Beschäftigungsverbot wegen zu langer Anfahrtsstrecke?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

So unrecht hat sie ja nun nicht.. sofort Beschäftigungsverbot.. es ist ja nicht die Arbeit, "nur" die Anfahrt. Auch 2wenn beides zusammenhängt, aber vielleicht sit die Argumentation für die Gyn da nicht so ganz einfach.

Andereseits kann ich nur sagen: Freundin von mir muss echt richtig hart malochen, hatte richtig Probleme deswegen bei schwangerschaft.. und die Gyn fand, sie soll sich mal nicht so haben.

ich hab ihr echt geraten, geh woanders hin.. da war der Zusammenhang doch echt absolut. Und bei der enuen Gyn gabs das auch direkt.

SiViHa72 29.11.2013, 11:23

Sorry, gestört worden. Also was ich sagen wollte: manche halten einen für Drückeberger, andere nehmens ernst.

0
faeven 29.11.2013, 11:23

Ich bin im Einzelhandel tätig (Lebensmittel) und da sitz ich nicht an der Kasse aber das stört mich nicht. Aber wenn man mit extremen Rückenschmerzen ins Geschäft geht macht es nicht besser Auffülltätigkeiten zu machen. Und das wusste meine Ärztin und deswegen versteh ich das absolut nicht. Aber ich werd mir eine hier in der Gegend suchen die da mehr Verständnis hat. Den witziger Weise hat sie mich dennoch an den Wehenschreiber gesetzt. Nunja dennoch danke das war schon eher hilfreicher

0
SiViHa72 29.11.2013, 11:28
@faeven

Das war bei meiner Freundin auch so! Ist für MoPro usw. Auffüllung zuständig, teils pallettenweise am Tag und darf wegen empfindlichen Boden keine Ameise o.ä. nutzen.. und der Laden ist riesig, vom Lager zu den einzelnen Bereichen geht man normal einige Minuten. Wie gesagt, erste Gyn: Anstellerei 2. Gyn: Das geht gar nicht, die Wuchterei kann schnell zu Fehlgeburt führen.

1
faeven 29.11.2013, 11:31
@SiViHa72

genau das ist das problem ;) aber selbst da sagt die ärztin zu mir da ist der arbeitgeber für verantwortlich nicht sie... für mich ist sie als fa total ungeeignet was schwangerschaften betrifft... vorher war ich immer zufrieden mit ihr.

0

Oh mann, was für Antworten.. hier wird auch immer nur alles sofort negativ gesehen. Zieh Dir das bloss nicht an.

Ja,e s gibt Laumeier, a ber deswegen kann man doch nicht immer automatisch sagen, jeder laumeiert.

faeven 29.11.2013, 11:33

Danke :)

0

Das Beschäftigungsverbot kann man ab feststellen der Schwangerschaft bekommen. Ich hab meins im dritten Monat bekommen. Unter anderem auch wegen der langen Strecke zur Arbeit. Durch die Strecke war ich immer zehn Stunden arbeiten. Außerdem ist mir mehrfach schwindelig und schwarz vor Augen geworden weil ich mich über anstrengend habe. Es wurde einfach keine Rücksicht genommen. Also bin ich zum FA, der hat mich auch nur krank geschrieben. Dann bin ich zur Krankenkasse, die haben mich zum MDK geschickt wo dann das Beschäftigungsverbot ausgesprochen wurde.

Versuch es über die Krankenkasse. Einfach erklären dass der Weg eine Belastung ist und drück ein bisschen auf die Tränendrüse.

Du bekommst weiterhin deinen vollen Lohn.

faeven 29.11.2013, 13:22

Ich danke dir :) ich finde das arbeiten nicht so wild... aber jetzt liegt auch noch schnee also muss ihc noch früher raus... also 1 1/2 std früher losfahren... also schlaf ich nur noch 2 std in der nacht weil ich um vier raus muss.... damit ich um 6 im geschaft bin.... du hast mir echt weitergeholfen..... danke danke danke

0

Nur weil dein Frauenarzt so weit weg ist, willst du ein Beschäftigungsverbot ? Was hat das denn mit deiner Arbeit zu tun?

Ich finde den Rat deiner FA richtig.

Such dir einen in deiner Nähe.

Und wenn der dann sagt, das du nicht mehr arbeiten sollst, ist es was anderes.

Beschäftigungsverbot bekommt mnan nur, wenn die Arbeit dem ungeborenen Kind oder der Mutter schadet. Aber nicht der Weg zum FA beschwerlich ist.

faeven 29.11.2013, 11:13

ich hab vergessen zu schreiben das ich ne anfahrtsstrecke habe ins geschäft die eine stunde beträgt

0
Feuerfrau13 29.11.2013, 11:19
@faeven

Sorry, aber das hat immer noch nichts mit deine reigentlichen Arbeit zu tun.

1
faeven 29.11.2013, 13:20
@Feuerfrau13

wenn ich dadurch schmerzen habe und das kind nach ner halben stunde anfängt zu strampeln und ich auf der autobahn/schnellstraße nicht wirklich anhalten kann.. vorallem nachts hätte ich da schiss davor... schadet es dann nicht?... ich denke schon ;)

0

Die Anfahrt ist Dein Privatvergnügen - insbesondere, wenn Du freiwiliig umgezogen bist.

Ich kann nichts "unverschämtes" in der Antwort der FA finden.

faeven 29.11.2013, 11:15

check habs verstanden ;)

0

Das Beschäftigungsverbot kommt spätetestens mit der Schutzfrist

Feuerfrau13 29.11.2013, 11:21

Mutterschutz

0

Was ist an der Aussage deiner FA unverschämt? Schwangerschaft ist keine Krankheit und wenn du keine längeren Strecken mehr fahren kannst, bedeutet das noch lange nicht, dass du nicht arbeiten kannst......

faeven 29.11.2013, 11:12

ich fahr aber ne Stunde in die Arbeit

0
WetWilly 29.11.2013, 11:13
@faeven

Du fährst eine Stunde, weil Du umgezogen bist. Was ist daran unverschämt?

2
Frangge 29.11.2013, 11:14
@faeven

Ja und?

Alles andere hat Feuerfrau13 schon geschrieben.

1
faeven 29.11.2013, 11:15
@WetWilly

Ihr seid keine Hilfe ;)

wenn man schmerzen hat... kann sich das Kind auch nicht wohlfühlen

1
faeven 29.11.2013, 11:18
@Frangge

naja dann wart ihr erstens wohl noch nicht schwanger und zweitens ist das kein privatvergnügen wenn ich ins geschäft fahren muss^^ aber what ever ihr seid keine hilfe

0
Feuerfrau13 29.11.2013, 11:21
@faeven

Dann frag doch den neuen FA, wenn du bei ihm bist.

Ich denke er wird nichts anderes sagen.

0
faeven 29.11.2013, 11:30
@Feuerfrau13

wenn jeder fa es auf sich nimmt das ne schwangere mit so schmerzen rumfährt udn arbeiten geht hat er wohl meiner meinung nach den beruf verfehlt...

0

Bist ja nicht gezwungen worden umzuziehen,

so etwas überlegt man sich halt vorher.

Wegziehen- Beschäftigungsverbot-weiterhin Lohnzahlung bekommen,

.....hast du dir ja schön ausgemalt!

faeven 29.11.2013, 11:25

So ein dummes Geschwätzt

0
faeven 29.11.2013, 11:26

Egal ob man Krank geschrieben ist oder Beschäftigungsverbot bezahlt wird man auf jeden fall ;)

0

Was möchtest Du wissen?