Berufsvorbereitende Maßnahme ich kann nicht mehr könnt ihr mir helfen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du hälst es in dem Laden länger aus als ich es getan habe :D Dafür schon einmal Hut ab.

Allerdings würde ich ihre rethorische Frage nicht zu ernst nehmen. Sie weiß es genau. Aber was sie will oder gewohnt ist, sind Leute, die keine Ahnung haben und was lernen müssen. Du bist einfach mit deinem Denken weiter als so manch anderer in so einer Maßnahme.

So wie ich das sehe hast du zwei Möglichkeiten.

1. Du suchst dir schleunigst einen Job, mit dem du deine Kosten decken kannst und um die Runden kommst, während du dir eine Ausbildung suchst. Wenn du noch bei deinen Eltern leben solltest, sollte auch ein Teilzeitjob genügen. Ein Vollzeitjob kann einem schnell jegliche Motivation für Bewerbungen rauben. Und wer weiß, vllt bietet dir dann so ein Unternehmen auch eine Ausbildung an. Gibts.

2. Du sprichst mit der Agentur für Arbeit nach Alternativen. Machst deine Beraterin auf die Schwächen euer BVM aufmerksam, und dass es für dich nichts ist. (Herkunft des Geldes? Penicilin? Da waren meine Kurse ja besser!) Immerhin machst du deine Bewerbungen ja selbstständig, oder? Bemühst dich also. Bring zu dem Gespräch deine bisherigen Nachweise mit. Absagen zB. Oder ruhig alle 150 Bewerbungen, die du bisher abgeschickt hast. Oder zumindest eine Liste, mit allen Unternehmen, wo du dich beworben hast.

NinaMaus95 28.02.2017, 10:45

Hallo BailsM, 

Jeder Teilnehmer muss einmal in der Woche seine Bewerbungsübersicht bei den Betreuerinnen abgeben. Andere Teilnehmer haben erst 5 Bewerbungen drauf stehen und bei mir sind es schon 4 Seiten voll mit Bewerbungen die ich abgeschickt habe. Ich muss auch dazusagen, dass ich die mittlere Reife habe also den anderen vom IQ her auch überlegen bin. 

Ich hab jetzt dann eh ein zweiwöchiges Praktikum als Pflegekraft in einem Altenheim. Ich bin so ein Mensch der gerne Dankbarkeit empfängt und dass man auch meine Leistung die ich vollbringe wertschätzt was in der Maßnahme keiner tut. 

0
BailsM 28.02.2017, 11:04
@NinaMaus95

Tag ^^

Mit Betreuer/in meinte ich eher die oder denjenigen, den du vom Arbeitsamt bekommst. Die in der Maßnahme, die du da hast, kannste ja wies scheint vergessen. Oder du suchst auch mit ihr ein ehrliches Gespräch..

Was den IQ betrifft muss ich dir jedoch teils widersprechen. Das hat nichts mit der Schulbildung zu tun. Bzw. ist das leider kein Garant dafür, dass du in der Realschule warst und andersherum. Das was du den anderen vor allen Dingen voraus hast, ist deine Einstellung und die fehlende Faulheit. XD

Dankbarkeit kannst du von so einer Maßnahme nicht erwarten. Schlage dir den Gedanken am besten schnellstöglich aus dem Kopf :D

Wünsche dir viel Glück bei dem Praktikum. Vllt. ergibt sich ja schon da was.

0

Was möchtest Du wissen?