Beschäftigungen von Kinder/Jugendliche im 17.Jahrhundert

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ob sehr viel gespielt würde? Kein Strom außer die Öllampen. Die finanziell Situation der Eltern hat auch eine Rolle gespielt. Oft seht man auf Gemälde das sie Blinde Kuh spielten.

Die anderen mussten arbeiten, auf den Land auf dem Feld, in der Stadt den Eltern im Geschäft Helfen, alles würde in Familien Kreis gemacht , und so hatten sie den Beruf des Vater. Groß Familien schickten die Kinder aufs Land oder Stadt Arbeiten Ersten Konkreten Daten sind um 15?? Wo die Kinder in den Minen Arbeiteten
Die Schornsteinfeger in der waren Kinder In Textil Fabriken Kinder ab 7 Jahr, Ziegel, erde in Körbe Transportieren. Im Norden in den Spinnereien, Wolle waschen,

in anderen Gegend ist sogar den Eltern empfohlen worden das man Kinder sehr Jung „Beschäftigen“ kann

Viele Umfälle. Das natürlich lässt nicht viel Zeit für Spielen

Schule und Leerstellen Kosteten Geld was die unterer Schicht nicht hatte

Spielen und Hobbys pflegen konnten wohl nur die Kinder der Reichen für die anderen hiess es ab frühesten Kindesalter arbeiten von früh Morgens bis spät Abends. Aber Du kannst ja mal antikes Spielzeug und 17. Jahrhundert googeln.

Was möchtest Du wissen?