Beschützerinstinkt oder Antisympatie( chemische Kastration)

3 Antworten

Euer Hund hat ein Erziehungsproblem und so, wie ich es einschätze akzeptiert er dich nicht als Rudelführer, sondern hat dir gegenüber eher einen Beschützerinstinkt. Wenn du der Rudelführer wärst hättest nämlich du zu entscheiden, wer ins Rudel aufgenommen wird und dann würde der Zwerg sich nicht wagen, deine Frau an zu knurren (es sei denn, zu verhälst dich ihr gegenüber auch entsprechend, davon gehe ich aber mal nicht aus).

Eine kastration - chemisch oder nicht, wird dir in diesem Fall leider nichts helfen. Hat der Hund ein generelles Problem mit Frauen oder tritt dies wirklich nur im Beisein deiner Frau bei euch Zuhause auf?

Wenn du schreibst dass er dir nicht von der Seite weicht heißt das nicht unbedingt dass er dich akzeptiert, vielmehr will er auf dich aufpassen. Nicht unbedingt im Falle von dem, dass er denkt dir würde etwas passieren sondern eher dadurch, dass du deinen Stand nicht deutlich ihm gegenüber machst. Dackel neigen leider häufig dazu ihre eigene Position in Frage zu stellen was auch darauf deuten würde, dass er sich bei Körperkontakt zwischen dir und deiner Frau dazwischen drängen wird und dies nicht zulassen wird.

nein. Bei diesem Problem hilft keine Kastration - egal ob chemisch oder tatsächlich. da hilft nur Erziehung - die läßt sich durch Kastration nicht ersetzen.

Es ist auch keine Frage von Sympathie - ihr wißt nicht mit dem Hund umzugehen - das Problem liegt nicht beim Hund!

und wie würdest Du mit dem Hund bei unserem Problem umgehen?

0
@TygerLylly

ihr braucht dringend Hilfe von Fachleuten, wie Tygerlylly sagt. Das Thema ist zu umfangreich und ich müßte euch und euren Hund kennen um konkrete Hilfestellung zu geben. Sicher ist, daß das Problem bei euch liegt und nicht beim Hund. Der macht alles richtig :), aus seiner Sicht. Der Hund bekommt zu wenig Führung und übernimmt sie notgedrungen selbst. Befehle geben hat nix mit Erziehung zu tun.

0
@Terezza

Befehle geben hat nix mit Erziehung zu tun.

Genau so ist es. Man muss da schon zwischen Dressur und Erziehung unterscheiden...

0

Welche Hundebox?

Ich bin auf der Suche nach einer Hundebox, könnt ihr mir welche empfehlen? Ich hätte gerne eine aus Hartplastik. Sie muss nicht als Transport dienen und sie wird auch nicht fürs Auto oder die Reise verwendet. Sie soll als Rückzugsort dienen. Also muss es nicht die beste der besten sein.

...zur Frage

Wie lange können Hunde noch Welpen kriegen?

Hei also ich weiß das sie solange sie leben eigentlich noch Welpen kriegen können aber wie alt können die ohne große Probleme Welpen kriegen bei alten Hunden sind es ja meistens Risiko Schwangerschaften wo die Möglichkeit besteht das Hündin oder Welpen sterben im welchen Alter ist das Risiko am geringsten ? Danke

...zur Frage

Soll ich Tierschutz kontaktieren?

Hei..
Wir wohnen in einem Haus mit einem Mann und wir teilen den Garten. Er wohnt oben, wir wohnen unten und haben 3 Hunde.
Er hat heute Stacheldraht im Garten hingemacht damit er Tomaten einpflanzen kann... Ich kann die Hunde nicht mehr rennen lassen. Ich verstehe ja, dass er was einpflanzen möchte und wir haben auch ein Zaun bestellt aber Lieferzeit ist 3-5 Wochen und anscheinend konnte er das nicht abwarten... Er hätte auch ein ZAUN hinmachen können, kein Stacheldraht.
Soll ich das Ding einfach rausreißen oder Tierschutz anrufen?

...zur Frage

HILFE! Ist mein Hund ernsthaft krank?

Mein rüde verhält sich seit 3 Tagen sehr komisch.. Ich hoffe das mir i.jemand schnell antwortet. Er ist fast 2 Jahre alt &' noch nicht kastriert, weil ich ihn noch nicht lange habe. Zu mir kam er als schlimmer & anstrengender Hund. Schnell stellte sich heraus das er einfach nur verspielt ist und nur viel Auslauf brauch. Schnell hat er sich beruhigt und alles war gut. Das war jetzt nur bisschen Info über den Hund. Genau seit drei Tagen ist er komisch. Nach dem Gassi gehen setzt er sich wieder an die Tür und quiekt &' ist unruhig. (Macht keine Anzeichen das es ihm schlecht geht: feuchte und kalte Nase, isst und trinkt wie immer). Heute kam aber dazu das seine Nase kurz getropft hat &' er sich plötzlich übergeben musst und Durchfall bekam. Er hat nichts außergewöhnliches zu Essen bekommen. Ach so, die Hündin meiner Nachbarin im Haus ist vermutlich läufig, weil meiner fängt schon im Treppenhaus an zu quieken und verhält sich aufgedreht. Bitte um Rat &' keine vorwürfe oder sonstiges. Bedanke mich schonmal im Voraus (:

...zur Frage

Wie läuft eine chemische Kastration ab, gibt es bleibende Schäden?

...zur Frage

Habe einen Chihuahua bekommen vor 1 Woche, möchte ihn aber nicht haben, sondern einen Labrador?

Ich hab ein großes Problem! Ich wollte einen Labrador Welpen, habe aber einen Chihuahua Welpen bekommen. Er ist niedlich und alles, aber sein Charakter passt mal so gar nicht zu mir. Ich bin eher sportlich und jogge gerne, das kann er nicht. Er geht in meine Tasche rein und kuschelt sich immer an mir. Immer wenn ich raus gehen will mit ihm, beißt er mich und versteckt sich damit er nicht raus muss mit dieser Rasse Kenn ich mich wirklich 0 aus und komme gar nicht mit ihm zurecht. Ich liebe Labradore und beschäftige mich auch seit Jahren mit dem meiner Nachbarin, aber irgendwie Krieg ich keinen Sie seien zu groß und Chihuahua sind kleiner und leichter zu erziehen, das stimmt aber nicht. Ich liebe Hunde, auch den kleinen Chihuahua Welpen hier aber er passt wirklich 0 zu mir. Er ist 24 Stunden lang betreut, nie alleine und wenn ein Labrador hier wäre, haben wir ein Garten wo er sich austoben kann und meine Nachbarin hat wie gesagt eine richtig liebe Labrador Hündin, die könnten spielen usw außerdem könnte sie mir mit der Erziehung helfen.. Und die Frau von der meine Eltern den Chihuahua her haben meinte wir könnten ihn zurückgeben wenn wir nicht mit ihm klarkommen. Und das ist hier der Fall, es macht mich schon traurig aber ich will unbedingt einen Labrador! Aber die Erziehung wäre zu schwer und er ansich wäre schwerer als ein Chihuahua.. Meiner Mutter ist der Chihuahua ans Herz gewachsen, sie will ihn behalten. ich kümmere mich perfekt um den kleinen, aber ich sehe ein, das das ein Lebewesen ist und wahrscheinlich jemanden findet zu dem er besser passt als zu mir, er wird nämlich ansonsten sein ganzes Leben bei mir verbringen. Und das will ich nicht. Ich will einen Labrador! Sie meinte aber , ( meine Mutter ) das wenn wir den hund abgeben ich keinen anderen kriegen werde und es mir gut überlegen soll. Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?