Berufswahl ich habe kein Plan?

4 Antworten

Bürokauffrau/-mann, Architekt/in, Informatik (wenn Mathe für dich kein Problem ist)... Ich würde dir mal empfehlen ein paar Praktika zu machen, vielleicht bekommst du so raus in welche Richtung du gehen willst :-)

Fachinformatiker Systemintegration oder Anwendungsentwicklung beispielsweise?

Elektroniker für Automatisierungstechnik kommt mir noch in den Sinn, also Steuerungen für Maschinen wie z.B. SPS oder Mikrocontroller programmieren.

Kaufmann, wobei es von den Noten her eher sehr schwierig wird. Studieren wird auch sehr schwer. Mit guten Kontakten alles natürlich kein problem.

Mutter verbietet mir Kontakt zu meiner Halbschwester! Was tun?

Ich (13) habe gestern herausgefunden dass ich eine Halbschwester habe die 16 ist. Natürlich spreche ich meine Eltern zuerst darauf an und sie erzählen mir alles. Sie geben mir ihre Nummer und ich hab sie angeschrieben. Wir chatten jetzt schon seit paar Tagen. Das problem ist, meine Mutter will nicht dass wir Kontakt haben. Ich weis nicht wieso. Sie denkt meine Schwester wäre ein schlechter mensch obwohl sie sie garnicht kennt. Meine Papa will aber das wir Kontakt haben. Was soll ich tun? Meine mom verurteilt leider sehr schnell menschen die sie nicht kennt...(ich bin nicht so) Wie überzeuge ich sie, dass sie ihr wenigstens eine Chance geben muss? Meine Mutter hat wahrscheinlich Angst, sie könnte einen schlechten Einfluss auf mich haben... Helft mir bitte!!

...zur Frage

Krankenhaus Praktikum Hilfe... Langweilig

Hallo ich habe seid eine Woche Praktikum im Krankenhaus für ein Monat. Ich bin ein sehr offener Mensch aber da hab ich kein Ansprechpartner und manche lästern undso .. Fühl mich bei manchen nicht so wohl . Und weis nicht mal was ich machen kann sieht dumm aus wenn ich eine Woche krank mache oder weil ich werde da so mies behandelt

...zur Frage

Angst vor der Zukunft, keine Pläne!?

Hi. Ich bin 14 (fast 15) und besuche die 9. Klasse eines Gymnasiums. Ich mache mir Sorgen um meine Zukunft, denn ich weiß nicht was ich später werden soll. Ich bin mir nichtmal sicher ob ich das Abitur machen soll, oder wie mein Bruder 10 Jahre Schule und dann eine Ausbildung.. Natürlich würde ich, wenn ich Abitur mache, danach studieren. Aber ich Zweifel daran das ich das schaffe.. Ich lerne viel für die Schule aber verstehe vieles einfach nicht so schnell wie die anderen, und hole das dann Zuhause nach. Also an Fleiß fehlt es mir nicht, aber intelligenz vllt.. Ich finde darum das Gymnasium echt anstrengend. Ich lerne lerne und bekomme schlechte Noten.. (Durchschnitt 2,8). Ich glaube nicht das ich ein Studium packe :(. Meine Mutter sagt mir immer ich soll dass machen (Abi und Studium), damit sie stolz ist und ich einen guten Beruf habe (sie hatte damals die Möglichkeit nicht). Was mich noch ein bisschen stört, ist, das wenn ich Abitur abgeschlossen habe bin ich fast 19, und dann noch Studium (sagen wir mal 5 Jahre?), dann bin ich 24.. Und ich will möglichst früh auf eigenen Beinen stehen.. Gibt es da andere Möglichkeiten ?? Und noch was, fast das schlimmste : ich hab keinen Plan, welchen Beruf ich ausüben möchte.. Damals war es Tierarzt, zwischendurch Modedesigner, dann Architekt .. Wobei ja viele arbeitslos sind hab ich gehört? Ich kann nicht gut auf Leute zugehen, bin sehr schüchtern, aber könnte mir auch vorstellen mit Menschen zu arbeiten (sozialpädagogik zB), wobei ich dafür offener werden muss.. Ich liebe es zu zeichnen und selber Sachen herzustellen (Schmuck, allg. Handarbeit). Habt ihr vllt eine Idee welcher Beruf mir stehen würde? Und könnte ich evtl sogar mein Hobby mit Beruf verbinden?? Uund noxhwas.. Ich habe große Angst davor, arbeitslos zu werden später. Das ich, obwohl ich vielleicht studiert habe, keine Arbeitsstelle finde. Ich hab so große Zweifel.. Ich freue mich wenn sich jemand den Text durchgelesen hat und antwortet :) Danke

...zur Frage

Ist Wilhelma / Zoo überhaupt rechtlich?

Hallo,

ich habe mir mal folgendes überlegt: Wenn ein Mensch eingesperrt wird, dann ja, weil er etwas verbrochen hat. Das ist also eine Bestrafung, Freiheitsentzug.

Tiere aber, die in einer Wilhelma/ einem Zoo leben, sind ihr Leben lang eingesperrt. Selbst wenn ein Mensch (!ein Schwerverbrecher!) "Lebenslänglich" bekommt, ist es ja nicht wirklich lebenslänglich.

Aber diese Tiere sind unschuldig! Sie haben nichts getan, und sind trotzdem ihr ganzes Leben lang eingesperrt. Ist das überhaupt rechtlich?

Ich behaupte "nein"! Was muss das für ein Leben sein, immer eingesperrt und angeglotzt zu werden. Natürlich kann man die Tiere jetzt nicht einfach freilassen, die würden sich gar nicht mehr zurecht finden, weil der Mensch sie schon so verdorben hat.

Jetzt meine Frage:

Ist Wilhelma überhaupt rechtlich (für die Tiere) ? Oder irre ich mich da gewaltig ? Eine begründete Antwort wäre nett, vielleicht habt ihr ja einen Grund, wieso für Menschen andere Regeln gelten sollen als für Tiere. Und ist meine Sorge überhaupt begründet ?

@ Team : Bitte nicht löschen, ich suche ernsthaft Rat, ob meine Sorge begründet ist oder ob das alles halb so schlimm ist.

...zur Frage

Abitur abbrechen aus Langeweile?

Also... ich besuche die 10. Klasse eines Gymnasiums. Meine Noten sind eigentlich recht gut, auch Probleme habe ich keine. Nur ist mir der Schulalltag echt viel zu eintönig. Es ist jeden Tag das Gleiche. Auch nach der Schule. Die wenige freie Zeit verbringe ich mit Freunden oder beim Sport, auser natürlich es sind Ferien. Mir ist einfach langweilig. Auch habe ich keine Ahnung in welche Richtung ich beruflich gehen möchte, was ich studieren möchte oder welche Ausbildung ich beginnen will. Und das liegt nicht daran, dass mich gar nichts interessiert, sondern das mich fast alles interessiert und in den unterschiedlichsten Bereichen. Das Wichtigste für mich ist, dass der Job abwechslungsreich ist und ich viel mit Menschen zu tun habe. Jetzt hätte ich die Möglichkeit ab Herbst eine Ausbildung zur Krankenschwester zu machen. Das klingt erstmal natürlich spannend und hospitiert habe ich dort auch schon. Es hat mir gut gefallen. Jetzt ist meine Mutter allerdings sehr dagegen. Ihre Gründe sind, dass die Bezahlung nicht gut ist und der Beruf körperlich sehr belastet, wenn man älter wird. Das die Bezahlung nicht sooo prickelnd ist, weis ich natürlich. Aber das Wichtigste ist doch, dass man Erfüllung im Beruf hat, oder ?Allerdings hat mich das jetzt verunsichert, ob es auch das Richtige wäre. Kann mir jemand über seine persönlichen Erfahrungen als Krankenschwester berichten bzw. mir die Meinung sagen, was ihr so generell von meiner Idee quasi das Abi gegen eine Ausbildung zu tauschen haltet? Ich bin innerlich zerissen, da ich auch später natürlich nichts bereuen möchte. Über Antworten würde ich mich freuen. Danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?