Beschneidung illegal in deutschland?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Beschneidung von männlichen Kindern aus religiösen Gründen ist bis heute nicht offiziell strafbar - ein im Grund nicht vertretbares Sonderrecht für religiöse Gruppen wie Judentum und Islam.

Durch den Sonderfall welchen das Landgericht Köln unter Strafe gestellt hat, besteht derzeit allerdings Rechtsunsicherheit für alle "Beschneider" und Beschneidungen aus rein religiösen Motiven. Deshalb halten sich derzeit alle Mediziner von Beschneidungen ohne medizinische Indikation zurück, weil sie Strafe fürchten.

Man kann nur hoffen, dass sich in dem nun hoffentlich folgenden Versuch eine allgemeine Rechtssichterheit wieder herzustellen der Streit soweit eskaliert, dass schlußendlich ein generelles Verbot der Kinderbeschneidung herauskommt. Darin sehe ich auch die Notwendigkeit, dass sich unsere schwache, auf Kapitulationkurs laufende Regierung vor dem Bunderverfassungsgericht ein "blaues Auge" holt.

Deutsches Strafrecht muss deutsches Strafrecht bleiben ohne wenn und aber.

....top! -genau auf den punkt gebracht ! -dh +lg.

0
  • Die Beschneidung aus medizinischen Gründen, z.B. aufgrund einer Vorhautverengung oder nach Verletzungen, ist selbstverständlich Deutschland legal und wird es auch mit Sicherheit bleiben.
  • Beschneidung an mündigen Erwachsenen sind in Deutschland erlaubt und werden auch erlaubt bleiben. Dies wird auch zutreffen, wenn es keine medizinischen Gründe, sondern eine persönliche Entscheidung ist, z.B. aufgrund ästhetischer, sexueller oder religiöser Vorlieben.
  • Das derzeit hitzig diskutierte Thema betrifft ausschließlich Beschneidungen an unmündigen Kindern OHNE medizinische Gründe, vorrangig aus religiösen Gründen im Rahmen von Judentum oder Islam, aber auch als freiwillige Beschneidung aus anderen Gründen, z.B. "weil auch der Vater beschnitten ist" oder "es in der Familie immer so gemacht wurde".
  • Ein Gericht in Köln hat entschieden, dass eine medizinisch nicht begründete Beschneidung verboten ist. Dieses Urteil hat zwar keine Gesetzeskraft, jedoch Leit-Charakter und lässt Ärzte zu recht fürchten, in Zukunft für unnötige Beschneidungen bestraft zu werden.
  • Die Thematik ist zurecht sehr kontrovers, da hier mehrere Grundrechte kollidieren. Einerseits garantiert das Grundgesetz die körperliche Unversehrtheit, andererseits auch die Religionsfreiheit.
  • Unversehrtheit: Natürlich dürfen Eltern keine medizinisch unnötigen Eingriffe an Kindern vornehmen lassen und sich Ärzte nicht an solchen Eingriffen beteiligen. Niemand würde es legal empfinden, einem Mädchen die Klitoris zu entfernen, einem Jungen den kleinen Finger abzunehmen oder eine völlig unnötige Blinddarmoperation "prophylaktisch" durchzuführen. Aber ausgerechnet so ein empfindsames und sexuell bedeutsames Hautstück wie die Vorhaut soll legal entfernt werden dürfen? gerade bei jüdischen und muslimischen Beschneidungen kommt hinzu, dass sie ohne Betäubung stattfinden und höllische Schmerzen verursachen. -- In Deutschland darf nicht einmal einem Hund der Schwanz oder Ohren kupiert werden, aber die Vorhaut eines Jungen soll beschnitten werden dürfen?
  • Religionsfreiheit: Für Juden und Moslems gehört die männliche Beschneidung unabdingbar zu ihrer Religion hinzu. Vorallem für Juden, die ihre männlichen Nachkommen seit Jahrtausenden am achten Tag beschneiden, ist dieser Ritus nicht wegzudenken. Allerdings garantiert das deutsche Grundgesetz nur die persönliche Religionsfreiheit, also die Freiheit eines mündigen Bürgers, sich selbst für eine Religion zu entscheiden und selbst Handlungen und Riten zu vollziehen. Die Religionsfreiheit der Eltern, des Rabbis und der Gemeinde wird nicht dadurch eingeschränkt, dass sie nicht die Vorhaut eines Knaben beschneiden dürfen. Im Gegenteil wird durch Beschneidung die Religionsfreiheit des Knaben eingeschränkt, denn er wird sich später nicht mehr für oder gegen seine Vorhaut und für oder gegen ein äußeres Zeichen seiner Religionszugehörigkeit entscheiden können. Er wird für immer beschnitten sein, ob er nun will oder nicht.
  • Sexuelle Bedeutung: Die Vorhaut ist ein sehr sensibles Hautstück und trägt für viele Jungen und Männer g erheblich zur sexuellen Stimulation und Lustgewinn bei. Fast alle unbeschnitten Männer masturbieren durch Hin- und Hergleitenlassen der Vorhaut und empfinden dies als die schönste Variante, obwohl andere Techniken auch funktionieren und ausprobiert werden. Diese Form der Masturbation kommt auch dem richtigen Sex am nächsten. Die natürlicherweise als zarte, feuchte, sensible Schleimhaut ausgestattete Eichel würde nach Beschneidung freiliegen, austrocknen, verhornen und dadurch signifikant unempfindlicher werden. Dieses Abstumpfen mag zwar die Ausdauer erhöhen, reduziert jedoch den eigenen Lustgewinn.
  • Medizinische Bedeutung: Die Vorhaut schützt die Eichel und hält sie zart. Der Beschneidung wurden in den letzten 150 Jahren alle möglichen Vorteile zugesprochen, sie sollte je nach Zeitgeist von Schwindsucht über psychische Störungen bis hin zu HIV immer gut für irgendwas sein und ALLE diese Studien haben sich als falsch erwiesen. Die Beschneidung hat unter zivilisierten, hygienischen Bedingungen definitiv keine medizinischen Vorteile.
  • Religiöse Bedeutung: Ich kann die Bedeutung der Beschneidung für Judentum oder Islam nicht wirklich beurteilen. Persönlich bin ich jedoch fest überzeugt, dass wahrer Glauben im Herzen und im Kopf stattfindet und nicht durch äußere Zeichen, die auch ohne wahre Überzeugung gezeigt werden könnten. Riten wie Beschneidung sind anachronistisch und babarisch und inhaltlich schlichtweg auf dem Niveau von Regentänzen und Jungfrauenopfern.
  • Persönlich denke ich, dass es Kinder nicht verstümmelt werden sollten und die Vorhaut definitiv erhaltenswert ist und eine Beschneidung ohne Betäubung einfach nur babarisch ist. Da in Deutschland aber die "Judenkarte" wie immer ziehen wird, wird religiöse Beschneidung ziemlich sicher nach der politischen Sommerpause gesetzlich erlaubt werden. Grundgesetz hin oder her.

Religionsfreiheit muss Grenzen haben! Spätestens bei der körperlichen Unversehrtheit. Ein Junge der gegen seinen Willen beschnitten wird ist für sein Leben gebrandmarkt. Das ist nichts anderes wie bei der Beschneidung von Mädchen (z.B. in Afrika). Auch dies geschieht aus religiösen und traditionellen Gründen. Beides ist ein Verbrechen an dem Kind, das es sich nicht aussuchen darf. Es darf nicht einfach ignoriert werden, dass beschnittene Jungen ein weniger intensives Sexualempfinden haben. Irreperabel und ihr Leben lang nur weil es Tradition ist!

Wer sich für medizinisch nicht notwendige Beschneidungen bei Jungen ausspricht (egal ob aus religiösen Gründen oder was auch immer), darf sich konsequenter Weise nicht über die Beschneidung von Mädchen empören. Denn das wäre Doppelmoral!

Beides ist meiner Meinung nach gleich schlimm!

Ist eine 200mb leitung in deutschland illegal?

Meine Frage : ist eine 200 mb leitung in Deutschland illegal ? Mein freund sagte es wäre illegal , aber warum ?

Mit Freundlichen Grüßen Max

...zur Frage

Wann den Verband nach der beschneidung abnehmen?

Hallo, wurde gstern früh operiert. Habe danach verbände mit vaseline bekommen. Heute nacht hat es dann ein wenig geblutet! Der Arzt hat gesagt ich soll den verband heute abnehmen(also am folgetag der beschneidung). Er sagte ich könne auch zu ihm kommen also bin ich auch hingefahren. Er hat mir dann nur ne kompresse drauf gemacht ohne salbe und meinte ich könne die zu.haus abnehmen. Nun hab ich die kompresse abgenommen und es ist alles verkrustet und als ich eben die kompresse abnahm blutete es ein wenig..ich habs jetzt offen gelassen und einen engen slip an, sowie ein bisschen gekühlt.Ist das korrekt? Wann mit kamillebädern anfangen? Kann mir wer weiterhelfen? Danke im vorraus Lg

...zur Frage

Was passiert meinem Freund?

Hallo,

mein Freund hat sich auf wish ein butterfly bestellt . Allerdings hat er heute erfahren das es in Deutschland illegal ist . Kann man die Sendung noch stornieren ? Und wie kontrolliert der Zoll?

...zur Frage

Verstößt Beschneidung aufgrund der Religion gegen die Menschenrechte?

Hallo erstmal! :D
Da ich mich etwas schlauer machen wollte, sah ich mir auf YouTube ein Video, von dem guten "Jungsfragen", zum Thema "Beschneidung" an.
Ich bin zwar ein Mädchen, aber mich interessierte es eben. :D
Aufjedenfall ist es doch so, dass manche (!) religiöse Eltern ihre Kinder schon beschneiden lassen, wenn sie erst 2 Jahre alt oder so sind. Das Kind weigert sich ja meistens, schreit, weint, zappelt und versucht sich zu wehren. Ist ja auch normal, wenn es weh tut. Dabei kann man doch ausgehen, dass es gegen den Willen des Kindes ist, oder?
Da jeder Mensch, in Deutschland zumindest, die Menschenrechte spätestens schon erhält, wenn man geboren wurde (ich glaub sogar ab dem 2. Monat im Mutterleib schon), sollte die Beschneidung doch eigentlich verboten werden oder nicht?
Kommt bitte nicht mit "Religionsfreiheit" an, denn ein 2-jähriges Kind wird wohl kaum wirklich einer Religion angehören können, wenn das Denken noch nicht so weit fortgeschritten ist. Außerdem wurde es bewiesen, dass man im Durchschnitt erst ab dem 7.-9. Lebensjahr anfängt, an "unnatürliches" - oder wie andere es sagen würden - an Gott zu glauben.
Ich weiß nicht, ob es relevant ist, das noch zu erwähnen, aber in Deutschland ist es so, dass man erst ab 13 oder 14 Jahren bestimmen kann, welcher Religion man angehören möchte (somit kann man auch entscheiden, ob man in der Schule in Ethik, oder in Religion geht). Wenn das so ist, kann man hier ganz und garnicht von "Religionsfreiheit" reden, das Kind wird doch eher zu Etwas gezwungen und sozusagen in eine Bahn gelenkt, die den Eltern passt.
Also meiner Meinung nach sollte die Beschneidung bis zum 13./14. Lebensjahr verboten werden und erst ausgeführt werden, wenn der Junge, der beschnitten wird, auch zu 100% damit einverstanden ist.

Wie sieht ihr das?
Sind meine Schlussfolgerungen überhaupt korrekt?
Ich bedanke mich im Voraus. :)

...zur Frage

Darf man Airsoft Waffen in Deutschland anmahlen?

Ich habe gestern einem Freund von meinem Vorhaben meine Airsoft Waffe so wie einen CsGo Skin anzumalen aber er meinte es währe in Deutschland illegal stimmt das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?