Berufswechsel/Quereinsteiger Arbeit mit Kindern, ohne Ausbildung mit NachbildungsMöglichkeiten?

5 Antworten

1.Gibt es Jobs in der Richtung die ich ohne Ausbildung machen kann?

Nein, wie in fast jedem anderen Beruf: definitiv nicht. Und schon gar nicht in dem Bereich, in dem du unterkommen möchtest.
Das einzige, was mir einfällt und wo (leider!) auch oft ungelernte Kräfte genommen werden, ist die Einzelbegleitung/Integration/Schulbegleitung von behinderten oder auffälligen Kindern in Regelschulen.

.

1.2 gibt es in diesem Job die Möglichkeit zur Weiterbildung, Aufstiegschancen?

Als Erzieher? Leitung, Fachberatung. Studium Richtung Kindheitspädagogik, Soziale Arbeit, Sozialmanagement. Facherzieher für... Sprache, Inklusion, Motorik, Kleinkinder...

.

2.Gibt es einen Lehrgang in Abendschule oder kurzlehrgang zum Thema mit der ich einen Job in der Branche bekommen kann?

Jein. Einen Kurzlehrgang gibt es (glücklicherweise, muss ich sagen...) nicht. Es gibt die Ausbildung zum Sozialassistenten oder zum Kinderpfleger (je nach Bundesland heißt das anders), das sind sozialpädagogische Hilfskräfte. Diese Ausbildungen dauern, je nach Bundesland, 2 - 3 Jahre.

.

2.2 gibt es in diesem Job den ich damit bekäme Aufstiegschancen?

Ausgehend vom Kinderpfleger oder Sozialassistenten: Weiterqualifikation zum Erzieher, + 2-3 Jahre nochmals extra obenauf.

.

3.welche Berufsbilder:Arbeitsstellen zum Thema gibt es überhaupt? Habt ihr eine andere Idee für mich wie ich vorgehen könnte, was ich tun könnte usw. ?

Es gibt inzwischen etliche Quereinsteiger-Modelle, teilweise auch Ausbildungen, bei denen man Geld verdient ("PiA = Praxisintegrierte Ausbildung in Baden-Württemberg,, NRW, Hessen... Optiprax in Bayern u.a. Dafür sind aber andere Voraussetzungen nötig als für die rein schulische Ausbildung. Ist schwer zu überblicken, da die Ausbildung Ländersache ist und jedes Bundesland das anders macht.
Nenne mal dein Bundesland, dann kann man ggf. dazu mehr und konkretere Angaben machen.

Nein.

Ohne langjährige Ausbildung oder Studium kommst du nicht zu deinem Wunschberuf.

Für eine Erzieherausbildung benötigst du 5 Jahre.

Da braucht man keine Leute mit Kurzlehrgang!

danke für die Antwort.

Den letzten Satz hättest dir aber sparen können, Ganzschön herablassend!

0
@Yiugana

Was ist daran herablassend? Jeder Erzieher braucht 5 Jahre Ausbildung. Glaubst im Ernst, du kannst das nach 3 Monaten?

0
@turnmami

Nein, das denke ich nicht. Deshalb frage ich ja welche Verwandten Berufe es gibt. Bzw wie ich eine Langjährigen Ausbildung umgehen kann und trotzdem

(nicht unbedingt als Erzieherin es gibt sicher noch mehr Berufe die mit Kindern zu tun haben)

Mit Kindern arbeiten kann.

0
@Yiugana

Jeder Beruf mit Kindern setzt eine Ausbildung voraus!

0
@Yiugana
(nicht unbedingt als Erzieherin es gibt sicher noch mehr Berufe die mit Kindern zu tun haben)

Mindestens zwei bis drei Jahre wirst du investieren müssen. Die "niedrigste" Qualifikation als Fachkraft wäre der Kinderpfleger oder Sozialassistent. (Je nach Bundesland)

1

Was möchtest Du wissen?