Beschneidung bei Jungs ab welchem Alter?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo XxSalvovblexX90,

ich habe mir jetzt zuerst einmal die Mühe gemacht, mir alle Antworten, und vor allem deine Kommentare dazu durchzulesen. 

Leider scheint es wirklich so zu sein, dass es bereits beschlossene Sache ist, dass ihr euren Sohn verstümmeln lassen wollt. Das tut mir für den Kleinen wirklich sehr leid.

Du schreibst in deinen Kommentaren immer wieder von den vielen Vorteilen, die eine Beschneidung hätte, nur leider bist du scheinbar nicht in der Lage, sie hier aufzuzählen. Vermutlich liegt es einfach daran, dass es sie nicht gibt.

Du schreibst, es wäre hygienischer, sähe besser aus, und er hätte dann später keine Probleme. Sorry, aber das ist alles völliger Unsinn!

Ein intakter Penis kann ganz genau so sauber und hygienisch sein, wie ein beschnittener Penis auch. Schließlich leben wir hier in Deutschland und haben genügend Wasser, um uns regelmäßig zu waschen. Mehr braucht es für einen sauberen/hygienischen Penis nicht. 

Ob es nun besser aussieht, liegt wohl ganz im Auge des Betrachters. Ich finde, dass ein Penis mit Vorhaut genau so gut aussieht, wie einer ohne. Nur, wenn die Beschneidung nicht gut gemacht wird, kann das durchaus sehr hässlich aussehen.

Die Sache mit den späteren Problemen ist völlig an den Haaren herbeigezogen. Die Zahl der Jungs/Männer, die im späteren Leben mal Probleme mit ihrer Vorhaut bzw. ihrem Penis bekommen, ist so schwindend gering, dass das niemals eine Beschneidung im Kindesalter rechtfertigen kann!

Weiterhin schreibst du, dass es vor allem wegen der Tradition ist. Mit Traditionen kann man durchaus auch mal brechen. Gleichermaßen schreibst du dauernd, dass der Arzt es ja auch empfehlen würde. Warum denn? Ein ordentlicher Arzt sollte eine Beschneidung nur dann "empfehlen", wenn es einen triftigen medizinischen Grund gibt, und dieser scheint ja wohl nicht vor zu liegen. 

Ich denke eher, dass er weiß, dass ihr es machen lassen wollt, und er einfach nur schnelles Geld verdienen möchte. Schließlich ist die OP für einen Arzt keine Große Sache, bringt ihm aber ordentlich Geld ein.

Auch, wenn es leider nichts bringen wird, bedenke bitte trotzdem, dass die Vorhaut ein höchst sensibler Teil des Körpers mit sehr vielen Nervenenden ist. Darüber hinaus stumpft die Sensibilität in der Eichel nach einer Beschneidung deutlich ab. 

Viele Männer die beschnitten sind, haben später einmal große Probleme, beim Sex etwas zu spüren bzw. sogar, zum Orgasmus zu kommen. Wollt ihr wirklich das völlig unnötige Risiko eingehen, dass euer Sohn später mal keinen Spaß beim Sex haben kann? 

Wenn ihr wirklich, wie du ja immer wieder sagst, nur das Beste für euren Sohn wollt, dann lasst seinen "kleinen Freund" in Ruhe!!!

Sascha

Hallo Sascha ich hoffe es ist in Ordnung wenn ich du sage ich habe mich noch einmal bei einem anderen Arzt Informiert der auch meinte es nicht zu tun und nach all den Kommentaren bin ich auch der Meinung es nicht zu tun auch bin ich am überlegen die Tradition einfach zu brechen egal ob meine Familie dann gegen mich ist es is sein Körper und nicht meiner ich will nicht darüber entscheiden lg Salvo

1
@XxSalvovblexX90

Aber natürlich darfst du "Du" sagen. Ist ja hier auf der Seite so üblich, und vor allem habe ich ja auch damit angefangen. ;)

Übrigens freue ich mich total, deinen Kommentar zu lesen. Vor allem freut es mich natürlich für euren Sohn!

Ich finde es wirklich super, dass du mit der Tradition brechen möchtest, und deinen Sohn so aufwachsen zu lassen, wie die Natur ihn geschaffen hat. 

Ich bin mir sicher, deine Familie wird sich damit abfinden können. Du musst ihnen einfach nur klar machen, dass es eben wirklich sein Körper ist, und dass es nicht die Entscheidung der Eltern sein sollte, diesen Körper in irgend einer Weise (völlig unnötig) zu manipulieren.

Sollte euer Sohn sich später (wenn er Erwachsen ist) einmal für eine Beschneidung entscheiden, dann ist das natürlich seine Sache, und er kann es dann immer noch machen lassen. Umgekehrt geht das eben nicht.

LG Sascha

P.S. Darf ich fragen, was das für eine Tradition bei euch ist? Würde mich irgendwie trotz alle dem interessieren.

0

Naja nicht das du Denkst ich wer muslim oder so ich komme aus Italien da wo es die Tradition gibt naja also sooo genau weis ich nicht was das für eine Tradition ist weis nur das es bei mir gemacht worden ist und das ich so erzogen wurde das ich es bei meinen Kindern auch machen soll darf ich aber keine Lust habe das mein Sohn leidet werde ich das auch nicht tun und ich werde aus der Tradition aussteigen egal ob mich meine Familie hast oder nicht es geht um das Kind und nicht um sie

Ps wäre es möglich privat zu schreiben?

0

Würde mich über eine Antwort freuen

0
@XxSalvovblexX90

Ich habe dir doch eine Freundschaftseinladung geschickt. Wenn du die annimmst, können wir auch privat schreiben.

0

Ich kenne das direkt nach der Geburt. Also nicht sofort. Im Alter von ein oder zwei Tagen. Machte in meiner praktischen Zeit dann ein erfahrener Urologe. Nachdem die Hebamme grünes Licht gegeben hatte. 

Der Urologe hatte dazu einen speziellen Ring. Unserer war so schnell, ,dass ich keine weiteren Details dazu beschreiben kann. Wenn überhaupt gab es nur einen kleinen Tropfen Blut. Und die meisten Babys, bei denen ich es erlebte, waren einfach mit ihrer Mama und ihrem Papa beschäftigt. 

Tatsächlich spielt, je älter wir werden, auch unsere Konditionierung allgemein eine wesentliche Rolle. Bezogen auf allgemeiner Schmerzempfindlichkeit, dann noch Geschlechtlichkeit als eigenes großes Thema - oder eben kein Thema - Einfluss der Umwelt - sonst hätten die Babys sicher tatsächlich Schmerz wahr genommen. ....

Ich habe mich bewusst als erwachsener Mann beschneiden lassen. Was absolut nicht einfach möglich war. Und dann noch den Urologen davon überzeugen, dass ich bestimme,, ob ich Schmerz wahrnehmen will oder nicht und nicht er, war auch noch mal ein Kraftakt für sich. 

Heute kannst Du auch bei den Religionen nachfragen, bei denen Beschneidung Teil des Glaubensritus ist. So weit mir bekannt gibt es in D einige Männer, die mitsamt Umfeld für eine respektvolle und relativ wertfreie Umgebung sorgen. 

Denn wir können uns jetzt lang und breit streiten, es wird sich Nichts an der Tatsache ändern, dass unsere Gesellschaft bezogen auf Alles, was mit Sexualität zu tun hat, mehrheitlich einen gewaltigen Riss in der Schüssel verteidigt. 

Ratten sie mir also es zu machen ich will ja nur das beste für meine Kinder

0
@XxSalvovblexX90

Grob geschätzt gibt es Beschneidung bei Jungs seit rund 5.000 Jahren. Dort, wo diese Beschneidung Sitte war, brauchten Gegner dieser Maßnahme manche Geschlechtskrankheit hin. Das waren Mönche. 

Was für mich ein eindeutiger Beleg dafür ist, dass es in unseren Breiten zur Tradition gehört, sich gegenseitig ein X für ein U vormachen zu wollen auf zwanghafte Weise. 

Einen Rat kann da kein Mensch geben. Wenn überhaupt ist anzuraten, sich auf die Suche nach einem anerkannten Fachmenschen dafür zu machen. Dieser bespricht dann auch das Für und Wider. Und zwar bedeutend besser als es online möglich ist. 

Wir Menschen sind Individuen. Deshalb passen wir in keine Schablonen. Ich hörte auch schon von einem Rabbi, auf Beschneidung spezialisiert, der nach persönlicher Beratung den Eltern abriet. 

Gewöhne Dir bitte gründlichst ab davon auszugehen, dass irgendeine Norm für uns Menschen vorstellbar sein kann. Selbst geltendes Recht währt nicht ewig. Es passt sich ständig den gesellschaftlichen Veränderungen an. 

An jenem Arbeitsplatz, an welchem es angeboten wurde, hielt sich der Gynäkologe raus, die Eltern hatten mindestens ein ausführliches Beratungsgespräch beim Urologen und die Hebamme war reichlich erfahren. 

Da ich mich eh nicht auf dieses Fachgebiet spezialisieren wollte ging mich mehr Wissen dazu nichts an. Und meine persönliche Entscheidung ist und bleibt meine persönliche Entscheidung. Da verbietet sich jegliche Diskussion zu. Von meiner Seite aus. 

0

Natürlich das stimmt schon aber von Ihrer Seite aus raten sie mir dazu oder eher davon ab

0

Wenn eine Vorhautverengung vorliegt, dann sollte beschnitten werden, weil man den Penis nicht richtig reinigen kann. Aber nur dann. Liegt keine Verengung vor, ist es eine schwachsinnige Entscheidung, das Kind einer Op zu unterziehen. Es ist auch nicht unhygienisch, weil man den Penis normal waschen kann. Ich persönlich habe bis jetzt nur einen beschnittenen Mann kennen gelernt (bin Krankenschwester) und fand das Resutat ziemlich hässlich. Also entscheide im Sinne deines Sohnes und nicht, weil es andere auch gemacht haben.

Ja das tue ich auch wenn überhaupt lass ich es bei dem Arzt machen der es bei meinem Neffen gemacht hat der hat es nämlich schön gemacht

0
@XxSalvovblexX90

Über Schönheit lässt sich streiten. Und wenn du es schön findest, muss es dein Sohn nicht schön finden. Wenn keine Notwendigkeit besteht, dann lass es ihn später selbst entscheiden. Du sagst doch, dass du das Beste für dein Kind willst.

Warum ist es hygienischer, wenn man beschnitten ist? Muss man sein Ding dann nicht mehr waschen oder was? Mein Sohn ist 29 und nicht beschnitten, mein Mann und auch keiner unserer Freunde ist beschnitten. Keiner hat gesundheitliche Probleme oder stinkt.

0

Mein Neffe wurde auch beschnitten und es ist Hygienischer und er hat später mal keine Probleme

0
@XxSalvovblexX90

Du hast es nicht verstanden. Ich wollte wissen, warum es hygienischer ist? Du hast wahrscheinlich gar keine Erklärung. Und wo liegen die späteren Probleme, das ist mir nicht klar?

Du wirst es nicht erklären können, weil es da nichts zu sagen gibt. Wie du in meinem Beitrag lesen konntest, kenne ich niemanden, der nicht beschnitten ist und dadurch Probleme hat.

0

Hauptsächlich wollen wir es Wegen der Tradition machen ok

0
@XxSalvovblexX90

Und die Tradition ist dann das Beste für dein Kind? Wohl eher für dich. Wenn es nur darum geht, dann soll er es später selber entscheiden. Punkt.

1

Wieso für mich auch für unseren Sohn außerdem hat der Arzt uns dazu geraten er ist halt nur ein bisschen zögerlich und will Noch ein bisschen warten

0
@XxSalvovblexX90

Ich habe immer noch nicht verstanden, warum es das Beste für dein Kind ist??? Warum kannst du mir das nicht erklären?

1

Weil ich auch beschnitten bin und ich es besser finde es ist Hygienischer

0
@XxSalvovblexX90

Mein Gott, wie alt bist du eigentlich? Dir geht es um deine blödsinnige Tradition und nicht um dein Kind! Du sagst, es ist hygienischer, kannst aber nicht erklären, warum. Du sagst, damit er später keine Probleme hat, kannst aber keine nennen.

Du wolltest Meinungen haben, hörst aber gar nicht zu.

Du bist einfach beratungsresistent und in meinen Augen ein schlechter Vater.

In Deutschland ist die Beschneidung übrigens keine Tradition (so viel zum Thema, Integration)!

1

Nur weil ich mein Kind beschneiden will🤦‍♂️es gehört nun mal dazu

0
@XxSalvovblexX90

Zu was gehört es dazu, zu deiner Tradition oder zum Leben eines Jungen??? Hoffentlich hast du nicht auch noch ein Mädchen, das du dann mit acht verheiratest, weil es (angeblich) dazu gehört. Dein Kind tut mir leid. Mach einfach, was du denkst und verstümmele dein Kind.

2

Ich bitte euch mir vernünftige Gründe es nicht zu tun Ich will nur das beste für meine Kinder

0
@XxSalvovblexX90

Sag mal, bist du irgendwie auf Droge oder was ist los mit dir? Dein Sohn hat k e i n e Vorhaurverengung und muss deshalb n i c h t beschnitten werden!!!!!!!!!!!! D a s ist das Beste für dein Kind.

Hoffentlich geht das in dein Hirm!

1

Da gebe ich dir soweit völlig Recht. Allerdings muss auch eine Vorhautverengung (gerade bei kleinen Jungs) nur in den seltensten Fällen operiert werden.

Wenn das grundsätzlich der Fall wäre, müssten alle Jungs nach der Geburt beschnitten werden, da die Vorhaut bei männlichen Babys grundsätzlich verengt und mit der Eichel verklebt ist.

0
@EmmyCurlieSue

Dann ist ja gut. Kam mich halt nach deinem ersten Satz in deiner Antwort irgendwie nicht so vor. 

Wenn eine Vorhautverengung vorliegt, dann sollte beschnitten werden...

Klingt für mich (und viele andere wohl auch) halt so, als sollte man es grundsätzlich machen, sobald eine Verengung vorliegt...

0
@SaschaL1980

Ok, ich hätte auch schreiben können,...wenn ein Grund vorliegt und andere Maßnahmen nichts bringen. Aber hier ging es ja um die Beschneidung aus Tradition.

0
@EmmyCurlieSue

Ja, hast du halt leider recht missverständlich geschrieben. 

Stimmt, aber so wie es scheint, hat er es ja hoffentlich doch irgendwie eingesehen.

0

Wenn ich jetzt auch mal was dazu sagen darf ich habe mich dagegen entschieden ich werde es nicht tun weil ich meine Kinder nicht leiden sehen kann ich werde aus der Tradition aussteigen auch wenn meine Eltern mich dafür hassen werden was mir egal ist denn meine Kinder gehen vor Punkt aus Ende

0

Kinder gehen nun mal vor und nicht die Tradition und naja da ich die Tradition eh unnötig finde steige ich auch aus egal ob mich meine Eltern dafür hassen werden meine Kinder werden nicht leiden nur wegen so einem Müll

0

Was möchtest Du wissen?