Berufswunsch: Produktdesigner in der Automobilindustrie

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, das ist schwierig. Der Erfolg eines Produkt ist heutzutage maßgeblich vom Design abhängig. Das Design entscheidet sozusagen über Top oder Flop. Demnach verdienen erfolgreiche Produktdesigner sehr gut. Neuen Ideen steht man, so lange man mit dem Produkt erfolgreich ist, sehr misstrauisch gegenüber. Und wenn der Erfolg ausbleibt, wird man keine Experimente wagen und diese neue Herausforderung einem Neuen übertragen. Eher wird man - koste was es wolle - jemanden einkaufen, der bereits einen Namen hat und einen Lebenslauf, der von Erfolg gepflastert ist. Am Beispiel vieler Automarken (Alfa Romeo, Ferrari, Fiat, Lancia, Maserati, etc.) kann man erkennen, dass man sogar lieber eine Firma (Battista Farina) beauftragt, als selbst nach neuen jungen Designern zu suchen.

Produktdesigner zu sein, ist etwa so, wie der Beruf des Modedesigners. Nur sehr sehr wenige sind erfolgreich, die meisten sind "nur" Schneider, die so gerade über die Runden kommen.

So ist das mit sämtlichen künstlerisch veranlagten Berufen.

Mit sehr sehr guten noten und bereits einem praktikum in der automobilfirma, bei der man sich bewirbt hat man evtl chancen genommen zu werden.

Was möchtest Du wissen?