Beschneidung - Abraham-Wie lief die Beschneidung damals ab

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

je schärfer das Messer, desto weniger Schmerz. Und verbluten tut man daran nicht, ist nur ein Häutchen. Manche Moslems, die als Kleinkinder traditionell beschnitten wurden, sehen "besser" aus als solche, deren Vorhäute genäht wurden.

Wie das bei Abraham lief, ist nicht überliefert, aber noch vor ein paar Jahren und manchmal heute noch wurden Säuglinge in den USA ohne Betäubung beschnitten. Bei den Juden am 8. Tag nach der Geburt ist Betäubung ebensowenig üblich. Betäubung wird nur in der modernen Welt und den hochentwickelten Staaten angewendet. Sonst wird der Schnitt ohne Betäubung gemacht. Schnell ausgeführt ist das für Kinder und Erwachsene, die das bewusst erleben, durchaus durchzustehen. Die hygienischen Bedingungen sind eher wichtiger als die Betäubung bei dieser kleinen Operation.

Die Vorhaut wurde mit einem scharfen Gegenstand abgeschnitten und wenn Du Genesis liest, dann weisst Du auch, welche Schmerzen das verursacht hat, und dass die Männer damals diese Schmerzen einfach aushalten mussten.

Yeah hast heute auch Year One geguckt ^^ ne nette Komödie. Ich denke diemenschen damals werden auch so ihre mittelchen und wege gekannt haben.

jeder hat das kind an einem körperteil festgehalten und der arzt hat dann halt die vorhaut entfernt.

sterberate höher als heutzutage - aber auch nciht enorm.

außer ein paa tage schmerzen verheilt das beim mann eigentlich gut.

Was möchtest Du wissen?