Bescheid bestandskräftig, Vorsorgeaufwendungen vergessen

2 Antworten

Nein. Wenn der Bescheid nicht mehr unter dem Vorbehalt der Nachprüfung steht, ist der Fall abgeschlossen.

Ist denn das keine offenbare Unrichtigkeit, wenn 1. jahrelang 5.000 € Krankenversicherungsbeiträge geltend gemacht werden und auf einmal nicht mehr und 2. man lt. beigefügten Rentenbescheid einen Zuschuß zur Krankenversicherung bekommt, (also die Krankenversicherung wird nicht von der Rente abgezogen , sondern man bekommt den Betrag dazu), dann heißt das ja logischerweise, daß man selber Krankenversicherungsbeiträge zahlt.

Ist das keine offenbare Unrichtigkeit, die auch nach Ablauf der Rechtsbehelfsfrist zu berichtigen ist?

Danke

0

Hallo, mir ist letztes Jahr das gleiche passiert. Hattest Du eine Lösung die Aufwendungen nachzureichen? Danke & viele Grüße

Vom Finanzamt geschätzt.....was nun?

Wir haben es leider versäumt unsere Steuererklärung für 2015 abzugeben. Jetzt sind wir vom Finanzamt geschätzt worden und sollen nachzahlen. Im geschätzten Steuerbescheid steht folgendes: Der Bescheid ergeht nach § 164 Abs. 1AO unter dem Vorbehalt der Nachprüfung. Er ist nach § 165 Abs. 1 Satz 2 AO teilweise vorläufig. Habe die Steuererklärung mit Hilfe einer Steuer CD jetzt fertig gemacht. Laut der Berechnung müssten wir Geld wiederbekommen. Was muss ich jetzt machen? Einspruch erheben? Müssen wir dann trotzdem die geforderte Summe bezahlen? Danke für eure Antworten

...zur Frage

Bezug von privater Berufsunfähigkeitsrente - müssen alle Arztbesuche bei der jährlichen Nachprüfung angegeben werden?

Guten Tag.

Meine private BU-Versicherung prüft jährlich nach, ob die BU weiter vorliegt, indem ich einen Gesundheitsfragebogen zugeschickt bekomme.

Ich bin aufgrund einer Erkrankung berufsunfähig und beziehe Leistungen aus einer privaten Versicherung. Da ich einen unerfüllten Kinderwunsch habe, bin ich deswegen in ärtrztlicher Behandlung, habe dies aber nie der Versicherung mitgeteilt, weil ich ja nicht deswegen BU bin. Nun habe ich einen Antrag auf Schwerbehinderung gestellt und da angegeben habe, dass ich einen unerfüllten Kinderwunsch habe, da es mich psychisch belastet (weiß gar nicht warum ich das gemacht habe, das wird ja eh nicht berücksichtigt). So und jetzt habe ich den Grad der Behinderung aufgrund meiner Erkrankung festgestellt bekommen und zusatzlich steht drauf, dass die Gesundheitsstörung wegen des unerfüllten Kinderwunschen nicht berücksichtigt werden kann. Jetzt schicke ich bei der Nachprüfung den Bescheid der BU Versicherung zu.

Meine Frage:

Können mir BU-Leistungen aufgrund dieser Nichtangabe gestrichen werden ? Ich muss ja nur Angaben machen von den Erkrankungen, die auch mit meiner Berufsunfähigkeit zusammen hängen oder? Oder hängt es indirekt zusammen, da ich davon noch zusätzlich psychische Belastungen bekommen habe und deswegen ja auch in Behandlung bin..

Vielen Dank.

...zur Frage

Steuererklärung für ein halbes Jahr?

Hallo, ich habe im Juli 2015 angefangen nach meiner Ausbildung zu arbeiten - ich kann also meine Steuererklärung für 2015 machen, richtig? Allerdings nur für ein halbes Jahr, oder? Muss ich alle Beiträge, wie zB Haftpflichtversicherung für mein Auto nur von Juli-Dez. ausrechnen und angeben? Wo kann ich das hinschreiben, dass das nicht die Erklärung für 12 Monate sind, sondern nur für den Zeitraum?

Danke für eure Hilfe, ich bin echt am Verzweifeln.. :)

...zur Frage

Darf das die Deutschlehrerin machen?

Ein Kollege aus meiner klasse hat zwei Fünfen.Im Hauptfach hat er eine fünf die aber nicht gezählt wird weil die Deutschlehrerin vergessen hat ihn ein blauen Brief zu schicken darf sie das?
Außerdem kommt er weiter obwohl er auch noch dazu mehrere Fünfen als ich habe und muss keine Nachprüfung schreiben
Wer meine letzte Frage weis,weis Bescheid

...zur Frage

Trotz Werbungskosten (2.500,- €) wurde nur der Pauschbetrag (920,- €) berücksichtigt

Habe heute den Steuerbescheid erhalten.

Obwohl ich Werbungskosten i.H.v. 2.500,- € und Vorsorgeaufwendungen i.H.v. 2.200,- € angegeben habe, wurde im Bescheid nur der höhere Arbeitnehmer-Pauschbetrag von 920,- € berücksichtigt.

Wie kann das sein? Woran kann das liegen?

Habe ein paar Monate Krankengeld bezogen. Kann das hiermit zusammen hängen?

Oder liegt es etwa daran, dass ich im vergangenen Jahr keine Steuererklärung abgegeben habe?

Somit kommen wir zur nächsten Frage:

Habe mit Erstaunen gelesen, dass andere 3 Jahre später noch geschätzt wurden und dass man dazu verpflichtet ist, eine Steuererklärung abzugeben...

Was mach ich denn jetzt? Kann ich die noch nachholen?

Was kann/muss ich tun? Muss ich bestimmte Fristen/Formen wahren?

Vorab schon mal vielen Danke für eure Hilfe!!!

...zur Frage

Umzugskosten aus einer WG und Steuererklärung?

Hallo, Bräuchte kurz Hilfe bei der Steuererklärung...

Bin 2013 in eine WG gezogen aus beruflichen Gründen. Hab damals noch keine Steuererklärung gemacht. 2015 unbefristeten Vertrag bekommen und 2 Monate später schon umgezogen. Jetzt bin ich an der Steuererklärung dran... Kann ich die Umzugskosten aus beruflichen Gründen eintragen? Wenn ja ist die Begründung 'Umzug in die endgültige Wohnung' ausreichend? Hab in einer WG gewohnt, wo wir nur Badezimmer teilten, andere Zimmer abgeschlossen. Zählt es dann als eigener Haushalt?

Wäre für ne hilfreiche Antwort dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?