehre Patrone rausfallen. Evtl. eine Volle, aber da macht es ja keinen Sinn zu laden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?