Beschleunigte Kreisbahn, wie muss a gerichtet sein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auch wenn ich bei der Beschreibung der Versuchsanordnung und Deiner Absicht nicht recht durchblicke, hoffe ich, daß Dir dies vielleicht hilft:

Eine gleichförmige Kreisbewegung ist immer beschleunigt. Der Beschleunigungsvektor zeigt zum Kreismittelpunkt. Bei Satelliten im Schwerkraftfeld eines Zentralkörpers ist es die Gewichtskraft des Satelliten, die ihn beschleunigt und damit auf der Kreisbahn hält. Für eine Ellipsenbahn gilt das Gleiche, nur ist da der Betrag der Beschleunigung nicht konstant, sondern variiert mit dem Anstand zum Zentralkörper entsprechend dem Gravitationsgesetz. Bei Deiner Simulation  scheint eine Ellipsenbahn herausgekommen zu sein.

In welche Richtung Du bei Deiner Simulation beschleunigst, das steht Dir natürlich vollkommen frei. Ob da etwas "falsch" ist, das kommt halt drauf an, was Du genau simulieren willst. Soll es ein Satellit auf Kreisbahn im Schwerefeld sein, dann muß die Beschleunigung wie gesagt zum Mittelpunkt des Kreises zeigen. Ist die Beschleunigung anders gerichtet, dann ist eine andere Kraftquelle außer der Schwerkraft mit im Spiel, sagen wir ein Triebwerk. Zündet man auf der Bahn das Triebwerk, dann verläßt das Fahrzeug diese Bahn und geht auf eine andere Bahn über. Beispiele für solche Manöver findest Du z.B. unter "Hohmann-Transfer" und "Geostationäre Transferbahn".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss zugeben, ohne Skizze verstehe ich das Problem nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?