Beschwerde bei Amazon über Verkäufer. Bringt das was?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ist schon erstaunlich: Der Import aus China, dem Land, wo die meisten CE-Kennzeichen gefälscht werden, scheitert am Fehlen eben dieses Kennzeichens... Kannst Du nix zu, und der Zoll auch nicht (der muss sich nun mal an die Regeln halten, und wenn es fehlt, fehlt es halt und der Empfänger hat das Problem).

Ich nehme an, Du hast irgendeine Form von Dokument vom Zoll erhalten, dass sie weiter prüfen müssen, weil das CE-Kennzeichen fehlt (oder auch ohne Begründung). Das würde ich dem Verkäufer per Mail schicken - mit einem entsprechenden Kommentar auf Englisch (da ich vermute, dass der Verkäufer evtl. auch in China sitzt) und an Amazon in Kopie, und ihm mitteilen, dass Du, falls der Zoll das Gerät nicht doch noch freigibt, Dein Geld wiederhaben willst. Zurückschicken kannst Du es ja nicht, wenn der Zoll es beschlagnahmt. Und er soll sich mal äußern, weshalb er ein Gerät verschickt, dass nicht den EU-Vorschriften entspricht. (Es kann ja sein, dass im Lager einfach nur jemand 2 Geräte verwechselt hat - das für Asien ging an Deutschland und umgekehrt. Glauben tue ich soetwas zwar nicht, möglich wär es trotzdem. In so einem Fall würde der Händler Dir sicher auf Kulanz ein neues, korrektes, Tablet schicken. Wie gesagt: Möglich ist alles, wahrscheinlich was anderes. Was aber letztendlich zutrifft, weiss man nur, wenn man sich beschwert...

Hmm... Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass du dein Geld je wieder siehst... Wenn man etwas bei Amazon einstellt (was ich auch schon gemacht habe), macht man sich um gesetzliche Richtlinien glaub keinen Kopf. Aber probiers einfach mal mit der Beschwerde. Wenn sich die Beschwerden über einen Verkäufer häufen, dann wird der vll irgendwann gesperrt....

Amazon hilft nicht weiter. Sie erklären sehr Freundlich, dass du zum Verkäufer gehen sollst. So wie jede große Firma, Hauptsache Einkauf, der Rest geht uns nichts an.

Eine Beschwerde bringt nur in sofern etwas, dass Amazon Bescheid weiß und den Verkäufer evtl. im Auge behält. Dein Geld wirst du jedoch nicht wieder sehen.

Eventuell versucht Amazon, dir das Geld in Form eines Gutscheines aus Kulanz zu erstatten wenn du Glück hast.

nicht der Verkäufer ist verantwortlich, sondern der Importeur.

wenn jemand Ware im Ausland kauft, muss er dafür sorgen, dass die deutschen bzw. europäischen Vorgaben erfüllt werden. Als Händler weiß man das, als Privatmann sollte man nicht alles was es gibt in China kaufen.

ich kaufe auch sehr viel in China, muss aber die meisten Artikel überarbeiten und mich selbst um die Konformitätserklärungen etc. kümmern. das ist völlig normal.

Nordlicht2011 17.10.2012, 17:22

Ok, Informationen die ich nicht kannte. Aber man lernt nie aus. Danke

0

Nach Rückfrage mit meinem Mann, möchte ich dir sagen.;, bei Amazon beschweren. Ich habe nicht viel Ahnung, aber versuchen solltest du es auf jeden Fall.

Nordlicht2011 17.10.2012, 17:17

Das werde ich auf jeden Fall machen. Der Verkäufer kann nicht einfach so weitermachen auf Amazon.

0

Schick doch mal den Link zu Amazon zu dem Artikel.

Amazon ist nicht eBay. Was da verkauft wird, muss 100% der Artikelbeschreibung entsprechen, und wenn es das nicht tut, kannst Du Dich bei Amazon beschweren, und die jagen den Verkaufer so lange, bis er Dir das Geld erstattet.

Ruf doch einfach bei Amazon an. Die sind sehr freundlich und haben vor den besten Service Deutschlands zu bieten!

Nordlicht2011 17.10.2012, 17:15

Der Beamte meinte ich solle den Bescheid noch abwarten. Manchmal gebe es eine Chance von 2-3% das das Tablet zugelassen wird, aber eben der Stecker nicht. Wobei man dann einen EU Stecker kaufen könne. Aber wenn es komplett negativ ist, werde ich alles dran setzten mein Geld wiederzubekommen und mich auch telefonisch mit Amazon in Verbindung setzen. Kann ja nicht sein, das der Verkäufer lustig weiter verkauft auf Amazon

0

Was möchtest Du wissen?