Beschwerde gegen Sachbearbeiter und Teamleiter der ARGE

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Einen Rechtsanspruch auf eine Umschulung besteht nicht.

Falls du im Besitz einer Fahrerlaubnis bist, bewerbe dich doch bei den von dir benannten Firmen.

Die Absolvierung eines Lehrganges zum Servicekraftfahrer wird doch wohl bei den Firmen kein Einstellungskriterium darstellen.

Falls du keinen Führerschein hast, dennoch Bewerben und wenn sie dich einstellen wollen, sobald Fahrerlaubnis bestanden, kannst du finanzielle Hilfen vom Amt erhalten. Jobcenter Sachbearbeitung/Teamleitung biste nun bereits durch, in der Hierarchie wäre die nächste Stelle die Geschäftsführung.

Alternativ; Die Regionaldirektion deines Bundeslandes oder das zentrale Kundenreaktionsmanagement Nürnberg anschreiben.

Geht auch online: http://www.arbeitsagentur.de/nn_26260/SiteGlobals/Forms/Kontaktformular/Rubrik/IhreMeinung/IhreMeinungBA.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Worüber willst du dich denn genau beschweren?

Dass man dir keine Fortbildung genehmigt hat? Muss man nicht, da kein Rechtsanspruch darauf besteht ... und wenn die Kassen leer sind und andere Optionen bestehen (CallCenter geht immer), hast du generell miese Karten ...

Dass man gesagt hat, es passe nicht zu deinem Leistungsbild? Nun, vielleicht passt es nicht zu deinem Leistungsbild, dass die Sachbaerbeiterin nach pflichtgemäßer Beurteilung gewonnen hat.

Dass man dir sagte, man hätte Gesprächstermine, obwohl vorhereine gegenteilige Aussage getroffen worden sein soll? Nunja ... möglicherweise hast du da etwas falsch verstanden ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Amtsleiter ist den Ansprechpartner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von onkle25
23.06.2011, 11:49

wie kommt man an den ran?

0

Was möchtest Du wissen?