Beschlagnahme eines Fahrzeugs

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

sie haben das recht das fahrzeug dauerhaft zu beschlagnahmen, wenn davon auszugehen ist, dass es quasi als "werkzeug" zum rechtsbruch genutzt wird. das heisst, wenn es hinweise gibt, dass sie sofort wieder ohne FS fährt, sobald sie ihn hat, ist das möglich. wenn jemand einen roller besitzt, aber nie einen führerschein gemacht hat, liegt der verdacht nahe. anders wäre es, wenn sie vorher einen FS hatte, ihn aber verloren hat. das ist ein guter grund, einen roller zu besitzen. ich gehe bei all dem natürlich davon aus, dass das das erste mal passiert ist...?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paperboy79
30.03.2012, 00:09

Danke für die Antwort.Nein es ist leider das zweite mal passiert. Mir geht es eigentlch darum was nun mit dem Fahrzeug geschieht..

0

Kann passieren, dass das Fahrzeug nie wieder zu ihr zurück kommt. Diebstahl, usw alles ist möglich was über das Fahrzeug fest gestellt werden könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hättest an Ort und Stelle widersprechen sollen. Dann wäre es eine Beschlagnahme geworden, und dann hätte ein Richter kurzfristig darüber entscheiden müssen....

Aber da du es wahrscheinlich "freiwillig" hingenommen hast ist es ein Sicherstellung und daher kann es dauern...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine dauerhafte Beschlagnahme ist möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, daß sie nur ohne Führerschein gefahren ist, ist kein Grund für eine Beschlagnahmung, da muß schon was anderes vorliegen wie wiederholtes Fahren ohne FS. Und auch dann kann jemand anders den Roller heimbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paperboy79
30.03.2012, 00:05

Ja ist ein wiederholungsfall das 2. mal. Ich dufte den Roller nicht heimfahren obwohl ich einen Führerschein habe.

0

hat sie den überhaupt ein führerschein ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?