Beschlussfähigkeit des Auschusses?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ich nehme an, dass die Mitgliedsbeiträge auch für das Betreiben des Reitplatzes verwendet werden? damit wäre es konkludent und man könnte davon ausgehen, dass dieses betreiben eurer satzung entspricht. Insofern müsste auch hier die Mitgliederversammlung sowohl der Einführung dieser Gebühr als auch deren Höhe zustimmen und nicht nur der Vorstand! U.U. könnte hierfür sogar eine Satzungsänderung notwendig sein.

Da ich aber eure Satzung nicht kenne, bzw. worin das Innenverhältnis zwischen Vorstand (meinst du das mit ´Ausschuss´?) und den Mitgliedern besteht, ist es unmöglich, darauf richtig zu antworten.

ich bin selbst Vorsitzende oder Vorstandsmitglied versch. Vereine und Gremien, aber das Betreiben bestimmter Anlagen ist in der Satzung geregelt, sofern Mitgliedsbeiträge dafür verwendet werden. z.b. haben wir in einem Fall Räumlichkeiten angemietet (steht nicht in der Satzung), für die Mitgliedsbeiträge verwendet werden. Für die zeitweise alleinige Nutzung durch Mitglieder erheben wir eine Gebühr. Darüber durften aber nur die Mitglieder entscheiden, nicht der Vorstand im Alleingang.

Das ist wohlgemerkt nur ein Beispiel. Entscheidend ist eure Satzung und inwieweit die Befugnisse des Vorstands darin geregelt sind.

Unabhängig davon bin ich persönlich immer für eine Vorlage vor der MV mit Abstimmung; denn letztlich ist sie das höchste Organ eines Vereins. Ein Verein besteht im Wesentlichen aus seinen Mitgliedern und nicht (nur) aus dem Vorstand. Die Mitglieder sollten sich in ihren Interessen wiederfinden und der Vorstand sollte sich des Rückhaltes der Mitglieder sicher sein. Dann kann man auch evtl. Klagen gelassener entgegensehen.

Soetwas muss in einer Mitgliederversammlung beschlossen werden.

Kommentar von Schoenerreiten
07.09.2016, 15:42

Danke für das rasche Feedback.

Darf ich Fragen, inwieweit Du Dich da auskennst?

Wir sollten das ganz sicher wissen.

LG

0

Was möchtest Du wissen?