beschäftigungsverbot ab wann?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo ninababe,

man unterscheidet zwischen dem generellen und dem individuellen Beschäftigungsverbot (Bv). Das generelle Bv muss der Arbeitgeber beachten, das individuelle Beschäftigungsverbot kann von jedem niedergelassenen Arzt ausgestellt werden und es ist ab Vorlage beim Arbeitgeber gültig.

Beim individuellen Bv entscheidet der Arzt, welche beruflichen Tätigkeiten eine Gefährdung für die Gesundheit des Babys darstellen können. So kann er Tätigkeiten hinsichtlich Art, Dauer und Länge einschränken oder er kann sie ganz verbieten. Er kann das Bv befristet oder bis zum Beginn des Mutterschutz erteilen. Der Frauenarzt muss beispielsweise auch beurteilen, ob aufgrund von Kinderkrankheiten eine Gefahr für Kind oder Mutter besteht.

Viele weitere Informationen erhältst du in unserem Rechtsforum bei unserer Anwältin Nicola Bader oder auf folgender Seite:

http://www.rund-ums-baby.de/familienvorsorge/beschaeftigungsverbot.htm

Wir wünschen dir noch eine schöne Schwangerschaft!

Liebe Grüße von

rund-ums-baby.de

Also, wenn dein Wohl und das Wohl des Kindes gefährdet sind, muss doch der Frauenarzt ein Beschäftigungsverbot erteilen!? Zumindest sollte er dich mal krankschreiben. Wie du schon schreibst, ist es im Kindergarten mit den ganzen kursierenden Krankheiten auch nicht so ohne für eine Schwangere (rechtfertigt allein noch kein BV). Hab das hier gefunden: http://www.eltern.de/beruf-und-geld/job/beschaeftigungsverbot-schwangerschaft.html Zur Not FÄ wechseln! Alles Gute für deine Schwangerschaft :-)

Was möchtest Du wissen?