Beschleunigung berechnen beim Fußball?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dem abgeschossenen Ball sieht man nicht an, wie er beschleunigt worden ist. Er könnte auch vom Hallendach gefallen sein oder von einem Baseballspieler, der mit seinen langen Beinen viel weniger beschleunigen muss als z.b. der kleine Uwe Seeler. Wenn der Ball mal auf Tempo ist, wird er nur noch verzögert durch die Luft. Aus dem Gewicht kann man nur auf die erforderliche Kraft am Ball schließen.

Es fehlt die Angabe von der Zeit oder der Strecke, wie weit das Beim geschwenkt wurde.

Ja klar gilt das auch für erinen geschossenen Ball. Aus dem Rest der Frage werde ich aber nicht schlau, du verrätst ja nicht einmal, was man eigentlich berechnen soll (das???).

Die Anfangsgeschwindigkeit ist am Anfang 0 und die positive Beschleunigung endet in dem Moment in dem an dem sich der Fußball vom Fuß des Fußballers entfernt - danach setzt (auf Grund des Windwiederstandes) sofort die negative Beschleunigung ein.

Aber bei einem Fußball wird sich die Beschleunigung nach der Formel a/2*s² gar wegen der Verformung währen der Beschleunigung gar nicht genau berechnen lassen.

Skyfall313 05.11.2015, 20:08

Un wie würdest du es rechnen wenn die Geschwindigkeit 20,22 m/s und die Flugzeit 0,5 s sind? Ball hat 438 g

0
BrilleHN 05.11.2015, 20:16
@Skyfall313

Dazu benötigst Du den Windwiederstand des Balles der sich ähnlich verhält wie ein Reibungswiederstand (r) bei einem Fahrzeug. Dann kommt noch der Abschusswinkel hinzu der dazu führt, dass der Ball früher oder später vom Boden gebremst wird....

Das letzte mal das ich mit Beschleunigung gerechnet habe ist 20 Jahre her und ich bin entsprechend ein wenig Eingerostet - aber nicht eingerostet genug um dir sagen zu können, dass ein Fußball das schlechteste Beispiel für eine Beschleunigungsrechnung ist.

0
Skyfall313 05.11.2015, 21:09
@BrilleHN

Ja ich weis es ist blöd, ich hab gegeben v,m,s,E kin und p

0

Was möchtest Du wissen?