Berufswechsel angestrebt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du könntest ganz normal eine Lehre anfangen, sofern du überhaupt einen Ausbildungsplatz findest. Die Ausbildungsvergütungen sind in diesem Bereich ziemlich gut. Dann könntest du nebenbei noch auf 400 Euro-Basis arbeiten Wenn du dann noch auf einige Dinge verzichtest (Auto, teure Wohnung etc.) dann ist das durchaus machbar.

Specter85 21.08.2012, 19:17

Ich wäre natürlich bereit auf gewisse Dinge zu verzichten. Das wäre unumgänglich, ganz klar. Ich sehe eher Probleme warum mich eine Verwaltung einstellen sollte. Ein gelernter Bürokaufmann hat da sicherlich bessere Chancen, weil dieser einen "ähnlichen" Beruf bereits besitzt und diese Erfahrung hilfreich sein können. Ich komme dagegen aus dem totalen Gegenteil und kann diesbezüglich keine Erfahrung auf diesem Gebiet nachweisen. Gut, ich könnte der Verwaltung vielleicht die Heizkörper entlüften:-)! Spaß beiseite, das sind eigentlich die Gründe die mich beunruhigen. Und ohne Beziehung sieht es im Bereich "öffentlicher Dienst" einfach schlecht aus. Zumindest was die Verwaltung anbelangt. Das weiß ich weil mein Vater selber im Verwaltungbereich arbeitet und dies schon oft erlebt hat.

0
reiner0reiner 21.08.2012, 19:23
@Specter85

Du sollst ja auch eine Lehre machen. Leute, die eine Lehre anfangen, haben logischerweise keine Erfahrung in dem Beruf. Das ist ja auch Sinn und Zweck der Lehre. Aber wie schon gesagt: Wenn du KEINEN Ausbildungsplatz findest, kannst du deinen Traum sowieso vergessen. Du bist noch jung genug, du kannst noch eine zweite Lehre machen. Fang also schonmal an zu suchen. So eine Ausbildung kann man auch beim der Kircher (Bistum oder ähnliches )machen.

1

Du könntest (sofern mindestens Fachabi vorhanden) ein Studium anfangen, z.B. im Bereich der Verwaltungswissenschaft. An der FH dauert das nicht wahnsinnig lange, Du würdest auch elternunabhängig Bafög bekommen, und mit ein paar Rücklagen und Verzicht auf Luxus (Auto) kommst Du gut über drei bis vier Jahre. Auch für ein Stipendium könntest Du Dich bewerben, das ist dann noch etwas entspannter.

Specter85 21.08.2012, 19:19

Habe leider kein Fachabitur. Nur eine Ausbildung und mittlere Reife. Auch ein Quereinstieg wäre für mich sehr gut denkbar. Eben nicht unbedingt in dem Bereich "Heizungsbau" sondern wie schon erwähnt eher im Bürobereich

0

Was möchtest Du wissen?