Bescheinigung der HU und der ASU immer mitführen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

JA, steht in der STVO.

Mir hat kürzlich auch jemand erzählt, man müsse diese Papiere mitführen. Ich habe darauf einige Foren durchsucht - wie auch hier gibt es viele "klare" Antworten für ja und auch nein, aber meistens ohne Nachweis, was für mich dann nur eine unfundierte Meinung ist...

Ich habe für mich folgendes recherchiert:

In der StVO (Stand-April-2009) kann ich nichts dazu finden.

In der StVZO § 29 steht zur Hauptuntersuchung > (10) Der Halter hat den Untersuchungsbericht mindestens bis zur nächsten Hauptuntersuchung und das Prüfprotokoll mindestens bis zur nächsten Sicherheitsprüfung aufzubewahren. ...

Zur Abgasuntersuchung (AU) steht in § 47a > (4) Die Prüfbescheinigung ist aufzubewahren. Der Fahrzeugführer hat die Prüfbescheinigung der für die Durchführung der Hauptuntersuchung nach § 29 verantwortlichen Person sowie auf Verlangen zuständigen Personen und der Zulassungsbehörde zur Prüfung auszuhändigen. ...

Der ADAC schreibt

> Die Neuregelung sieht vor, dass der Halter den Untersuchungsbericht der HU mindestens bis zur nächsten HU aufzubewahren hat. Sofern der Untersuchungsbericht nicht ausgehändigt werden kann, hat der Halter auf seine Kosten eine Zweitschrift zu beschaffen. Nicht vorgeschrieben ist, dass der Halter den Untersuchungsbericht, vergleichbar mit den Fahrzeugpapieren, bei jeder Fahrt mitführt.

(http://www1.adac.de/RechtundRat/kfz_zulassung/tuevregelungen/default.asp)

In der StVZO ist für mich nicht ganz klar, wer "zuständige Personen" sind, für mich ist daraus jedenfalls nicht abzuleiten, daß die HU / AU-Bescheinigungen obligatorisch mitzuführen sind!

Da das System den Text mit Links als Spam interpretiert hat wurden einige Passagen gelöscht

Was möchtest Du wissen?