Beschneidung normal aber Tattoos verboten (Religion)?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die logische Antwort auf die Beschneidung des Mannes ist in dem Umstand begründet, dass die Menschen im Paradies nackt waren und das Zeugungsglied des Mannes vor Verletzungen durch die Vorhaut geschützt war. Später, bekleidet, bestand diese Gefahr nicht mehr. Weil jedoch der Geschlechtstrieb eine wichtige Rolle im Leben des Mannes und in seinen Verfehlungen spielt, ist es nicht so unverständlich, dass Gott gerade die Beschneidung des Mannes bei den Männern seines eigenen Volkes, der Israeliten als Zeichen seines Bundes mit ihnen einführte.

Tattoos ätzten die Heidenvölker im Zusammenhang mit der Verehrung ihre Götzen, deswegen sind sie verboten.

„Ihr sollt keine Einschnitte an eurem Leib machen für eine [abgeschiedene] Seele, und ihr sollt euch keine Zeichen einätzen! Ich bin der Herr.“

‭‭3. Mose‬ ‭19:28‬ ‭SCH2000‬‬ https://www.bible.com/157/lev.19.28.sch2000

dass man Kinder beschneidet, ohne dass sie dies selbst entscheiden konnten sollte verboten werden. Jeder hat ein Recht auf körperliche Unversehrtheit

4
@x290914x

Die meisten Menschen sind doch mit ihren Freiheiten hoffnungslos überfordert. Meine Mutter starb z.B. an Gebärmutterhals-Krebs, weil ihr Mann unbeschnitten war und mit fremden Frauen hurte - und so das tödliche Papilloma-Virus meiner Mutter weitergab.

0
@Nefesch

ich denke bei diesem Fall war nicht die Vorhaut das Problem.

0

Warum kann man dies einfach nicht respektieren außerdem hast du schon mal jemanden getroffen der wütend auf seine Eltern war weil sie sich ohne ihn entschieden haben, dass er beschnitten wird. Das ist doch nicht schlimmes. Man kann Tattos oder schönheits op nicht mit einer Beschneidung vergleichen, weil die nichts mit der Gesundheit zu tun hat. Und außerdem viele Babys die nicht beschnitten werden haben das Risiko, dass sie eine Entzündung oder Probleme bekommen könnten in der Zukunft.

1
@Mubib1
Warum kann man dies einfach nicht respektieren

Tu ich doch Erwachsene können sich von mir aus beschneiden wie sie Lust drauf haben.

hast du schon mal jemanden getroffen der wütend auf seine Eltern war weil sie sich ohne ihn entschieden haben,

wütend nicht, aber enttäuscht.

Das ist doch nicht schlimmes

Beschnittene haben ein deutlich höheres Risiko für Probleme beim Sex, und das kann schon sehr belastend sein.

viele Babys die nicht beschnitten werden haben das Risiko, dass sie eine Entzündung oder Probleme bekommen könnten in der Zukunft.

richtig, das Risiko.

Sobald es wirklich erforderlich ist, ist das ja kein Problem. Aber ein Großteil der religiösen Beschneidungen ist nicht medizinisch zu rechtfertigen.

3

Religionen sind nur eine Erfindung, um Menschen einen Grund zu geben, sich an bestimmte Regeln zu halten. Früher war vor allem in Wüstenregionen eine Beschneidung sinnvoll, da Wasser zum Waschen Mangelware war. Inzwischen ist das nicht mehr der Fall. Leider haben das viele noch nicht verstanden.

Es gibt einen Unterschied zwischen den Geboten Gottes und den Gesetzen der Schriften.

Die ersten sind quasi das Grund"Gesetz", und die anderen, aus dem Leben, von und für den Gläubigen.

Ich halte mich als Christ an die ersten und negieren die anderen, da sie wiedersprüchlich in sich selbst und im Verhältnis zu Gottes Geboten sind.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Hallo! Sicher gibt es da Widersprüche und die müssen auch irgendwann kommen

Als der Koran geschrieben wurde gab es noch keine Tattoos und so wird alles eine Frage der Interpretation

Ich wünsche Dir einen schönen Tag  

Also im Islam sind Schönheitsoperationen haram, da sie zu einer Veränderung der Schöpfung Allahs führt und Tattoos wurden von Mohammed verboten:

Der Prophet (s.a.w.s.) sagte zu diesem Thema:
"Verflucht sind der Tätowierer und der, der sich tätowieren lässt."
Es gibt zwei Gründe dafür, warum man sich nicht tätowieren lassen darf: Erstens, weil Veränderungen am menschlichen Körper, also an der Schöpfung Allahs, vorgenommen werden und zweitens, weil es verboten ist, sich unnötig Schmerzen zuzufügen oder zufügen zu lassen.

Quelle: Halal und Haram - Erlaubtes und Verbotenes im Islam von Hasip Asutay, Seite 47-48

Hadithkritische Muslime lehnen die Beschneidung aus diesen Gründen ab!

Aber genau das ist ja die Frage: Warum ist dann Beschneidung erlaubt? Ist ja auch eine Veränderung am menschlichen Körper.

2
@BelfastChild

Na, das ist ja mal eine positive Info. Habe immer das Gefühl, dass fast alle Muslime (und vor allem "Gelehrte") die Hadithe über den Koran stellen.

1

Was möchtest Du wissen?