Berufswahl & SVV?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das halte ich für möglich. Mir als Patientin ist es wichtig, dass meine Therapeutin eine gewisse innere Stabilität und Ruhe ausstrahlt. Narben von selbstverletzendem Verhalten zeugen jedoch davon, dass man sich selbst nicht unter Kontrolle hat. Das würde es für mich deutlich schwieriger machen, der Person zu vertrauen. Vielleicht hätte ich sogar etwas Angst, von meinen Problemen zu erzählen, da ich in dem Fall nicht einschätzen könnte, ob mein Gegenüber dazu genug inneren Abstand hat oder ob ich da nicht versehentlich Erinnerungen wecke.

Wenn du dich für diesen Beruf entscheidest, würde ich dir dazu raten, die Narben zu verdecken.

Kann sein, das es dir im Weg stehen könnte. Nimm es als Anlass damit auf zu hören bevor es schlimmer wird. 

Was möchtest Du wissen?