Beschäftigungsverbot in der 22 ss?

8 Antworten

hallo.es ist ganz wichtig was in deinem vertrag steht.klinkt zwar doof aber ließ dir jeden satz einseln durch und finde herraus was da so richtig steht und gemeint is.zb. es ist noch wichtig zu wissen ob du lohn oder gehalt bekommst denn wenn du nicht arbeiten kannst bekommst du ja auch nur dein grundgehalt gezahlt was dir zusteht.den rest machst du ja über leistung.und übrigens. offenlegung von personellen daten wie zb feststellung wer wie viel geileistet und erbracht hat ist verboten!!!!da dies private zahlen eines jeden mitarbeiters sind.du würdest ja auch nicht deine kontonummer offen ans brett hängen nur weil der chef das so gern hätte.dies führt zu einem schlechten arbeitsklima und arbeitskampf in der belegschaft was der chef ja gern sieht da es den umsatz ankurbelt.

ich hoffe ich konnt helfen.ps wenn betriebsrat vorhanden ist dann den fragen.

Bei dem Job den du ausübst würde ich gar nicht mehr arbeiten gehen.Das was du so Erzähler ist Stress pur und den ganzen Tag auf den Beinen ist auch nicht das wahre.Dir muß Gelegenheit gegeben werden dich Otter mal hinzusetzen. Das Küste der Frauenarzt dir aber sagen.Ich würde einen Termin machen und ihm die Situation mal schildern.Dann hörst du ja was er dazu meint.

danke für deine Antwort :)

ja da es meine erste SS ist habe ich mir erst eingeredet es wird besser grade mit dem Stress... ich rufe meinen FA gleich mal an und mach nen Termin...

0

Also ich arbeite auch im Einzelhandel ( aldi) und kann dir dazu nur sagen das unser Arbeitgeber von sich aus da sehr vorsichtig ist. Haben jetzt eine Kollegin von mir in der 12 ssw in das beschaftigungsverbot geschickt. Wenn der ganze Papierkram nicht so lange gedauert hätte wäre sie auch schon eher gegangen. Gerade bei uns ist eine schwangere nicht gut aufgehoben ( packen etc.) Und da reagiert der aldi von ganz alleine was ich wirklich super toll finde denn wie man sieht gibt es anscheinend auch viele rücksichtslose Arbeitgeber

Was möchtest Du wissen?