Beschleunigungsspannung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Spannung wird über einen Hochspannungstrafo und einer Kaskadenschaltung erzeugt. Bei einem Fernseher beträgt sie 25000V. Diese wird über eine gut isolierte Leitung an den Anodenanschluss der Röhre geführt. Es fliest nur ein geringer Strom. Ohne Verbraucher passiert gar nichts. Die 25kV können aber bei zu geringem Abstand zu einem Objekt zu einem Überschlag führen.

Es fließt überhaupt kein nennenswerter strom

Kannst du mir anhand folgenden Links erklären, warum durch anlegen der Beschleunigungsspannung KEIN Kurzschluss zustande kommt, denn ich habe einmal gelernt das auch bei sehr geringem strom dieser zusande kommen kann wenn man + und - pol ohne verbraucher, also direkt miteinander verbindet.

Danke für die antwort!!!

http://www.google.de/imgres?q=braunsche+r%C3%B6hre&hl=de&sa=X&biw=1224&bih=877&tbm=isch&prmd=imvns&tbnid=-SyiA7-rXKu5LM:&imgrefurl=http://nibis.ni.schule.de/~ursula/Physik/SekII/Simulationen/BraunscheRoehre.htm&docid=Gf_eGqnSzz-gCM&imgurl=http://nibis.ni.schule.de/~ursula/Physik/SekII/Skizzen/BraunRoehreHeiz.gif&w=688&h=314&ei=Sh0iUI7UOMvjtQbKs4CICA&zoom=1

0
@chefchef1

ok hat sich erledigt ich habe es verstanden ;)

0

Ist die Spannungsrichtung immer gleich der Stromrichtung?

In der Wikipedia "de.wikipedia.org/wiki/Anode" steht im Abschnitt Elektrotechnik:

"...Pluspol und Minuspol die Spannungsrichtung an, während Anode und Kathode mit der Stromrichtung einhergehen..."

bedeutet das bei Anoden, das Spannung und Stromrichtung voneinander unabhängig sind, und die Stromrichtung der Elektronen nicht mehr von der Spannungsrichtung abhängen?

...zur Frage

Wichtigste Formeln für einen TraFo?

Nennt mir jemand bitte die wichtigsten Formeln für ein Trafo?

Mir ist das bereits bekannt :

N=Windungszahl, U=Spannung

N1/N2 = U1/U2

N2 = (U2 / U1) * N1

Us/Up=Ns/Np

Nur weiß ich nicht welche Formel mir was ausrechnet weil man ja sie umstellen muss für eine aufgabe.

Wäre jemand so lieb und nennt mir die wichtigsten Formeln wie Windungszahl ausrechnen,Strom und Spannung für einen Trafo :)

...zur Frage

Autobatterie Belastungs-Spannung?!

Hallo, wenn ich die Spannung an einer Autobatterie mit einem Multimeter messe, welcher Wert ist dann der richtige? Wenn kein Verbraucher Strom zieht, oder wenn der Verbraucher (hier eine Endstufe) an ist und Strom zieht??? Wenn ich die Batterie nämlich ohne Verbraucher messe liegt die Spannung bei 12,7 Volt, unter Belastung bei 11,8!!! Wenn man den Verbraucher dann abschaltet wandert die Spannung wieder hoch auf 12,7! Was ist jetzt der Wert, an dem man den Ladezustand erkennen kann? Die Ruhespannung oder die "Belastungsspnnung" ? Es ist für mich nämlich wichtig den Ladezustand während des Betriebes zu messen ( ohne dass ich die Endstufe abschalten muss und warten muss bis die Anzeige "hochgewandert" ist) Danke schonmal

...zur Frage

Stromkreis - was passiert mit den Elektronen?

Ich dachte immer, dass Elektronen vom Überschuss zum Mangel wollen und dadurch Spannung anliegt. Fügt man dem Stromkreis einen Verbraucher hinzu, was passiert mit den Elektronen? Werden diese im Verbraucher umgewandelt? Oder fließt die Elektronenüberschussmenge X am Minuspol zum Elektronenmangel und dabei gehen keine Elektronen verloren? Also sagen wir am Minuspol -5e und am Pluspol +5e. Sind dann wenn die Batterie leer ist an beiden Polen 0e, oder "verschwinden" Elektronen durch den Verbraucher?

...zur Frage

Franck-Hertz-Versuch Energieniveaus

Da gibt es eine Sache, die ich nicht so ganz verstehe. Wenn man die Beschleunigungsspannung erhöht, haben die Elektronen auch mehr Energie. Die Abstände zwischen den Energieniveaus bei Atomen werden mit zunehmendem n größer.

Eigtl. müssten doch nun die Elektronen die Quecksilberatome bei erhöhter Spannung auch auf höhere Niveaus heben. Im Unterricht wurde uns aber gesagt, dass die Elektronen dann mehr Quecksilberatome anregen, aber immer auf die gleiche Stufe. Damit sind auch im U-I Diagramm die Abstände zwischen den Maxima immer gleich. Liegt das daran, dass die Quecksilberatome nur einen angeregten Zustand besitzen? Denn anders kann ich mir das nicht erklären.

...zur Frage

Franck-Hertz Versuch und Gegenspannung

Hey Leute,

ich würde gerne mal wissen, wofür die Gegenspannung beim Franck-Hertz Versuch gut ist. Klar, ich habe verstanden, dass sie dafür da ist, die Elektronen ab zu fangen, welche bereits einen Stoß mit einem Atom im elektrischen Feld gehabt haben und somit Energie abgaben aus zu filtern und lediglich die Elektronen zur Anode von der Kathode ausgehend durch zu lassen, welche keinen Stoß erfahren haben und somit noch genügend Energie besitzen, die Gegenspannung zu überwinden.

Also steigt der Anodenstrom zuerst mit der Beschleunigungsspannung U an und verringert sich darauffolgend, da weniger Elektronen nun an die Anode gelangen.

Schön. Und jetzt? Tut mir Leid - Aber ich kapiere nicht, wozu das Ganze? Was wird genau damit erreicht, außer die Umsetzung der Intention, dass nicht alle Elektronen die Anode erreichen, sondern nur ein paar. Ansonsten würde der Anodenstrom stetig ansteigen... Okay.

Aber welchen Sinn hat das Ganze? Was versucht man zu ermitteln hier? Ich verstehe das nicht wirklich.

Gruß Budeler

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?