Berufswechsel unmittelbar nach Ausbildung

2 Antworten

Am besten fängst du eine zweite Ausbildung an, das ist immer besser als wenn man in den anderen Job gelangweilt ist. Sei dir aber bei deiner zweiten Ausbildung sicherer damit du nicht noch eine Ausbildung machen musst. Ich habe auch vor zwei Ausbildungen zumachen. Es spricht ja nichts dagegen. Außerdem wenn man gerade nichts in den ein Beruf findet kann man immer noch in den anderen Beruf Arbeit finden. Ich finde so etwas Super.

Zweite Außbildung anfangen

Weiterbildung Handelsassistent

Hallo, ich absolviere im Moment eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau im Baumarktgewerbe. Mein Betrieb bietet seinen Azubis die Möglichkeit, nach der EHK-Ausbildung in einem Jahr den Handelsassistent zu machen. Nun meine Frage: Welche Möglichkeiten hat ein Handelsassistent? Bzw, kann man nach diesem Fortbildungsjahr auch den Handelsfachwirt machen? Ich möchte in meinem Leben wirklich etwas erreichen, ich liebe den Kundenkontakt und mir macht meine Arbeit auch wirklich viel Spaß, aber ich will mich weiterbilden.

Hat jemand Erfahrungen?

...zur Frage

Mit 23 eine zweite Ausbildung anfangen?

Bin grad in einer Ausbildung zum Medientechnologen im ersten Jahr und mache nebenher die Fachhochschule.

Würde gerne nach der Ausbildung eine weitere machen. Aber ist man mit 23 Jahren dann nicht schon bisschen zu alt? Wäre dann mit 26 fertig.

...zur Frage

Wohngeld mit/ohne Ausbildung?

Hi will eine Ausbildung noch dieses Jahr anfangen jedoch sind nahezu alle stellen weg und eine zweite Sache ist das ich alleine wohnen will also von Mutti ausziehen will. Kriegt man Wohngeld für eine eigene Wohnung? Und wenn ich doch keine Ausbildung kriege was dann?

...zur Frage

Handelsfachwirt - und dann?

Ich absolviere zur Zeit die Abiturienten-Ausbildung zur Handelsfachwirtin. Meine erste Prüfung zur Einzelhandelskauffrau steht kurz bevor. Ich habe für mich selbst definitiv beschlossen, nicht unmittelbar im Verkaufsraum nach der Aus- und Fortbildung zu bleiben. Werde zwar alles durchziehen, um einen soliden Grundbaustein zu haben, aber dann bin ich weg. Ich werde nach allem erst 21 sein, habe also noch viele Möglichkeiten andere Wege einzuschlagen. Am meisten stört mich am Einzelhandel die unmöglichen Arbeitszeiten. Kann meinem Hobby nicht nachgehen und hab gar keine Zeit mehr für Freunde und sehe meinen Freund auch kaum. Außerdem haben wir von November bis Januar Urlaubssperre und wir müssen ständig in andere Städte.. Jetzt ist meine Frage, welche Möglichkeiten ich habe nach der Ausbildung einen entspannteren Job zu bekommen? Würde gerne einen Bürojob machen, mit entspannteren Arbeitszeiten, ohne unmittelbar direkten nervigen Kundenkontakt. Ich interessiere mich auch für soziale oder kreative dinge. Möchte die Aus- und Fortbildung aber nicht umsonst gemacht haben. Kann ich noch ein Studium dran hängen? Im Personal oder Marketing Bereich arbeiten? Was kann ich tun?

...zur Frage

Mit 25 zweite Ausbildung zum Gärtner anfangen?

Ich bin 24 und überlege, nächstes Jahr eine zweite Ausbildung zum Landschaftsgärtner anzufangen, weil mein derzeitiger Beruf mich nicht glücklich macht. Ich weiß, eine neue Ausbildung mit 25 ist nicht so das Problem, aber wenn ich damit fertig bin, bin ich 27. Wie stehen da die Chancen, arbeit zu finden, falls man nicht übernommen wird. Hab Angst, dann nichts zu finden, weil die Firmen jüngere oder welche mit mehreren Jahren Berufserfahrung bevorzugen.

...zur Frage

Kann ich mit 25 eine zweite Ausbildung anfangen?

Was denkt ihr über Leute die mit 25 Jahren noch eine Ausbildung anfangen möchten?

Ich bin 25 und fange wieder an zu lernen, diesmal ein Beruf den ich schon immer lernen wollte und es mir auch Spaß macht... Der erste Beruf war definitiv nichts auf dauer dennoch fühle ich mich in den Klassen als älteste immer unwohl....
Is es ok nochmal zu lernen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?