Beschuldigung Fahrerflucht + Schaden!

9 Antworten

Also, solche Zeugen kenne ich und ich fürchte, dies wird noch teuer. Die Versicherung bezahlt bei Unfallflucht erst einmal und holt sich das Geld vom Versicherungsnehmer zurück. Zudem erfolgt eine Rückstufung in der SF-Klasse. Auch wird meist der Staatsanwalt eingeschaltet. Tipp: Hin zur Polizei, die soll prüfen durch Kontrolle, ob an Deinem Auto Spuren sind vom Audi. Beachte: Ich kenne Fahrer, die donnern bewußt gegen das Vorfahrzeug und rollen dann zurück und behaupten später, der wars. Gutachter konnen oft feststellen, wer stand und ob der Schaden frisch ist. Viel Glück.

wenn dus nicht warst dann hat der jogger aber nen ganz schönes problem denn er beschuldigt einen unschuldigen und das kann ihn teuer zu stehn kommen.... da hilft wohl nur ein anwalt... der audi fahrer soll erstmal beweisen das auf seinem audi lackschäden von deinem auto zu finden sind....

der Zeuge muss sehr genau befragt werden (WANN war der Anstoß? WARUM hat er es bemerkt? WAS hat er bemerkt, Geräusch, schaukelndes Fahrzeug? Kann er beweisen, dass er tatsächlich an der Stelle war?) Das macht aber die Polizei. Berührungspunkte suchen und sichern, KANN überhaupt an den behaupteten Stellen ein Zusammenstoß stattgefunden haben? Passt der Fahrer zum Fahrzeug - "goldkettentragendes Jungchen im A8" riecht schon sehr nach Finanznot... Falls das Ganze nicht haltbar ist, Fahrer und Zeugen wegen Vortäuschung einer Straftat und ungerechtfertigter Beschuldigung anzeigen. Leider nehmen diese "Refinanzierungsversuche" überhand und sind wohl nur zu bremsen, wenn's ordentlich weh tut.

Parkschaden Fahrerflucht wer zahlt?

Ich wollte heute morgen zum Bäcker fahren, da muss ich zu meinem Erschrecken einen nicht unerheblichen Schaden an meinem Kühlergrill und Stoßfänger Feststellen.( Kratzer und Delle) offensichtlich ist mir jemand reingefahren. Das Auto stand heute Nacht aber in der Garage also muss der Schaden schon gestern passiert sein, es kann nur gewesen sein als ich auf dem Parkplatz vor meiner Arbeit geparkt habe. Der schaden sieht halt so aus das ich ihn im dunkeln nicht direkt bemerkt habe. Ich weiß nur noch das gestern als ich geparkt hab ein roter Kleinwagen Marke Citroen vor mir geparkt hab der nichtmehr da stand als ich nach hause gefahren bin. Und auch an der Delle bilde ich mir ein minimal roten Abrieb zu sehen. Zum Kennzeichen von dem Auto kann ich nichtmehr viel sagen meine aber mich an die Städte Kennung zu erinnern. Denkt ihr es lohnt sich zur Polizei zu gehen?

...zur Frage

Ablauf einer Gerichtsverhandlung mit Zeugen und Publikum? Was für eine Strafe?

Meinem Bruder steht eine Verhandlung bevor. Es geht um (unterstellte) Fahrerflucht. Eine Autotür soll ein anderes Auto beschädigt haben. In dem Moment hat weder er noch die Frau etwas davon mitbekommen. Es war bereits abends und dunkel. Beide haben sich gleichzeitig vom Parkplatz entfernt und sind in seine Wohnung gegangen.

Als die Tochter kurz drauf mit den beiden Hunden die letzte Runde ging kam der Besitzer auf sie zu und meinte der Papa hat das Auto von ihm beschädigt.

Sie teilte das dem Vater mit und er reagierte so, das er sich das gerne am nächsten Morgen anschaut und ging ins Bett. (alle Beteiligten wohnen im selben Block). Etwa eine Stunde später klopfte die Polizei und erklärten sie müssen die Personalien aufnehmen. Gesagt, getan. Am nächsten Morgen gingen wir alle auf den Parkplatz und schauten uns beide Autos an. An dem "beschädigten" Fahrzeug war ein hauchzarte senkrechter Kratzer zu sehen. Der war so zart, dass niemand von den dreien es per Handy festhalten konnte.

Jetzt hatte mein Bruder Ternin beim Anwalt (Akte lag endlich vor). Er und Anwalt stellten schon während der Durchsicht fest, das der Zeuge sich selbst wiedersprochen hat. Dieser Zeuge stand laut Akte in unmittelbarer Nähe vom Fahrzeug. Es war von beiden niemand gesehen. Der Zeuge will einen sehr lauten Knall gehört haben. Laut Anwalt passt das nicht zum schaden. Ein lauter Knall hinterlässt dann auch wenigstens einen langgezogenen Kratzer und/oder Delle. Nun ja. Nächste Woche ist Verhandlung.

Er war in der Vergangenheit nicht so ein ganz artiger. Er ist vorbestraft und hat noch ein Jahr Bewährung. In den Vorstrafen ging es um zu unrecht erhaltene Sozialleistungen und Betrug. Hat beides nichts mit dem Vorwurf der Fahrerflucht zu tun.

Seit dem Vorfall ist die Stimmung im Mietshaus entsprechend schlecht. Die drei leben in einer kleinen Gemeinde.

Unser Vater macht sich jetzt große Sorgen um den Ruf der Familie. Die Verhandlung ist öffentlich. Beide Nachbarn sind als Zeugen geladen.

Jetzt die Fragen, kann mein Bruder auf den Paragraphen 243 Abs. 5 der Strafprozessordnung hinweisen? Sollten er mit Richterin, Staatsanwaltschaft und Anwalt bei der Eröffnung alleine im Gerichtssaal sitzen, dann ist das ja egal ob Vorstrafen von früher erzählt werden oder nicht. Sollten aber die entsprechenden Zeugen und Publikum mit Anwesend sein, dann kann man sich an einer Hand abzählen das diese Zeugen es zur Rufschädigung nutzen. Es sind wie gesagt auch Kinder vorhanden. Alle sind in der Gemeinde integriert. Vor allem unser Vater hat Angst vor Rufschädigung und Märchen die sich dann entwickeln.

Mit was für eine Strafe kann er rechnen (wegen der noch laufenden Bewährung)? Der schaden wurde schon längst durch die Versicherung reguliert, er wurde in der SFK hochgestuft. Er sagte bei der Versicherung und bei der Polizei bereits aus, das er nicht ausschließen kann das dieser Kratzer entstanden ist. Er bleibt aber dabei das er keinen Knall wahrgenommen hat.

Danke für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Eventuelle Anzeige wegen "Fahrerflucht"?

Hallo ihr Lieben,

Heute beim Ausparken habe ich gedacht, dass ich gegen das nebenstehende Auto gefahren bin. Da dummerweise hinter mir schon Autos gewartet haben bin ich gannz rausgefahren und hab um die Ecke noch mal geparkt, bin ausgestiegen und zurückgelaufen. Die Zeugin, die gesehen hat, dass ich Schwierigkeiten hatte, war da aber dann wieder weg. Ich hab dann auf den Besitzer des anderen Autos gewartet und kam auch. Zusammen haben wir das Auto abgesucht und haben nichts gesehen und er hat gemeint, dass ich nichts zu befürchten habe. Aber mir geht die Frau nicht aus dem Kopf, die das beobachtet hat und jetzt bestimmt denkt, dass ich Fahrerflucht begangen hab, aber dem war nicht so! Mit dem anderen Besitzer ist ja alles geklärt, aber hab trotzdem ein mulmiges Gefühl. Muss ich mir Sorgen machen, dass die "Zeugin" zur Polizei gehen könnte und Anzeige erstatten kann?

Danke im Voraus

...zur Frage

Ist das ein Fahrerflucht? 3500 euro für einen Kratzer?

Hallo Zusammen,

vor 3 Wochen bin ich zum SB Platz in einer Tankstelle gefahren, um mein Auto sauber zu machen. Dann habe ich drauf verzichtet und bin rückwärts aus dem Platz raus gekommen. ich wollte zu den Säulen. Beim rückwärtsfahren schütellte sich mein Auto leicht, als ob man beim parken dem Bürgersteig berühren würde. daraufhin bin ich ausgestiegen und hab geprüft was da los war?( in der Näher von solchen Plätzen gibt es immer irgenwelche gegenstände, die rum stehen oder eine Insel oder Bürgersteig usw.) Hinter mir stand ein geparktes Auto(Ein Audi direkt an der rechten Seite der Einfahrt!) dann ist mir aber nichts aufgefallen. Kein gekippter gegestand, kein schaden an meinem Auto usw.(an diesen Part erinnere ich mich nicht mehr genau) Anschließend bin ich zu den Säulen gefahren. Wollte tanken. bin dort erneut ausgestiegen und habe die Beschriftungen gelesen(an dem Tag war mein 3 Tage alt und ich wusste nicht genau ob Winterdiesel oder biodiesel mein Farhzeug beschädigen konnten.) dann ohne zu tanken bin ich weiter gefahren.

Gestern hat meine Versicherung mich angerufen und gesagt, dass ich an der Tankstelle ein Auto leicht bestätigt sollte, und sollte der Schaden 3.500 euro kosten.(es handelt sich um einen kratzer an der stoßstange...) Sie hat ebenfalls gesagt, dass die Polizeiliches Verfahren auch läuft...Der Besitzer von Tankstelle hat dieses Ereigniss angeblich beobachtet und hat mich angezeigt. Nun ist das ein Fahrerflucht? 3500 euro normal für so einen Schaden? Was wären die Konsequenzen für mich?

...zur Frage

Reserverad bei Audi A6 4f Limo schon ab Werk enthalten?

Ich bin der 3 besitzer des Audis A6 4f baujahr 2004.Ich wollte gerne wissen ob es ein ersaatzrad schon ab werk schon drin vorhanden gewesen ist.Ich habe ken ersatzrad bekommen nur den reifendichtungsmittel.Und der besitzer vor mir meinte die Modelle besitzen ab werk kein ersatzrad? STIMMT DAS?

...zur Frage

In der verlängerten Probezeit Sachschaden+Fahrerflucht?

Ich bin in der Probezeit und habe einen Aufbauseminar und Probezeit verlängerung wegen zu schnellen fahren bekommen. das Vornerein (1Punkt in der Probezeit also). Beim rausfahren aus einem Parkplatz bin ich rückwärts gegen eine Wand gekommen die einen kleinen schaden hat was ich jedoch nicht gemerkt habe als ich nachgesehen habe. Da ich nichts erkennen konnte bin ich weggefahren. Nun werde ich beschuldigt auf Sachschaden und Fahrerflucht. Da ich ja schon einen Punkt in der Probezeit bekommen habe was droht mir jetzt? Führerscheinentzug? wen ja wi lange?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?