Beschneidung bei Frauen wo wie?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gibt verschiedene Formen der weiblichen Genitalverstümmelung, die mehr oder weniger weitgehend sind.

Von der Entfernung der Klitoris bis zum Wegschneiden aller äußeren Geschlechtsteile inklusive der inneren Schamlippen. Bei der extremsten Form, der sogenannten pharaonischen Beschneidung, wird sogar noch die Vagina bis auf das absolut Notwendige zugenäht. Also ein Loch zum urinieren und für das Menstrualblut gelassen.

Viele Mädchen überleben den Eingriff nicht. Sie verbluten oder sie sterben an Wundinfektionen mit nachfolgender Blutvergiftung.

Die Überlebenden haben lebenslang Schmerzen. Sie haben auch gute Chancen während einer Geburt zu sterben.

Guckst du hier:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article117523332/Wenn-eine-zugenaehte-Vulva-Normalitaet-bedeutet.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?