Beschäftigungspersonal

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Als Ergotherapeut/in (früher Beschäftigungs- u. Arbeitstherapeut) - beide Berufsbezeichnungen sind übrigens geschützt, da staatliche Anerkennung erforderlich, arbeitet man ebenso wie in der Pflege körperlich sehr hart. Die Ausbildung ist sehr anspruchsvoll und dauert 3 Jahre (2.700 USt. Theorie, 1.700 USt. Praxis). Für die Beschäftigung (keine Therapie!) in einem Seniorenheim braucht man nicht zwangsläufig eine so umfangreiche Ausbildung. Es gibt aber noch die Ausbildung zum Altentherapeuten, diese dauert 1 Jahr und setzt eine Ausbildung zum Altenpfleger oder Erzieher voraus. Vielleicht wäre das was. Mit Rückenproblemen wird man als Ergotherapeut nicht umgeschult, da man körperlich fit sein sollte.

Unter der richtigen Berufsbezeichnung Ergo und nicht Beschäftigungstherapeut findest Du mehr Möglichkeiten. Gute Sozialarbeiter oder Bewegungstherapeuten fehlen auch. Alle anderen Berufe diesem Bereich, wie Betreuungsfachkraft bei Demenz, gehen leider mehr oder weniger auf den Rücken und könnte Dir dann auch probleme machen,

Hallo Tscheni, es ist schade, dass du deine Ausbildung zur Altenpflegerin abbrechen musstest, denn gerade in diesem Berufsbild sind Rückenprobleme schon vor programmiert. Aber es ist nicht einfach in einem Pflegeheim ohne Ausbildung als Beschäftigungs Therapeutin eine Stelle zu finden, denn schon während der Ausbildungszeit in der Schule wird ein Drittel der Ausbildung in die Beschäftigung für alte und demente Menschen gelernt. Das heißt, dass jede Altenpflegerin fähig sein müsste sich mit diesen kranken und alten Menschen sinnvoll zu beschäftigen.

Ich würde mich an deiner Stelle mal mit einem Berufsberater vom Arbeitsamt sehr eingehend darüber unterhalten was für dich noch in Frage käme. Ich wünsche dir weiterhin alles Gute.

Mach doch eine Ausbildung zur Ergotherapeutin, ich glaube nicht das die länger dauert als die zur Altenpflegerin.

Was möchtest Du wissen?